Dank Ronaldo und Dybala: Juve wahrt gegen Sassuolo Champions-League-Chancen

Ronaldo, Dybala (beide Juventus) bejubeln Treffer
Serie A

News | Juventus Turin hat die Chancen auf Champions-League-Fußball in der nächsten Saison gewahrt. Gegen Sassuolo Calcio setzte sich Juve am Ende mit 3:1 durch. Ronaldo, Dybala und eine haarsträubende Chancenverwertung der Gastgeber ließen die Alter Dame aufatmen. 

Haarsträubende Chancenverwertung von Sassuolo, Juve eiskalt

Juventus Turin steht mächtig unter Zugzwang und wollte gegen Sassuolo Calcio die Chancen auf die Königsklasse wahren. Sassuolo spielte von Beginn an frech mit und hatte auch die erste gute Chance. In der vierten Minute ging der Schuss von Hamed Junior Traorè aber über das Tor. Und auch die nächste gefährliche Aktion hatten die Gastgeber. Domenico Berardi setzte seinen Schuss aber ebenfalls knapp über den Kasten von Juve-Keeper Gianluigi Buffon. Zuvor war er in bester Robben-Manier nicht zu stoppen gewesen.



In der 16. Minute hatte eben jener Berardi dann die große Chance auf den Führungstreffer. Seinen schwach geschossenen Elfmeter parierte der im Sommer scheidende Buffon aber. In der 28. Spielminute ging Juve dann entgegen dem Spielverlauf völlig überraschend in Führung. Adrien Rabiot brachte die Bianconeri mit seinem Distanzschuss in Front. Vom Innenpfosten ging der Ball schließlich über die Linie. Zum Pausenpfiff sorgte dann Cristiano Ronaldo für das 2:0. Es war gleichzeitig das 100. Tor des Portugiesen im Dress von Juventus.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Beide Mannschaften kamen relativ ruhig aus der Kabine. In der 59. Minute besorgte dann Giacomo Raspadori den verdienten Anschlusstreffer. Es roch nach dem Ausgleich. Aber Juve bewies Effektivität, Paulo Dybala stellte den alten Abstand wieder her und sorgte in der 66. Minute für das 3:1. Auch für den Argentinier war es ein Jubiläumstreffer, ebenfalls das 100. Tor für Juventus. In der Folge übernahm die Alter Dame dann die Spielkontrolle. Ronaldo sorgte immer wieder für Gefahr, der Pfosten verwehrte ihm seinen zweiten Treffer. Am Ende feierte Juve einen schmeichelhaften Sieg. Sassuolo war über weite Strecken die besser Mannschaft, vor allem in der ersten Halbzeit hätte man sich belohnen müssen.

Photo: LaPresse/Filippo Rubin /Imago

Sarom Siebenhaar

Die Oranje-Connection entfachte seine Leidenschaft für den HSV. Durch zahlreiche Tiefen schmecken die vereinzelten Höhen umso süßer. Schätzt attraktiven Offensivfußball genauso wie kämpferische Höchstleistungen. Internationaler Top-Fußball findet sich nicht nur in den Big Five. Seit 2021 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Juventus | Bayern mit Interesse an Danilo, Ablöse aber zu hoch

Juventus | Bayern mit Interesse an Danilo, Ablöse aber zu hoch

4. August 2021

News | Der FC Bayern München soll bei Juventus Turin bezüglich einer Verpflichtung von Danilo vorgefühlt haben. Die Ablösesumme, die Juve für den Außenverteidiger aufruft, ist dem deutschen Rekordmeister allerdings zu hoch. Juventus: Nagelsmann soll Danilo für Bayern vorgeschlagen haben Bereits seit Wochen wird berichtet, dass der FC Bayern München ohne Verkäufe keine größeren Transfers […]

90PLUS-Transferticker: Bayern-Interesse an Sabitzer – Lukaku zu Chelsea?

90PLUS-Transferticker: Bayern-Interesse an Sabitzer – Lukaku zu Chelsea?

4. August 2021

Willkommen zum 90PLUS-Transferticker zum Sommer-Fenster 2021. Hier versuchen wir euch über abgeschlossene Deals, Gerüchte und mehr auf dem Laufenden zu halten. Der Inhalt aktualisiert sich automatisch.      Photo by Imago

Inter | Lukaku will zu Chelsea – So viel soll er kosten

Inter | Lukaku will zu Chelsea – So viel soll er kosten

4. August 2021

News | Starstürmer Romelu Lukaku soll bereit sein, für viel Geld zum FC Chelsea zurückzukehren, sollten die „Blues“ Inter eine nicht auszuschlagende Ablöse zahlen. Chelsea: Inter verlangt 120 Millionen Euro für Lukaku Eigentlich hatte Romelu Lukaku (28) in diesem Sommer keinen Vereinswechsel geplant. Der belgische Mittelstürmer fühlt sich grundsätzlich bei Inter wohl, in der vergangenen […]


'' + self.location.search