Trotz 50-minütiger Unterzahl: Leeds triumphiert dank Dallas-Doppelpack bei Manchester City

Man City Leeds United
News

News | Am Samstagmittag traf Manchester City auf Leeds United. Der souveräne Tabellenführer nahm kurz vor der Pause den Rückstand hin, durfte wenig später in Überzahl agieren, die er aber nur in einen Treffer ummünzte, der nichtmal zum Punktgewinn ausreichen sollte, da die Peacocks das letzte Wort besaßen.

Leeds trifft und geriet in Unterzahl

Pep Guardiola warf die Rotationsmaschine an. Im Vergleich zum Champions-League-Viertelfinalhinspiel gegen Dortmund (2:1) tauschte er auf gleich sieben Positionen. Unter anderem fanden sich Ruben Dias, Kevin de Bruyne, Ilkay Gündogan und Siegtorschütze Phil Foden auf der Bank wieder. Das von Guardiolas Inspirationsquelle Marcelo Bielsa trainierte Leeds wählte einen gewohnt mutigen sowie mannorientierten Ansatz im 4-1-4-1-System. Trotz aller Intensität ergab sich bis zur 16.Minute keine Tormöglichkeit. Dann fälschte John Stones eine Hereingabe von Josh Roberts in letzter Sekunde vor dem heran rauschenden Patrick Bamford ab und verhinderte einen möglichen Rückstand. Auf der Gegenseite prüfte Raheem Sterling erstmals Illan Meslier (18.). Etwa 180 Sekunden brannte es lichterloh im Strafraum der Peacocks, die Abschlüsse von Ferran Torres und Gabriel Jesus wurden erst in letzter Sekunde abgeblockt.

Die Skyblues kontrollierten inzwischen die Begegnung und näherten sich der Führung an. Torres per Kopf und Sterling aus zentraler Position und etwa 14 Metern Entfernung vergaben die aussichtsreichsten Gelegenheiten. Den einzigen Treffer des ersten Abschnitts bejubelte stattdessen Leeds. Helder Costa ließ seinen Gegenspieler Joao Cancelo am linken Flügel aussteigen, legte quer auf Stuart Dallas, der von der Strafraumgrenze abzog, sein scharfer Flachschuss prallte vom Innenpfosten hinein ins Tor – 0:1 (42.). Wenig später fegte Liam Cooper mit offener Sohle in die Beine von Gabriel Jesus. Zwar traf er dabei auch den Ball, doch Schiedsrichter Andre Marriner entschied mit Hilfe der TV-Bilder nachvollziehbar auf glatt Rot. Weitere Aufreger blieben bis zum Pausenpfiff aus.

Man City Leeds United

Photo: Imago/Malcom Bryce

City rennt an, Torres gleicht aus, doch Leeds kontert

Beide Mannschaften kamen unverändert aus der Kabine. Denn Bielsa reagierte bereits vor der Pause auf den Platzverweis. indem er Verteidiger Pascal Struijk für Angreifer Bamford einwechselte.  Das Spielgerät befand sich weitestgehend in der Hälfte der Peacocks. Oleksandr Zinchenko versuchte es in der 52.Minute aus 17 Metern, scheiterte am gut aufgelegten Meslier. Nach einer Stunde wäre aber auch der Schlussmann, die technisch anspruchsvolle Direktabnahme von Bernardo Silva flog jedoch hauchdünn am Tor vorbei. Mittlerweile stand auch Gündogan auf dem Spielfeld, dessen Schuss verfehlte das Gehäuse allerdings um einen halben Meter. Ohnehin erspielte sich City gegen ein extrem tief stehenden Gegner keine klaren Chancen. Die Hausherren probierten es häufig aus der Distanz sowie mit Flanken aus dem Halbfeld.

Sie fandenbei allen Bemühungen ihren Meister im aufmerksam Meslier. Eine Viertelstunde vor Schluss belohnten sie sich letztlich für ihr stetiges Anrennen. Ein schneller Spielzug über den frischen Foden und Bernardo Silva vollendete Torres zum 1:1. Mehr kam von Cityzens vorerst nicht – im Gegenteil. Leeds konterte über Raphinha, den erst der herauseilende Ederson mit einer riskanten Grätsche stoppte (85.). Die nächste Möglichkeit hatte Bernardo Silva 120 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit auf dem Fuß, doch erneut zielte er knapp neben den Kasten. Mit Beginn der Nachspielzeit schaltete United ein weiteres Mal schnell um. Ezgjan Alioski schickte Dallas auf die Reise, der frei vor Ederson überlegt zum umjubelten 1:2-Siegtor einnetzte. Den Vorsprung retteten die Gäste gekonnt über die Ziellinie.

Manchester City kann die zweite Niederlage aus den vergangenen 29 Begegnungen verkraften. Der Vorsprung auf Verfolger Manchester United wird auch nach dem Wochenende mindestens elf Punkte betragen. Am Mittwoch steht das überaus bedeutende Viertelfinalrückspiel in der Champions League bei Borussia Dortmund auf dem Programm. Leeds rückt durch den ersten Sieg seit 20 Jahren bei den Skyblues auf Rang neun vor. Weiter geht es erst in neun Tagen mit einem Heimspiel gegen den FC Liverpool.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

(Photo: Imago/Malcom Bryce)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Leicester City vs. Manchester United: Wer findet zurück in die Erfolgsspur?

Leicester City vs. Manchester United: Wer findet zurück in die Erfolgsspur?

16. Oktober 2021

Vorschau | Leicester City gegen Manchester United: Das klingt nach Spitzenspiel, doch vor der Länderspielpause schwankten beide Mannschaften in ihren Vorstellungen, sodass sie im direkten Duell unter Zugzwang stehen. Anpfiff der Partie ist am Samstag, 16.00 Uhr, live auf Sky  Leicester gewann nur zwei von sieben Ligaspielen Man United will den Anschluss an die Spitze […]

Manchester City | Verletzung im Länderspiel: Torres „wird zweieinhalb, drei Monate ausfallen“

Manchester City | Verletzung im Länderspiel: Torres „wird zweieinhalb, drei Monate ausfallen“

15. Oktober 2021

News | Ferran Torres spielte absolvierte angeschlagen die Nations-League-Partien für Spanien. Manchester City steht er 2021 nicht mehr zur Verfügung. Manchester City: Ferran Torres fehlt länger und reist zur Reha nach Spanien Manchester City wird in Zukunft erstmal nicht auf Ferran Torres (21) zurückgreifen können. Trainer Pep Guardiola (50) berichtete auf der Pressekonferenz vor dem […]

Sportradar meldet: Verdacht auf über 500 Spielmanipulationen in 2021

Sportradar meldet: Verdacht auf über 500 Spielmanipulationen in 2021

15. Oktober 2021

News | Über 1.000 Sportveranstaltungen sollen laut Sportradar seit Ausbruch der Corona-Pandemie unter Manipulationsverdacht stehen. Mit Abstand am stärksten betroffen ist der Fußball. Besonders unterklasse Spiele sind betroffen: Sportradar verkündet zunehmende Spielmanipulationen Manipulation  ist im Fußball schon seit Jahrzehnten, in Deutschland spätestens seit der Hoyzer-Affäre ein bedeutendes Thema gewesen. Doch trotz aller Maßnahmen nehmen die Betrügereien nicht […]


'' + self.location.search