3:2! Lazio gewinnt hochklassiges Derby gegen die AS Rom

Spieltag

Spielbericht | Im Topspiel des sechsten Spieltags der Serie A trafen am Sonntagnachmittag Lazio Rom und AS Rom im Derby della Capitale aufeinander. In einer temporeichen Partie gewannen die Gastgeber mit 3:2 (2:1).

Halbzeit der zwei Hälften zwischen Lazio und AS Rom

Bei Lazio änderte sich die Startelf nach dem enttäuschenden 1:1 gegen den FC Turin auf drei Positionen. Sergej Milinkovic-Savic und Lucas Leiva kamen im Mittelfeld neu in die Mannschaft, dazu ersetzte Pedro den jungen Raul Moro. Die Roma hingegen wechselte zweimal nach dem knappen Erfolg gegen Udinese Calcio (1:0).  Für den gesperrten Lorenzo Pellegrini rückte Stephan El Shaarawy in die Mannschaft, dazu verteidigte Matias Vina links in der Viererkette.



Mit der ersten Gelegenheit nach einer Phase des Abtastens ging Lazio direkt in Führung. Felipe Anderson flanke aus dem Halbfeld, Milinkovic-Savic war aus dem Mittelfeld in den Strafraum eingerückt und traf per Kopf (10.). Die erste Chance der Roma hatte Bryan Cristante nach einer Ecke, doch sein Kopfball verfehlte das Tor knapp (16.). Mit der zweiten Aktion Richtung gegnerisches Tor trafen die Hausherren direkt zum 2:0. Ciro Immobile wurde auf links geschickt, der Stürmer bediente Pedro im Zentrum mustergültig und der ehemalige Roma-Spieler traf auf 16 Metern flach ins Eck (19.).

Milinkovic-Savic trifft für Lazio gegen AS Rom

Photo: Andrea Staccioli / Imago

Nicolo Zaniolo kam kurz darauf nach einer Ecke am zweiten Pfosten an den Ball. Der Offensivspieler traf dann auch eben diesen Pfosten per Kopf (27.). Die Roma blieb in der Folge spielbestimmend. Mit der nächsten Ecke war es dann soweit, die Roma traf zum Anschluss. Roger Ibanez kam am kurzen Pfosten an den Ball und legte ihn perfekt über Pepe Reina hinweg ins lange Eck ein (41.). Mit dem 2:1 ging es dann auch in die Pause.

Auch in Halbzeit zwei hochklassiger Fußball

Auch im zweiten Durchgang kam Lazio besser ins Spiel. Nach einer Freistoßflanke kam Immobile frei zum Abschluss, verfehlte das Tor jedoch klar (49.). Im Anschluss übernahm die Roma mehr und mehr die Spielkontrolle, ohne zu Chancen zu kommen. Und so waren es die Hausherren, die mit einem Konter den nächsten Treffer erzielten. Luis Alberto schickte Immobile, dieser umkurvte Keeper Rui Patricio und legte perfekt quer auf Felipe Anderson, der keine Probleme hatte einzuschieben (63.).

Weitere News und Berichte rund um die italienische Serie A

Beendet war das Spiel damit jedoch noch lange nicht. Zaniolo eroberte im gegnerischen Strafraum den Ball, wurde bei seinem Schuss vom frisch eingewechselten Jean Akpa-Akpro getroffen und es gab Elfmeter für die Roma. Jordan Veretout traf sicher zum Anschluss (69.). Henrikh Mkhitaryan und Zaniolo hatten in der Folge gute Gelegenheiten auf den Ausgleich, doch Mkhitaryan traf nur das Außennetz (71.), Zaniolos Schuss wurde von Pepe Reina hervorragend pariert (73.).

Doch auch Lazio blieb nach vorne gefährlich. Immobile scheitert aus acht Metern an Patricio (79.), drei Minuten später traf er aus fünf Metern das Außennetz (83.). In der Schlussphase versuchte die Roma nochmals Druck aufzubauen. Die Hausherren schafften es jedoch immer wieder, sich aus diesem Druck zu befreien. Und so blieb es beim 3:2 für Lazio. Durch den Sieg schiebt sich Lazio mit elf Punkten bis auf einen Punkt an die Roma heran. Die Roma bleibt auf Platz vier, Lazio rück auf Platz sechs vor.

Photo: Andrea Staccioli / Imago

Lukas Heigl

Liebhaber des britischen Fußballs: Von Brighton über Reading und Wimbledon bis nach Inverness. Ist mehr für Spiele der dritten englischen Liga als für den Classico zu begeistern. Durch das Kommentatoren-Duo Galler/Menuge auch am französischen Fußball interessiert

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Inter | Marotta gibt Updates zu Verhandlungsstand bei Brozovic, Martinez und Barella

Inter | Marotta gibt Updates zu Verhandlungsstand bei Brozovic, Martinez und Barella

23. Oktober 2021

News | Inter erlebte im Sommer einen großen Umbruch. Vorstandschef Guiseppe Marotta will den Verlust weiterer Leistungsträger wie Marcelo Brozovic, Lautaro Martinez oder Nicoló Barella verhindern. Inter-Boss Marotta über personelle Zukunft: „Ich bin zuversichtlich“ Mit Romelu Lukaku (28) und Achraf Hakimi (22) verlor Inter im Sommer zwei prägende Figuren. Die Verkäufe waren angesichts der finanziellen Lage jedoch […]

Inter | Dzeko über geplatzten Juventus-Wechsel: „Wusste nichtmal, dass verhandelt wurde“

Inter | Dzeko über geplatzten Juventus-Wechsel: „Wusste nichtmal, dass verhandelt wurde“

23. Oktober 2021

News | Am Sonntag trifft Inter im Derby d’Italia auf Juventus. Beinahe für den ewigen Kontrahenten aufgelaufen, wäre Edin Dzeko, der einen tollen Start bei der Nerazzurri hinlegte. Dzeko blieb 2020 bei der Roma, „weil sie keinen Ersatz fand“ Edin Dzeko (35) folgte bei Inter auf Romelu Lukaku (28) und legte einen prächtigen Start hin. Er […]

Inter-Chef Marotta: Lautaro Martinez „wird seinen Vertrag verlängern“

Inter-Chef Marotta: Lautaro Martinez „wird seinen Vertrag verlängern“

22. Oktober 2021

News | Nach dem Abgang von Romelu Lukaku im Sommer soll Lautaro Martinez mit einer Vertragsverlängerung an Inter Mailand gebunden werden. Der Geschäftsführer der Mailänder gibt sich überaus optimistisch. Marotta sieht Verlängerung von Lautaro Martinez als sicher an In der letzten Saison konnte Inter Mailand endlich die Vorherrschaft von Juventus Turin in der Serie A […]


'' + self.location.search