Juric wechselt von Hellas Verona zu Torino

28. Mai 2021 | News | BY Yannick Lassmann

News | Ivan Juric leistete bei Hellas Verona in den vergangenen zwei Spielzeiten gute Arbeit. Seine Karriere wird er jedoch beim Ligakonkurrenten FC Torino fortsetzen.

Juric verlässt Hellas Verona und unterschreibt bei Torino bis 2024

Im Sommer 2019 übernahm Ivan Juric (45) den damaligen Serie-A-Aufsteiger Hellas Verona. Dennoch befand sich die Gialloblu zu keiner Zeit im Abstiegskampf. Während seiner Amtszeit bot sie sehr ansprechende Leistungen und beendete die Spieljahre auf den Rängen zehn und neu. Trotzdem wurde die Zusammenarbeit nun beendet, obwohl das Arbeitspapier noch bis 2023 lief. Hellas bedankte sich in einer Pressemitteilung bei Juric für die „beachtlichen Ergebnisse.” Sein Nachfolger werde in den kommenden Tagen bekanntgegeben.

 

Einen neuen Verein hat der Kroate bereits gefunden. Nur wenige Stunden später stellte der FC Torino ihn als neuen Cheftrainer vor. Juric unterzeichnete einen Kontrakt über drei Jahre. Er löst Davide Nicola (48) ab, der erst seit Januar die Geschicke des abstiegsgefährdeten Traditionsklubs lenkte und ihn auf dem 17.Platz ins Ziel brachte. Ein Resultat, dass die Verantwortlichen keineswegs zufriedenstellte. Unter Juric erhoffen sie sich den Sprung in höhere Gefilden. Denn der Kader um Torjäger Andrea Belotti (27) gibt mehr her, als den Kampf um den Klassenerhalt.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

(Paola Garbuio/LaPresse)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.


Ähnliche Artikel