Topspiel in England: Tottenham trifft auf Manchester City

Vorschau

Vorschau | Die neue Saison der Premier League startet direkt mit einem Kracher. Am ersten Spieltag geben sich die Tottenham Hotspur und Manchester City die Ehre.

Anpfiff der Partie ist am Sonntag, 17.30 Uhr, live auf Sky.

  • Tottenham Hotspur: Verletzungssorgen vor Ligastart
  • Wer setzt sich im Topspiel durch?
  • Manchester City: Fortsetzen des positiven Trends

Tottenham gegen Manchester City ohne Kane?

„Alle Spieler in unserem Kader, die zuletzt täglich hier gearbeitet haben, sind eine Option für das Spiel, ja.“ So lautete die Aussage des neuen Tottenham-Coaches Nuno Espírito Santo (47). Gegenüber Sky Sports teilte der Portugiese damit durch die Blume mit, dass auch Top-Stürmer Harry Kane (28) für den Saisonauftakt gegen Manchester City eine Option sein könnte. Der Engländer befand sich zuletzt noch in Quarantäne und konnte nur individuelle Einheiten absolvieren.

Darüber hinaus ist das Duell am ersten Spieltag gegen die Citizens an Brisanz kaum zu überbieten. Der amtierende englische Meister ist seit geraumer Zeit an einer Verpflichtung von Kane interessiert. Tottenham machte gegenüber Manchester City und seinem Spieler allerdings klar, dass man ihn nicht abgeben möchte. Zuletzt blieb Kane dem Training der Spurs sogar fern, um seinem Wechselwunsch Ausdruck zu verleihen. Sein neuer Trainer suchte das Gespräch mit seinem Schützling, der nun eine realistische Option für den Saisonauftakt sein soll.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

Neuer Ansatz mit Espírito Santo

Die Trainersuche nach der Entlassung von José Mourinho (58) glich zeitweise einer Komödie. Nach mehreren zähen Wochen wurde dann endlich der neue Trainer vorgestellt, ebenfalls ein Portugiese. Espírito Santo hat sich in den letzten Jahren seine Sporen bei den Wolverhampton Wanderers verdient, verwandelte einen Abstiegskandidaten in einen Verein mit internationalen Ambitionen.

Der spielerische Ansatz ist deutlich anders als der seines Vorgängers. Es wird spannend zu sehen sein, wie die Mannschaft den deutlich aggressiveren und fußballbejahenden Still annimmt. Denn unter Mourinho agierten die Spurs deutlich passiver. Mit Heung-min Son (29) steht dem 47-Jährigen einer der besten Flügelspieler der Welt zur Verfügung. Klar ist allerdings auch: Sollte Kane tatsächlich gehen, fehlt der so wichtige Mittelstürmer im System von Espírito Santo. Bei den Wolves nahm diese Rolle Raúl Jiménez (30) ein, der immens wichtig war für die Statik des Spiels. Sollte Kane gegen City fehlen, würden wohl Lucas Moura (29) oder Son in die Spitze rücken.

Vom Spielermaterial her wird Espírito Santo aus dem Vollen schöpfen können. Lediglich hinter dem Einsatz von Kane steht ein kleines Fragezeichen.

ManCity hat starke Stürmer: „Gabriel ist ein unglaublich wichtiger Spieler“

Manchester City besitzt ohnehin schon einen, wen nicht sogar den besten Kader der Premier League. Nun verstärkten sich die Citizens im Sommer im Zuge eines Mega-Deals auch noch mit dem hochveranlagten Jack Grealish (25). Allerdings gibt es auf einer ganz anderen Position Handlungsbedarf. Das Interesse an Kane kommt nicht von ungefähr. Mit Gabriel Jesus (24) steht nur ein nomineller Stürmer im Kader von Pep Guardiola (50). Sollte ein Transfer tatsächlich über die Bühne gehen, hindert ManCity auf dem Papier kaum etwas am erneuten Titelgewinn der Premier League.

Pep gilt als Fan von Jesus, adelte ihn erst kürzlich auf einer Pressekonferenz. „Gabriel ist ein unglaublich wichtiger Spieler für uns, er kann sowohl als Stürmer als auch auf einer etwas breiteren Position spielen“, erklärte Guardiola. „Er ist ein außergewöhnlicher Spieler. Er hatte eine unglaubliche Schlüsselrolle in diesen vielen Jahren, in denen wir in jeder Saison große Erfolge hatten“, ergänzte er. Dennoch ist es wichtig, dass ein Verein wie ManCity zwei Stürmer von diesem Format in den eigenen Reihen hat. Insbesondere im Hinblick auf die Champions League. „Harry ist ein außergewöhnlicher Stürmer, wir sind natürlich interessiert, aber wenn sie nicht verhandeln wollen, können wir es nicht tun“, offenbarte Pep.

de Bruyne und Foden fallen aus

Die Bilanz der letzten fünf Duell zwischen diesen beiden Mannschaften ist ausgeglichen (jeweils zwei Siege, ein Unentschieden). Allerdings kann diese Statistik ad acta gelegt werden, da bei den Spurs ein neuer Trainer an der Seitenlinie steht. Gegen Espírito Santo kann Guardiola eine positive Bilanz vorweisen. In insgesamt sieben Duellen ging der Spanier viermal als Sieger hervor. In der Saison 2019/2020, wo der FC Liverpool den Titel holte, musste sich Pep dem Portugiesen allerdings in zwei mitreißenden Begegnungen geschlagen geben (0:2, 2:3).

