Torres-Dreierpack! Manchester City dreht mehrfachen Rückstand in Newcastle

Newcastle United Manchester City
News

News | Am Freitagabend gastierte der bereits feststehende Meister Manchester City bei Newcastle United. Nach einem höchst spektakulären Spielverlauf gewannen die Skyblues knapp mit 4:3.

Manchester City rennt an – Newcastle trifft

Für die erste Überraschung sorgte Pep Guardiola schon vor Spielbeginn. Scott Carson, die eigentliche dritte Wahl, durfte das Tor hüten. Erstmals seit fast zehn Jahren stand der Routinier bei einem Premier-League-Spiel in der Startelf. Eingreifen musste Carson bereits nach vier Minuten, den Kopfball von Federico Fernandez fing er locker ab. Das Geschehen verlagerte sich jedoch weitestgehend in die Hälfte der Magpies. Der erste nennenswerte Abschluss kam jedoch von Gabriel Jesus, dessen Dropkick aus 18 Metern knapp am Gehäuse vorbei flog (8.). Die Cityzens schnürten ihren Kontrahenten in der Folge nahezu ein. Doch das Bollwerk aus Newcastle hielt dem Druck zunächst stand. In der 25.Minute schalteten die Hausherren blitzschnell über Allan Saint-Maximin sowie Joelinton um und ergattern einen Eckball, den Jonjo Shelvey auf den Kopf von Emil Krafth, der gekonnt zum 1:0 vollendete.

 

Freude der Magpies hält nur kurz an – Turbulente Endphase des ersten Abschnitts

Das Bild im St. James Park hatte nach dem unerwarteten Treffer Bestand. Die Skyblues agierten im letzten Drittel ohne die nötige Präzision. Daher fanden sie nicht die Räume hinter der tief stehenden Fünferkette. Martin Dubravka wurde lediglich bei Distanzschüssen gefordert. Mehr Torgefahr strahlte tatsächlich United aus. Denn nach 35 Zeigerumdrehungen klatschte ein 23-Meter-Freistoß von Shelvey an die Latte. Etwa 240 Sekunden später zog Joao Cancelo vom linken Strafraumeck, sein Schuss wurde entscheidend von Jacob Murphy zum 1:1 ins rechte untere Eck abgefälscht.

Es kam noch besser für Manchester City. Ferran Torres lenkte eine Gündogan-Hereingabe traumhaft mit der Hacke ins Netz – 1:2 (42.). Auf der Gegenseite nutzte Joelinton seine körperlichen Vorteile gegen Nathan Ake und Eric Garcia, doch sein Kopfball landete über dem Tor. In der dritten Minute der Nachspielzeit starteten die Magpies einen letzten Angriff, indem Ake durch eine ungestüme Grätsche Joe Willock zu Fall brachte. Schiedsrichter Kevin Friend entschied erst auf eine vorherige Abseitsstellung, nach Rücksprache mit dem VAR aber auf Strafstoß. Joelinton trat an und drosch den Ball zum 2:2-Halbzeitstand in die Maschen.

Newcastle United Manchester City

Photo: Imago/ Scott Heppell

Drei Tore binnen vier Minuten – Torres mit Dreierpack

Manchester City startete mit reichlich Ballbesitz in den zweiten Durchgang. Es fehlte allerdings wieder an der Durchschlagskraft. Währenddessen setzte der Tabellen-16. weiterhin Akzente. Beinahe jeder hoch in den Sechszehner geschlagene Ball stellte die wacklige Gäste-Innenverteidigung vor Schwierigkeiten. In der 61.Minute bewegte sich Willock im hohen Tempo in Richtung Tor und wurde zum zweiten Mal gelegt. Diesmal war Kyle Walker der Übeltäter und Friend deutete sofort auf den Elfmeterpunkt. Der Gefoulte übernahm selbst die Verantwortung und scheiterte am gut reagierenden Carson, doch der Abpraller landete bei Willock, der mühelos einschob – 3:2.

Die Antwort der Cityzens folgte prompt. Eine scharfe Hereingabe von Gabriel Jesus verwertete der am Fünfmeterraum lauernde Torres zum 3:3 (64.). Wiederum nur 120 Sekunden darauf landete ein Distanzschuss von Cancelo am Pfosten, Torres stand wiederholt richtig und staubte zum 3:4 ab. Der Spanier bejubelte den ersten Dreierpack seiner Laufbahn.

Danach verwalteten die Skyblues den Vorsprung. Das Spielgerät lief sicher durch die eigenen Reihen. Somit hielten sie Newcastle vom eigenen Tor fern. Torszenen blieben in den Schlussminuten aus komplett aus. Zu dominant präsentierte sich nun Manchester City, das schließlich den 26.Saisonsieg bejubelte. Beide Vereine dürften sich schon sehr auf den nächsten Spieltag freuen, da die Fans in die Stadien zurückkehren. Die Cityzens treten am Dienstagabend bei Brighton&Hove Albion an. Einen Tag später empfängt Newcastle United das schon abgestiegene Schlusslicht Sheffield United.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo: Imago/Stu Forster)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Arteta sieht Zukunft für Eddie Nketiah bei Arsenal

Arteta sieht Zukunft für Eddie Nketiah bei Arsenal

27. Oktober 2021

News | Eddie Nketiah erzielte im Pokalspiel gegen Leeds das 2:0. Sein Trainer Mikel Arteta glaubt weiterhin an eine große Zukunft für den Stürmer in London, trotz auslaufendem Vertrag. Arteta lobt Eddie Nketiah Im englischen Liga-Pokal konnte Arsenal am Dienstagabend Leeds United mit 2:0 bezwingen. Für das zweite Tor des Abends zeigte sich Eddie Nketiah […]

Manchester United: Toughes Ultimatum für Solskjaer

Manchester United: Toughes Ultimatum für Solskjaer

26. Oktober 2021

News | Trainer Ole Gunnar Solskjaer hat von Manchester United offenbar ein Ultimatum erhalten. Und das hat es in sich. Solskjaer bekommt bis zu drei Spiele Drei Spiele hat Ole Gunnar Solskjaer (48) offenbar Zeit, seinen Job bei Manchester United zu retten. Das geht aus einem Bericht des Telegraph hervor. Das Ultimatum darf durchaus als […]

Liverpool | Drogba huldigt Salah und Mane: „Die neuen Könige“

Liverpool | Drogba huldigt Salah und Mane: „Die neuen Könige“

26. Oktober 2021

News | Didier Drogba wurde am vergangenen Wochenende von Mohamed Salah als erfolgreichster afrikanischer Torschütze der Premier League abgelöst. Der Ex-Profi zollte Salah und Liverpool-Mannschaftskollege Sadio Mane nun öffentlich Respekt. Salah löste Drogba mit Hattrick gegen ManUnited ab Es kommt einer regelrechten Verbeugung gleich, was Ex-Profi Didier Drogba (43) am vergangenen Mittwoch auf seinem Twitter-Profil […]


'' + self.location.search