Tottenham | Kane mit schlechter Verhandlungsposition

Harry Kane (Spurs) gegen Wolverhampton
News

News | Harry Kane will Tottenham bekanntermaßen im Sommer verlassen. Allerdings soll die Verhandlungsposition des Angreifers nicht die beste sein. Sogar ein Verbleib für ein weiteres Jahr könnte am Ende ‚drohen‘.

Tottenham: Schlechte Verhandlungsposition für Kane

Dass Harry Kane (27) seinen Klub Tottenham Hotspur im Sommer verlassen möchte, ist mittlerweile kein Geheimnis mehr. Zuletzt soll Kane bei den Verantwortlichen der Spurs um eine Freigabe gebeten haben. Wie The Athletic jetzt berichtete, hat der Angreifer allerdings eine schwache Verhandlungsposition.

 

Der Vertrag des 27-Jährige läuft noch bis 2024. Die „Macht“ liegt also nicht in seinen Händen. Allerdings gilt es als fraglich, ob man wirklich einen permanent abwanderungswilligen Profi in seinem Kader haben möchte. Bereits im Sommer 2020 soll Manchester City bei Tottenham angeklopft haben. Damals lehnte man ab. Allerdings soll es ein sogenanntes Gentleman’s Agreement zwischen Kane und Vorstandsvorsitzenden Daniel Levy (59) gegeben haben. Demnach soll Levy seinen Stürmer um ein weiteres Jahr gebeten haben.

Neben ManCity soll auch Manchester United Interesse an Kane zeigen. Allerdings bevorzugt man bei Tottenham einen Wechsel ins Ausland, da man die sowieso schon stark besetzte Konkurrenz nicht noch weiter stärken möchte. Allerdings kommen dabei nur der FC Barcelona und Paris Saint-Germain in Frage. Bei PSG würde der Kapitän der englischen Nationalmannschaft auf seinen ehemaligen Trainer Mauricio Pochettino (49) treffen.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Wie bereits erwähnt hat Kane aufgrund der Länge seines Vertrags nicht viele Druckmittel. Dazu würde eine enorm hohe Ablösesumme kommen. In Pandemie-Zeiten sind viele Klubs finanziell angeschlagen, ein Transfer dieser Größenordnung würde da nicht ins Bild passen. Umgerechnet rund 140 Millionen Euro würde wohl eine Verpflichtung von Kane kosten, das Nettogehalt des Angreifers nicht miteingerechnet.

Kane kommt aus der Jugend der Spurs und blieb seinem Klub seitdem treu. In bislang 334 Partie erzielte der Rechtsfuß starke 220 Tore (46 Vorlagen) und wandelt auf den Spuren eines Alan Shearer. Noch 95 Tore fehlen Kane zu Shearers Allzeit-Rekord.

Photo: ShaunxBrooks / Imago

Sarom Siebenhaar

Die Oranje-Connection entfachte seine Leidenschaft für den HSV. Durch zahlreiche Tiefen schmecken die vereinzelten Höhen umso süßer. Schätzt attraktiven Offensivfußball genauso wie kämpferische Höchstleistungen. Internationaler Top-Fußball findet sich nicht nur in den Big Five. Seit 2021 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Traumtor Ziyech! Chelsea schlägt Tottenham verdient

Traumtor Ziyech! Chelsea schlägt Tottenham verdient

23. Januar 2022

Spielbericht | Im Topspiel des 23. Spieltags der Premier League empfing der Chelsea FC am Sonntagabend die Tottenham Hotspur. In einer einseitigen Partie gewannen die Gastgeber mit 2:0 (0:0). Callum Hudson-Odoi war der spielentscheidende Mann. Chelsea gegen Tottenham besser, aber ohne Chancen Chelsea wechselte im Vergleich zum enttäuschenden 1:1 unter der Woche gegen Brighton die […]

Premier League | Liverpool mit Arbeitssieg, Burnley ringt Arsenal Punkt ab

Premier League | Liverpool mit Arbeitssieg, Burnley ringt Arsenal Punkt ab

23. Januar 2022

Am Sonntagnachmittag standen in der Premier League einige Spiele auf dem Programm. Während Liverpool 3:1 bei Crystal Palace gewann, kam Arsenal zuhause gegen Abstiegskandidat Burnley nicht über ein 0:0 hinaus. Viel Arbeit und ein bisschen Glück – Liverpool besiegt Crystal Palace Im Selhurst Park legte Liverpool einen guten Start hin. Nach acht Minuten fand Andrew […]

Atletico | Marcos Alonso ist Wunschspieler von Simeone

Atletico | Marcos Alonso ist Wunschspieler von Simeone

23. Januar 2022

News | Atletico Madrid beschäftigte sich einst bereits mit Marcos Alonso, nun soll ein zweiter Versuch unternommen werden, um seine Verpflichtung einzutüten. Atletico: Marcos Alonso soll auf linker Seite übernehmen Bereits im Sommer 2019 bemühte sich Atletico Madrid um Marcos Alonso (31). Damals scheiterte der Transfer, stattdessen kam Renan Lodi (23). Doch wie die Marca berichtete, […]


'' + self.location.search