Verliehener Willock glänzt bei Newcastle: Arsenal plant fest mit ihm

Willock Newcastle Arsenal
News

News | Der FC Arsenal verlieh in der Wintertransferperiode Joe Willock an Newcastle United. Der Mittelfeldspieler wusste dort vollends zu überzeugen, weshalb die Gunners in Zukunft auf ihn setzen.

Arsenal-Trainer über Willock: „Er hat einen Vertrag und wird hier bleiben, das ist sicher“

Joe Willock (21) erhielt in der Hinserie beim FC Arsenal nur wenige Einsatzminuten. Daher entschlossen sich Verein und Spieler zu einem Leihgeschäft. Newcastle United war der glückliche Abnehmer. Dort legte der Offensivakteur beeindruckende Auftritte hin und besaß großen Anteil am sicheren Klassenerhalt der Magpies. In den vergangenen sechs Ligaspielen steuerte er sechs Treffer bei, weshalb Trainer Steve Bruce (60) sagte, dass er Willock gerne unter Vertrag nehmen wolle. Doch die Gunners machten ihm nun einen Strich durch die Rechnung. Mikel Arteta erklärte auf der Pressekonferenz (via BBC) vor dem abschließenden Heimspiel gegen Brighton: „Er hat einen Vertrag und wird hier bleiben, das ist sicher.“

 

Zudem zeigte sich der Chefcoach sehr erfreut über die Entwicklung seines Schützlings: „Ich bin wirklich froh, dass es für ihn so gut gelaufen ist, weil Joe so viel Potenzial hat. Es war toll für ihn, wegzugehen und eine andere Erfahrung zu machen. Er hat diese Chance auf eine wirklich positive und bemerkenswerte Art und Weise ergriffen, und er wird zu uns zurückkehren. Wir werden diese Gespräche mit ihm führen und die nächsten Jahre mit ihm planen.“ Willock unterschrieb bei Arsenal einen Vertrag bis 2023.

Bruce gibt sich dennoch noch nicht ganz geschlagen im Kampf um einen Verbleib: „Wir werden im Sommer sehen, ob wir ihre Entschlossenheit testen können, aber ich möchte Mikel und der fußballerischen Seite danken, denn sie waren maßgeblich daran beteiligt, dass wir ihn für ein paar Monate ausleihen durften.“ Die hohe individuelle Qualität würde seiner Mannschaft in der kommenden Spielzeit definitiv fehlen.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

(Photo: Imago/Stu Forster)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Traumtor Ziyech! Chelsea schlägt Tottenham verdient

Traumtor Ziyech! Chelsea schlägt Tottenham verdient

23. Januar 2022

Spielbericht | Im Topspiel des 23. Spieltags der Premier League empfing der Chelsea FC am Sonntagabend die Tottenham Hotspur. In einer einseitigen Partie gewannen die Gastgeber mit 2:0 (0:0). Callum Hudson-Odoi war der spielentscheidende Mann. Chelsea gegen Tottenham besser, aber ohne Chancen Chelsea wechselte im Vergleich zum enttäuschenden 1:1 unter der Woche gegen Brighton die […]

Premier League | Liverpool mit Arbeitssieg, Burnley ringt Arsenal Punkt ab

Premier League | Liverpool mit Arbeitssieg, Burnley ringt Arsenal Punkt ab

23. Januar 2022

Am Sonntagnachmittag standen in der Premier League einige Spiele auf dem Programm. Während Liverpool 3:1 bei Crystal Palace gewann, kam Arsenal zuhause gegen Abstiegskandidat Burnley nicht über ein 0:0 hinaus. Viel Arbeit und ein bisschen Glück – Liverpool besiegt Crystal Palace Im Selhurst Park legte Liverpool einen guten Start hin. Nach acht Minuten fand Andrew […]

Atletico | Marcos Alonso ist Wunschspieler von Simeone

Atletico | Marcos Alonso ist Wunschspieler von Simeone

23. Januar 2022

News | Atletico Madrid beschäftigte sich einst bereits mit Marcos Alonso, nun soll ein zweiter Versuch unternommen werden, um seine Verpflichtung einzutüten. Atletico: Marcos Alonso soll auf linker Seite übernehmen Bereits im Sommer 2019 bemühte sich Atletico Madrid um Marcos Alonso (31). Damals scheiterte der Transfer, stattdessen kam Renan Lodi (23). Doch wie die Marca berichtete, […]


'' + self.location.search