Inter und Atalanta trennen sich nach Spektakel Remis im Topspiel!

Inter jubelt über den Ausgleich gegen Atalanta
Serie A

News | Im Spitzenspiel der Serie A standen sich am Samstag Inter und Atalanta gegenüber. Es war ein packendes Duell, in dem am Ende keiner jubeln durfte, die Partie endete 2:2 (1:2).

Inter trifft, Atalanta dreht das Spiel

Die ersten Akzente in diesem Spitzenspiel setzten die Gastgeber aus Mailand. Nach einem schönen Angriff über die rechte Seite kam Edin Dzeko zum Abschluss, konnte den Ball aus guter Position aber nicht im Tor unterbringen. Wenig später machte es sein Sturmkollege Lautaro Martinez besser.

Der Argentinier brachte Inter mit einem absoluten Traumtor in Führung, als er eine Hereingabe von der rechten Seite perfekt mit einem Volley unter die Latte schoss. Atalanta versuchte in der Folge, den großen Druck des Meisters zu brechen. Das gelang zumindest situativ, die Bergamaschi hatten erste Abschlüsse.

Allerdings hatten die Gastgeber weiterhin mehr Schwung in ihrem Spiel. Inter dominierte und spielte schnell und zielstrebig nach vorne. Doch „La Dea“ hatte die nächste große Chance, nach etwas mehr als 25 Minuten. Marcelo Brozovic blockte den Schuss in höchster Not ab. Wenig später gelang der Ausgleich. Ruslan Malinovskyi, der Ukrainer, der mit einem fantastischen Schuss ausgestattet ist, traf mit seinem starken linken Fuß präzise in die lange Ecke.

Atalanta jubelt gegen Inter

Photo by Imago

Es war ein sehr unterhaltsames Spiel, das beide Teams ablieferten. Die Gastgeber versuchten es nach knapp 40 Minuten über Nicolo Barella, die perfekte Flanke fand aber nicht den Weg in das Tor, weil sich gleich mehrere Angreifer im Strafraum gegenseitig behinderten. Auf der Gegenseite fiel dann aber das Tor – durch Rafael Toloi! Der Innenverteidiger traf aus dem Spiel heraus, nachdem Samir Handanovic einen Ball von Malinovskyi nicht gut abwehren konnte. Das war dann auch gleichbedeutend mit dem Halbzeitstand.

Weitere News und Berichte rund um die Serie A

Spektakel im San Siro

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit war das Spiel umkämpft und durchaus offensiv. Atalanta hatte eine erste Annäherung nach nur zwei Minuten. Direkt in der Szene danach war es Jose Luis Palomino, der für Atalanta erneut beinahe das 3:1 erzielte. Die Bergamaschi waren das bessere Team. Inter fand in dieser Phase der Partie keinen Schlüssel und wirkte in den entscheidenden Szenen auch im Kopf zu langsam.

Es stand aber weiterhin nur 1:2 und die Qualität des Meisters ist in vielen Teilbereichen enorm groß. Nach einem Kopfball von Ruben Vecino musste Juan Musso den Ball parieren, tat das in beeindruckender Manier. Es hätte auch 2:3 oder 2:4 stehen können. In der 62. Minute hatte Lautaro die erneute Chance auf den Ausgleich, doch wieder fiel der Treffer nicht.

Die Gastgeber wollten es nun aber noch einmal wissen. Inter fand wieder besser in die Partie, hatte auch eine bessere Körpersprache auf dem Feld. Edin Dzeko belohnte die Nerazzurri für eine Leistungssteigerung und staubte knapp 20 Minuten vor dem Ende zum 2:2 ab. Das spornte Atalanta wieder an. Joakim Maehle schloss kurz danach gefährlich ab, der Ball ging knapp am Tor vorbei.

Gut zehn Minuten vor dem Ende hatte Josip Ilicic eine gute Gelegenheit für Atalanta. Er scheiterte aber mit einem guten Schuss an Handanovic. Kurz vor dem Ende gab es dann einen Elfmeter für Inter, nachdem Merih Demiral den Ball mit der Hand spielte. Federico Dimarco trat an, schoss den Ball aber an die Latte! Fast im Gegenzug erzielte Atalanta den Treffer zum 3:2, der nach langer Wartezeit aber plötzlich zurückgenommen wurde. Der Ball war vorher aber deutlich im Aus.

Photo by Imago

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

AC Milan: Offensivspieler Saelemaekers verlängert langfristig

AC Milan: Offensivspieler Saelemaekers verlängert langfristig

15. Oktober 2021

News | Alexis Saelemaekers machte in den letzten Monaten bei Milan einen sehr guten Eindruck. Der Belgier ist ein dribbelstarker, dynamischer Offensivspieler, der nicht selten in der Startelf steht.  Saelemaekers unterschreibt bis 2026 bei Milan Im Januar 2020 wechselte Alexis Saelemaekers (22) vom RSC Anderlecht zu Milan. Zunächst liehen die Rossoneri den Flügelspieler, ein halbes […]

Sportradar meldet: Verdacht auf über 500 Spielmanipulationen in 2021

Sportradar meldet: Verdacht auf über 500 Spielmanipulationen in 2021

15. Oktober 2021

News | Über 1.000 Sportveranstaltungen sollen laut Sportradar seit Ausbruch der Corona-Pandemie unter Manipulationsverdacht stehen. Mit Abstand am stärksten betroffen ist der Fußball. Besonders unterklasse Spiele sind betroffen: Sportradar verkündet zunehmende Spielmanipulationen Manipulation  ist im Fußball schon seit Jahrzehnten, in Deutschland spätestens seit der Hoyzer-Affäre ein bedeutendes Thema gewesen. Doch trotz aller Maßnahmen nehmen die Betrügereien nicht […]

Orientierung am Super Bowl? IFAB diskutiert längere Halbzeitpausen

Orientierung am Super Bowl? IFAB diskutiert längere Halbzeitpausen

15. Oktober 2021

News | Das einst ziemlich konservative IFAB entwickelte sich über die Jahre zu einem erstaunlich progressiven Gremium. Bald will es sogar eine längere Halbzeitpause bei Endspielen unter die Lupe nehmen. Längere Halbzeitpausen bei Endspielen – IFAB trifft sich am 27. Oktober In den vergangenen Jahren änderten sich die Fußballregeln durchaus grundlegend – siehe VAR. Wie […]


'' + self.location.search