Tottenham | Kane erwartet City-Angebot diese Woche

kane tottenham
Premier League

News | Im Aufeinandertreffen von Tottenham und Manchester City stand der wechselwillige Harry Kane nicht im Kader. Der Stürmer will weiterhin zu City, doch Tottenham bleibt bei seinen Preisvorstellungen hart. 

Tottenham fordert weiterhin 190 Millionen Euro für Kane

Die Hängepartie zwischen Harry Kane (28) und Tottenham Hotspur geht weiter. Der englische Nationalstürmer blieb dem Tottenham-Spiel gegen (ausgerechnet) Manchester City fern – angeblich aus Fitnessgründen. Spurs-Coach Nuno Espirito Santo (47) beharrte darauf, dass Kane, der erst am Freitag wieder voll ins Training eingestiegen war, im Verein bleiben und spielen werde, sobald er seine Fitness bewiesen habe. Der Stürmer trainierte am Sonntagmorgen getrennt von der Mannschaft und reiste nicht mit dem Rest der Spieler ins Tottenham Hotspur Stadion.

 

Auf die Abwesenheit Kanes angesprochen, sagte Nuno: „Er setzt seine Vorbereitung fort. Die Verzögerung [bei der Rückkehr], all diese Dinge, ich denke, Harry muss arbeiten, er hat heute gearbeitet und er wird weiter arbeiten, bis er für die Mannschaft bereit ist.“ Dem Telegraph zufolge ist Kane aber wohl nicht nur körperlich noch nicht bereit. Der Kopf des 28-Jährigen ist nach wie vor mit dessen Wechselgedanken belegt. Demnach soll sich Kane ein Angebot von Manchester City in dieser Woche erhoffen.

Dem Bericht zufolge soll City bereit sein, 140 Millionen Euro plus Boni für Kane auf den Tisch zu legen. Diese Summe würde den Transfer von Jack Grealish (25) in den Schatten stellen und Kane zum neuen Rekordtransfer der Premier League machen. 140 Millionen Euro sollen jedoch nicht genug sein, Tottenham soll weiterhin 190 Millionen Euro für seinen Stürmer fordern. Die Spurs haben ohnehin kein Interesse an einem Verkauf. Mit nur noch zwei Wochen im verbleibenden Transferfenster wollen sich die Londoner auf keine Verhandlungen mehr einlassen.

Weitere News rund um den Transfermarkt findet ihr in unserem Liveticker!

Foto: xRichardxHeathcotex/IMAGO

Marc Schwitzky

Erst entfachte Marcelinho die Liebe zum Spiel, dann lieferte Jürgen Klopp die taktische Offenbarung nach. Freund des intensiven schnellen Spiels und der Talentförderung. Bundesliga-Experte und Wortspielakrobat. Seit 2020 im 90PLUS-Team.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Britische Regierung will Wettanbieter aus dem Sport verbannen

Britische Regierung will Wettanbieter aus dem Sport verbannen

24. September 2021

News | Während es den Vereinen eigentlich verboten ist, mit Glücksspielsponsoren auf ihren Trikots zu werben, ist dies in Großbritannien möglich. Das wollen die Regierungen nun abschaffen.  Wettanbieter essentiell für unterklassige Ligen Glücksspiel-Werbung im Sport, das ist eigentlich ein No Go. Den meisten europäischen Vereinen ist es es verboten, Trikotsponsoren zu tragen, die eine Verbindung […]

Nach Insolvenz und Punktabzug: Rooney will für Derby kämpfen

Nach Insolvenz und Punktabzug: Rooney will für Derby kämpfen

24. September 2021

News | Es ist Gewissheit: Derby County werden nach der Insolvenz nun zwölf Punkte abgezogen. Trainer Wayne Rooney will den Verein nicht im Stich lassen. Rooney: „Werde für den Verein kämpfen“ Nachdem lange spekuliert wurde, war es dann vor wenigen Tagen offiziell: Derby County muss Insolvenz anmelden, darüber hinaus werden dem Verein zwölf Punkte abgezogen. […]

Rassismus: Lukaku fordert Austausch mit Unternehmen

Rassismus: Lukaku fordert Austausch mit Unternehmen

23. September 2021

News | Romelu Lukaku will Rassismus den Kampf ansagen. Seiner Meinung nach können Fußballer mehr tun, als nur auf die Knie zu gehen. Lukaku über Rassismus-Problematik: „Können es schaffen“ Das Thema des Rassismus ist allgegenwärtig und vor allem im Sport für die Öffentlichkeit deutlich sichtbar. Das wurde auch während der vergangenen Europameisterschaft wieder deutlich. Romelu […]


'' + self.location.search