Rekordverlust! Inter meldet rund 245 Millionen Euro Einbuße

Inter
Serie A

News | Inter ist eine der Top-Mannschaften, die von COVID-19 besonders hart getroffen wurden. So machte der Italienische Meister vergangene Saison Rekordverluste in Höhe von rund 245 Millionen Euro. Inzwischen befindet der Verein aber wieder auf dem Weg der Besserung.

Inter erholt sich von Rekordverlust

Der Verwaltungsrat von Inter hat die Bilanz für die vergangene Saison veröffentlich. Demnach machte Inter berichten von Sky Sport Italia zufolge einen Verlust in Höhe von 245,6 Millionen Euro. Das ist der höchste Verlust, den ein Verein in der Serie A jemals zu verzeichnen hatte. Bisheriger Negativrekordhalter war Juventus, das mal rote Zahlen in Höhe von 210 Millionen Euro schrieb. Auf der Einnahmenseite stehen Inter 364,7 Millionen Euro zu Buche. Diese Bilanz wird nach der Genehmigung durch den Verwaltungsrat nun der Aktionärsversammlung vorgelegt, die bis Ende Oktober einberufen werden soll.



Aktuelle News und Stories rund um die Serie A

In der laufenden Saison 2021/22 sind bereits erste Tendenzen der finanziellen Erholung erkennbar. „Neben der teilweisen Wiedereröffnung der Stadien werden die positive Sommertransferkampagne und die Unterzeichnung neuer großer globaler Sponsorenverträge die weitere Steigerung der Attraktivität der Marke Inter beeinflussen. Diese Maßnahmen werden es ermöglichen, die Verluste der Gruppe erheblich zu reduzieren“, heißt es in einer vom Verein veröffentlichten Erklärung. Während der Corona-Zeit hätten Inter vor allem ausbleibenden Zuschauer-Einnahmen hart getroffen. Außerdem hätten einige Sponsoren ihre Verbindlichkeiten gekürzt, da Inter nicht dazu in der Lage war, vereinbarte Gegenleistungen zu bringen.

„Der Verein hat sofort eine Politik der Neuausrichtung eingeleitet, die zwei Hauptziele verfolgt: finanzielle Stabilität und die Erhaltung der Wettbewerbsfähigkeit“, heißt es in dem Vereinsstatement weiter. Demnach habe sich Inter allein durch die vielen Spielerverkäufe im Sommer ein Stück weit auf dem Finanzmarkt rehabilitieren können. Zudem profitiere man stark von neuen Partnerschaften mit Socios.com und DigitalBits. Auch, dass endlich wieder Zuschauer ins San Siro kommen dürfen, kommt Inter zugute.

Photo by Imago

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Juventus | Chiellini: Ronaldo hätte früher gehen sollen

Juventus | Chiellini: Ronaldo hätte früher gehen sollen

21. Oktober 2021

Juventus-Verteidiger Giorgio Chiellini hat sich zum Abgang von Cristiano Ronaldo geäußert. Der Italiener ist mit dem Ablauf des Wechsels nicht zufrieden.

Kurioses Tor und Elfmeter-Glück: Juventus schlägt die Roma

Kurioses Tor und Elfmeter-Glück: Juventus schlägt die Roma

17. Oktober 2021

News | Am Sonntagabend stieg das mit Spannung erwartete Duell zwischen Juventus und der AS Roma. Knapp mit 1:0 die Nase vorn hatte die effiziente Bianconeri. Aktivere Roma – Juventus nutzt die erste Chance In der Anfangsphase ergriffen die Gäste die Initiative. Nach sechs Minuten kam Gianluca Mancini infolge eines Freistoß von Lorenzo Pellegrini zum Kopfball, […]

Osimhen! Neapel feiert achten Sieg im achten Spiel!

Osimhen! Neapel feiert achten Sieg im achten Spiel!

17. Oktober 2021

News | Die SSC Neapel gewann die ersten sieben Spiele in der Serie A allesamt. Gegen den FC Turin sollte der achte Sieg folgen. Das gelang auch, Victor Osimhen erzielte das wichtige Tor zum 1:0-Erfolg.  Neapel tut sich gegen Torino schwer, gewinnt aber Als großer Favorit ging die SSC Neapel in das Spiel mit dem […]


'' + self.location.search