Martínez-Dreierpack: Inter schießt sich gegen Salernitana aus der Krise

Lautaro Martínez traf dreifach für Inter gegen Salernitana.
News

News | Inter wollte seine Negativserie im Heimspiel gegen die US Salernitana beenden, was beim 5:0-Erfolg auf beeindrucke Weise gelang.

Angeführt von Martínez: Inter dominiert nach anfänglichen Schwierigkeiten

Mit 55 erzielten Treffern stellt die Nerazzurri zwar die beste Offensive der Serie A, blieb aber zuletzt vier Pflichtspiele in Folge ohne Erfolgserlebnis. Wie schon im einseitigen Hinspiel gab sie direkt den Ton an, konnte jedoch nach vier Minuten froh sein, nicht in Rückstand zu geraten. Die Gäste schalteten schnell um, Milan Djuric legte für Simone Verdi ab, der aus rund zwölf Metern kläglich vergab.

Auf der Gegenseite köpfte Lautaro Martínez infolge einer zielgenauen Flanke von Matteo Darmian in die Arme von Luigi Sepe (10.). In Minute 19 näherte sich der von Alessandro Bastoni bediente Angreifer der Führung an, sein wuchtiger Abschluss landete am Querbalken. 180 Sekunden später steckte Nicoló Barella dann für Martínez durch, der diesmal eiskalt per Flachschuss ins linke Eck vollendete – 1:0. Damit endete die Mailänder Torflaute nach 435 Minuten!

 

Der Argentinier war auch in der Folge an nahezu sämtlichen aussichtsreichen Situationen beteiligt. 27 Minuten waren vorüber, als er aus spitzem Winkel an Sepe scheiterte. Wenig verhinderte Luca Ranieri mit einer beherzten Grätsche gegen den im Eiltempo aufgerückten Denzel Dumfries den nächsten Einschlag (31.). Salernitana wehrte sich aber nach Kräften. Der Gegenangriff endete bei Verdi, der von der Torauslinie den aufmerksamen Samir Handanovic zur Fußabwehr zwang.

Insgesamt stellten die Hausherren aber die überlegende Mannschaft. Ein toller Spielzug führte schließlich zum 2:0. Erneut fand der umsichtige Barella den in die Tiefe startenden Martínez, der wieder trocken einschoss (41.). Den Vorsprung nahm Inter mit in die viertelstündige Pause.

Inter erhielt große Unterstützung seiner Fans.

(Photo by MIGUEL MEDINA/AFP via Getty Images)

Martínez sorgt für Klarheit, Inter hat Lust auf mehr

In der Anfangsphase des zweiten Abschnitts besaßen die Kicker aus Salerno leichte Vorteile. Der amtierende Meister überließ ihnen den Ball, ohne in Gefahr zu geraten. Die Auswahl von Simone Inzaghi wirkte ohnehin sehr auf Kontrolle fokussiert. In der 56. Minute zogen sie das Tempo an, Dzekos flache Hereingabe beförderte Martínez – wer auch sonst? – unter die Latte – 3:0.

Die Partie war also frühzeitig entschieden. Doch die Nerazzurri hatte noch nicht genug. Debütant Robin Gosens machte da weiter, wo er vor seiner Verletzung bei Atalanta aufgehört hatte: Er schaltete sich offensiv mit ein, sein Zuspiel von der Grundlinie verwertete Dzeko zum 4:0 (65.).

Die Tabelle der Serie A

Etwa 180 Sekunden darauf musste Handanovic wieder eingreifen, den Distanzschuss von Lassan Coulibaly parierte er im Nachfassen. Hinten bot Salernitana weiter große Lücken an, weshalb Dumfries auf der rechten Seite durchstarten konnte, zum mitgelaufenen Dzeko passte, der in Minute 70 mühelos einschob – 5:0. Das Schiedsrichtergespann um Livio Marinelli entschied zunächst auf Abseits, wurde aber nach kurzer Untersuchung vom VAR korrigiert.

Anschließend vergaben der frisch für Dzeko eingewechselte Joaquin Correa aus halbrechter Position sowie Martínez und Gosens freistehend vor Sepe (77./80./87.). Djuric wiederum hätte per Kopf verkürzen, aber Handanovic reagierte hervorragend (79.). Letztlich hatte das 5:0 Bestand. Inter grüßt damit vorerst wieder von der Tabellenspitze und blickt entspannt auf das Topspiel am Sonntagabend (20.45 Uhr, live auf DAZN) zwischen der SSC Napoli und AC Milan, die beide noch vorbeiziehen können. Salernitana hingegen liegt zehn Zähler hinter dem rettenden Ufer.

(Photo by Marco Luzzani/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Trotz Treffen mit Juventus-Verantwortlichen: Pogba-Zukunft komplett offen

Trotz Treffen mit Juventus-Verantwortlichen: Pogba-Zukunft komplett offen

16. Mai 2022

News | Was passiert mit Paul Pogba im Sommer? Der Franzose ist ablösefrei, der Vertrag bei Manchester United wird nach jetzigem Stand nicht verlängert. Gespräche mit Juventus finden heute statt. Pogba-Zukunft bleibt weiterhin offen Die Entourage des französischen Mittelfeldspielers Paul Pogba (29) ist am Montag nach Turin gereist, um Gespräche mit Juventus zu führen. Das […]

Lautaro-Doppelpack: Inter hält mit Sieg bei Cagliari die Scudetto-Hoffnungen aufrecht

Lautaro-Doppelpack: Inter hält mit Sieg bei Cagliari die Scudetto-Hoffnungen aufrecht

15. Mai 2022

News | Für Cagliari Calcio und Inter stand am direkten Duell eine Menge auf dem Spiel. Die favorisierten Gäste kontrollierten das Geschehen über weite Strecken und setzten sich mit 3:1. Inter dominiert, lässt aber viel liegen Beiden Mannschaften half nur ein Sieg weiter. Der individuell wesentlich stärker besetzten Nerazzurri war dies vom Start weg anzumerken. […]

Serie A | Traumtor Theo Hernandez! Milan schlägt Atalanta und steht der Meisterschaft zum Greifen nah

Serie A | Traumtor Theo Hernandez! Milan schlägt Atalanta und steht der Meisterschaft zum Greifen nah

15. Mai 2022

Spielbericht | Am vorletzten Spieltag der Serie A empfing die AC Milan Atalanta. Während die Hausherren einen weiteren Schritt Richtung Meisterschaft machen wollten, ging es für die Gäste um wichtige Punkte im Kampf um die europäischen Plätze. Milan gewann die Partie mit 2:0 (0:0), die Meisterschaft ist damit nur noch Formsache. Geduldsspiel zwischen Milan und […]


'' + self.location.search