Antonio schneller als Kane: West Ham schlägt Tottenham

Michail Antonio bejubelt seinen Treffer zum 1:0 für West Ham gegen Tottenham
News

News | Am 9. Spieltag der Premier League hat sich West Ham United mit 1:0 (0:0) gegen die Tottenham Hotspur durchgesetzt. Michail Antonio traf zum Sieg. 

West Ham und Tottenham mit Halbzeit auf Augenhöhe

Die Derbystimmung in London färbte zu Beginn des Spiels deutlich stärker auf West Ham ab. Die Hammers begannen munter, aber ohne ganz große Gefahr auszustrahlen. Der spielfreudige Pablo Fornals versuchte es artistisch, Hugo Lloris parierte (7.) . Tottenham fand zunächst kaum statt. Erst nach 20 Minuten kamen die Gäste in Person von Lucas Moura (20.) und Heung-min Son (24.) zu Gelegenheiten und begannen, zunehmend die Kontrolle zu übernehmen.



Die Auszeit der Gastgeber dauerte jedoch nicht lange. West Ham meldete sich durch die präsenten Michail Antonio und vor allem Tomáš Souček schon bald zurück. Letzterer scheiterte nach 35 Minuten knapp per Kopf. Zwei weitere Kopfbälle von Tottenham rundeten schließlich eine relativ ausgeglichene erste Halbzeit ab: ein harmloser Versuch aus aussichtsreicher Position von Tanguy Ndombele und ein gefährlicher von Harry Kane, der nach Flanke von Sergio Reguilón Fabianksi zu einer Rettungstat zwang (43.).

Mehr News und Storys rund um die Premier League

Antonio bringt West Ham in Führung

Die Spurs machten nach dem Wiederanpfiff dort weiter, wo sie vor dem Pausenpfiff aufhörten. Sie wurden mutiger und hatten Pech, dass Oliver Skipp nach ihrem besten Angriff des Spiels eine Flanke von Reguilón verpasste (49.). Weitere Chancen blieben zunächst aus, auch weil der unglückliche Ndombele im letzten Drittel zu oft zu ungenau agierte.

Nach knapp einer Stunde kam insbesondere wegen West Ham mehr Zug in die Partie und es wurde ruppiger: Cristian Romero sah nach einem zynischen Foul am stark aufgelegten Fornals Gelb (60.). Der Spanier revanchierte sich kurz darauf beinahe im Form der Führung. Sein abgefälschter Abschluss wurde stark von Lloris zur Ecke abgewehrt (71). Hier konnten die Hammers allerdings ihre Standardstärke direkt unter Beweis stellen: Aaron Cresswell führte mit links halbhoch aus, der Ball erreichte Antonio, der schneller als Kane reagierte und zum mittlerweile verdienten 1:0 abschloss (72.).

Die Spurs fanden auf den Rückstand keine passende Antwort, agierten mit dem Ball zu ideenlos und/oder ungenau. West Ham hatte keine große Mühe, das 1:0 über die Zeit zu bringen. Durch den Sieg klettert das Team von David Moyes in der Premier League zunächst auf Platz vier. Zum Leidwesen von Tottenham, das auf Rang sechs rutscht.

In der zweiten Partie des Nachmittags trennten sich Brentford und Leicester City mit 1:2.

(Photo by Julian Finney/Getty Images)

Chris McCarthy

Gründer und der Mann für die Insel. Bei Chris dreht sich alles um die Premier League. Wengerball im Herzen, Kick and Rush in den Genen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Premier League: Liverpool erneut mit hohem Sieg, zweiter Erfolg für Gerrard

Premier League: Liverpool erneut mit hohem Sieg, zweiter Erfolg für Gerrard

27. November 2021

News | Am Samstagnachmittag fanden in der Premier League drei Partien statt. Unter anderem war der FC Liverpool im Heimspiel gegen den FC Southampton zum Einsatz. Die Reds gaben sich keine Blöße.  Liverpool mit nächstem Kantersieg Der FC Liverpool bleibt in der Premier League weiter im Titelrennen. Nach dem 4:0-Heimsieg gegen Arsenal am vergangenen Wochenende […]

Arsenal bezwingt Newcastle: Young Guns zeigen Reaktion

Arsenal bezwingt Newcastle: Young Guns zeigen Reaktion

27. November 2021

Der FC Arsenal hat am 13. Spieltag der Premier League Newcastle United mit 2:0 (1:0) geschlagen. Die Gunners zeigten eine starke Reaktion, vor allem dank ihrer Talente. 

Barcelona mit Ferran Torres einig – Winterwechsel in Sicht

Barcelona mit Ferran Torres einig – Winterwechsel in Sicht

27. November 2021

News | Der FC Barcelona will seinen Kader schon in der nächsten Transferperiode verstärken. Königstransfer soll Ferran Torres von Manchester City werden. Barcelona: Torres sagt zu – Finanzierung fraglich Xavi Hernández (41) absolvierte bislang zwei Pflichtspiele als Cheftrainer des FC Barcelona. Für den Winter wurde ihm Verstärkung in Aussicht gestellt. Wie unter anderem die Mundo Deportivo berichtet, steht Ferran […]


'' + self.location.search