Verliehener Willock glänzt bei Newcastle: Arsenal plant fest mit ihm

Willock Newcastle Arsenal
Premier League

News | Der FC Arsenal verlieh in der Wintertransferperiode Joe Willock an Newcastle United. Der Mittelfeldspieler wusste dort vollends zu überzeugen, weshalb die Gunners in Zukunft auf ihn setzen.

Arsenal-Trainer über Willock: „Er hat einen Vertrag und wird hier bleiben, das ist sicher“

Joe Willock (21) erhielt in der Hinserie beim FC Arsenal nur wenige Einsatzminuten. Daher entschlossen sich Verein und Spieler zu einem Leihgeschäft. Newcastle United war der glückliche Abnehmer. Dort legte der Offensivakteur beeindruckende Auftritte hin und besaß großen Anteil am sicheren Klassenerhalt der Magpies. In den vergangenen sechs Ligaspielen steuerte er sechs Treffer bei, weshalb Trainer Steve Bruce (60) sagte, dass er Willock gerne unter Vertrag nehmen wolle. Doch die Gunners machten ihm nun einen Strich durch die Rechnung. Mikel Arteta erklärte auf der Pressekonferenz (via BBC) vor dem abschließenden Heimspiel gegen Brighton: „Er hat einen Vertrag und wird hier bleiben, das ist sicher.“

 

Zudem zeigte sich der Chefcoach sehr erfreut über die Entwicklung seines Schützlings: „Ich bin wirklich froh, dass es für ihn so gut gelaufen ist, weil Joe so viel Potenzial hat. Es war toll für ihn, wegzugehen und eine andere Erfahrung zu machen. Er hat diese Chance auf eine wirklich positive und bemerkenswerte Art und Weise ergriffen, und er wird zu uns zurückkehren. Wir werden diese Gespräche mit ihm führen und die nächsten Jahre mit ihm planen.“ Willock unterschrieb bei Arsenal einen Vertrag bis 2023.

Bruce gibt sich dennoch noch nicht ganz geschlagen im Kampf um einen Verbleib: „Wir werden im Sommer sehen, ob wir ihre Entschlossenheit testen können, aber ich möchte Mikel und der fußballerischen Seite danken, denn sie waren maßgeblich daran beteiligt, dass wir ihn für ein paar Monate ausleihen durften.“ Die hohe individuelle Qualität würde seiner Mannschaft in der kommenden Spielzeit definitiv fehlen.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

(Photo: Imago/Stu Forster)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

England | Kopfbälle verboten: Erstes Spiel als Pilotprojekt

England | Kopfbälle verboten: Erstes Spiel als Pilotprojekt

18. September 2021

News | Das Kopfballspiel ist in England seit einige Zeit reguliert. Im September wird nun das erste Spiel stattfinden, bei dem Kopfbälle verboten sein werden. Traditionsduell als Pilotprojekt: Erstes Spiel ohne Kopfbälle England war in diesem Sommer das erste Land, dass dem Profifußball Beschränkungen bezüglich des Kopfballspiels auferlegte. Nun findet Ende September das erste richtige […]

Drohende Insolvenz: Derby County schaltet Verwalter ein

Drohende Insolvenz: Derby County schaltet Verwalter ein

18. September 2021

News | Der englische Zweitligist Derby County steht kurz vor einer Insolvenz. Die englische Liga EFL bestätigte nun bereits, dass der Verein mit einem Abzug von zwölf Punkten rechnen muss. Derby steht kurz vor dem K.O. Der englische Championship-Klub Derby County ist dem allgemeinen Fußballfan vor allem deshalb bekannt, weil ein gewisser Wayne Rooney (35) […]

Berater Raiola über Pogba: „Sicherlich ist Turin in seinem Herzen“

Berater Raiola über Pogba: „Sicherlich ist Turin in seinem Herzen“

17. September 2021

News | Der Vertrag von Paul Pogba bei Manchester United läuft im Sommer aus. Berater Mino Raiola wirft die Gerüchteküche bereits an, indem er seinen Schützling mit Juventus in Verbindung bringt. Raiola zur möglichen Juventus-Rückkehr von Pogba: „Es hängt auch von Juve ab“ Paul Pogba (28) durchlebte fünf wechselhafte Spielzeiten seit seinem Wechsel zu Manchester United. […]


'' + self.location.search