Inter | Hakimi könnte Rekordverkauf werden – Achse um Lukaku soll bleiben

inter hakimi lukaku
Serie A

News | Achraf Hakimi wird Inter wohl in Richtung PSG verlassen und damit Mailands neuer Rekordverkauf werden. Aufgrund finanzieller Probleme werden wohl weitere Verkäufe folgen, doch Inter will gewisse Spieler auf keinen Fall ziehen lassen.

Inter aufgrund finanzieller Probleme zu Verkäufen gezwungen

Trotz der gerade gewonnenen Meisterschaft sind es stürmische Zeiten für Inter. Die Klubbesitzer nehmen aktuell massive Einsparungen vor, sogar über das temporäre Aussetzen von Gehaltszahlungen wurde diskutiert. Der Grund: Die Personalkosten sind, um das Ziel der Meisterschaft zu erreichen, laut Medienberichten auf 220 Millionen Euro angestiegen. Die Einnahmen fielen aufgrund der Corona-Pandemie jedoch geringer als erwartet aus. Nun soll einen wirtschaftlicher Ausgleich gefunden werden – auch durch Spielerverkäufe. So berichtet sky Italia, dass Achraf Hakimi (22) Inter wohl verlassen wird.

 

Der Rechtsverteidiger wechselte im vergangenen Sommer für 45 Millionen Euro von Real Madrid zu Inter. In der abgelaufenen Saison avancierte der Marokkaner mit sieben Toren und zehn Vorlagen auf Anhieb zum Leistungsträger. Nun könnte es Hakimi zu Paris St. Germain ziehen, doch es hakt noch an der Ablöse. PSG bietet wohl 60 Millionen Euro, Inter verlangt jedoch nach mehr. Klar ist: Einen kompletten Ausverkauf soll es beim italienischen Meister nicht geben. Demnach soll eine Achse rund um Starstürmer Romelu Lukaku (28) gehalten werden. Diese umfasst Alessandro Bastoni (22), Nicolo Barella (24), Marcelo Brozovic (28) und Christian Eriksen (29). Diese Spieler will Inters zukünftiger Trainer Simone Inzaghi bei sich halten.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Aktuell orientiert sich Inters Weg laut Medien dahin, gewisse Altstars abzugeben. So werden die Verkäufe von Spielern wie Arturo Vidal (34) oder Ashley Young (35) vermutet.

Foto: Federico Tardito/IMAGO

Marc Schwitzky

Erst entfachte Marcelinho die Liebe zum Spiel, dann lieferte Jürgen Klopp die taktische Offenbarung nach. Freund des intensiven schnellen Spiels und der Talentförderung. Bundesliga-Experte und Wortspielakrobat. Seit 2020 im 90PLUS-Team.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

AC Milan | Tanganga könnte Lücke in der Innenverteidigung schließen

AC Milan | Tanganga könnte Lücke in der Innenverteidigung schließen

19. Januar 2022

News | Die AC Milan sucht derzeit fieberhaft nach einem Innenverteidiger. Wunschspieler Sven Botman ist nur schwer zu bekommen, weshalb Japhet Tanganga in den Vordergrund rückte. AC Milan nimmt wegen Tanganga Kontakt zu Tottenham auf Die AC Milan muss bis Saisonende auf den unter einem Kreubandriss leidenden Abwehrchef Simon Kjaer (32) verzichten. Daher fahndet der aktuelle Zweitplatzierte der […]

Bayer Leverkusen: Verteidiger Retsos vor Wechsel nach Italien

Bayer Leverkusen: Verteidiger Retsos vor Wechsel nach Italien

19. Januar 2022

News | Panagiotis Retsos spielt bei Bayer 04 Leverkusen aktuell keine große Rolle. Der Verteidiger könnte den Verein im Winter verlassen, Hellas Verona hat Interesse angemeldet.  Bayer Leverkusen: Retsos nach Verona? Panagiotis Retsos (23) spielt bei Bayer Leverkusen keine allzu große Rolle mehr. Der Verteidiger, der seit 2017 für die Werkself spielt, könnte den Klub […]

Juventus souverän: Deutlicher Sieg gegen Sampdoria in der Coppa Italia

Juventus souverän: Deutlicher Sieg gegen Sampdoria in der Coppa Italia

18. Januar 2022

News | Am Dienstagabend musste Juventus in der Coppa Italia zuhause gegen Sampdoria antreten. Am Ende gewannen die Gastgeber mit 4:1 (1:0).  Juventus benötigt Anlaufzeit, trifft dann aber Juventus musste erst einmal in die Partie finden, versuchte das Spiel zu kontrollieren und Sampdoria vor Probleme zu stellen. Doch die Gastgeber machten zu Beginn wenig Fehler, konnten […]


'' + self.location.search