Allerdings dürfte es im kommenden Aufeinandertreffen das erste Mal sein, dass mit nahezu gleichen Karten gespielt wird. Während Espírito Santo mit Wolverhampton auf dem Papier deutlich unterlegen war, sieht es mit den Spurs etwas anders aus. Qualitativ ist das Spielermaterial von Tottenham vielleicht (noch) nicht auf dem Niveau von Manchester City, aber allemal ein Regal höher einzuordnen als das der Wolves (ohne ihnen nahetreten zu wollen). Darüber hinaus werden City zwei wichtige Spieler fehlen. Kevin de Bruyne (30) und Youngster Phil Foden (21) fallen beide verletzt aus. Zwar soll es de Bruyne „von Tag zu Tag besser“ gehen. Allerdings ist ein Startelfeinsatz wohl noch in weiter Ferne.

Prognose

Direkt zum Premier-League-Auftakt wird ein Spektakel geboten. Nicht nur aufgrund der Qualitäten beider Mannschaften , sondern auch wegen der anhaltenden Kane-Gerüchte, bietet diese Partie einiges an. Tottenham wird gegen Manchester City mit einer neuen Spielidee aufwarten. Der amtierende Meister ist zum Start direkt gefordert. Es würde nicht überraschen, wenn es am Ende des Tages ein leistungsgerechtes Unentschieden geben sollte.

Mögliche Aufstellungen

Tottenham Hotspur: Lloris – Doherty, Sánchez, Romero, Reguilón – Höjbjerg, Ndombele – Moura, Alli, Bergwijn – Son

Manchester City: Ederson – Cancelo, Dias, Laporte, Zinchenko – Gündogan, Rodri, Fernandinho – Mahrez, Gabriel Jesus, Sterling

Photo by Imago

Sarom Siebenhaar

Die Oranje-Connection entfachte seine Leidenschaft für den HSV. Durch zahlreiche Tiefen schmecken die vereinzelten Höhen umso süßer. Schätzt attraktiven Offensivfußball genauso wie kämpferische Höchstleistungen. Internationaler Top-Fußball findet sich nicht nur in den Big Five. Seit 2021 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

24 Tage Quarantäne? Brasilien nominiert acht Premier-League-Spieler

24 Tage Quarantäne? Brasilien nominiert acht Premier-League-Spieler

25. September 2021

News | Im September sorgte der Streit zwischen den Premier-League-Klubs und nationalen Verbänden – wie Brasilien – aufgrund der Quarantäneregelungen bereits für große Aufregung. Nun drohen erneut Schwierigkeiten. Klopp zur Nominierung Brasiliens: „Wir haben ein Problem“ Brasilien hat bereits seinen Kader für die kommenden WM-Qualifikationsspiele bekanntgegeben. Dabei setzt Nationaltrainer Titel (60) auf gleich acht Premier-League-Profis, obwohl […]

Chelsea | Tuchel vor Topspiel gegen City: „Es geht darum, zu leiden“

Chelsea | Tuchel vor Topspiel gegen City: „Es geht darum, zu leiden“

25. September 2021

News | Thomas Tuchel gewann als Trainer des FC Chelsea bislang alle drei Vergleiche mit Manchester City. Dennoch erwartet er am heutigen Samstag erneue eine große Herausforderung. Chelsea-Trainer Tuchel: „Gegen Manchester City braucht man eine sehr komplexe Leistung“ Im Mai triumphierte der FC Chelsea im Champions-League-Finale gegen Manchester City. Mit 1:0 hatten die Blues die Nase vorn. Zuvor setzten sie […]

Spitzenspiel in der Premier League: Hat Chelsea gegen Manchester City erneut die Nase vorn?

Spitzenspiel in der Premier League: Hat Chelsea gegen Manchester City erneut die Nase vorn?

25. September 2021

Am Samstagmittag beschert uns die Premier League ein echtes Spitzenspiel: Der FC Chelsea empfängt Manchester City. Es treffen zwei Titelfavoriten aufeinander, die Crème de la Crème des Englischen Fußballs.  Anpfiff der Partie ist Samstagmittag um 13:30 Uhr, live auf Sky. Zwei Meisterschaftsfavoriten im direkten Duell Makellose Bilanz unter Tuchel: Gewinnt Chelsea erneut gegen Manchester City? […]


'' + self.location.search