Kostic überragend! Juventus siegt im Derby D´Italia gegen Inter

Juventus Inter
News

Juventus empfang am Sonntagabend Inter zum Derby D´Italia. Die Gastgeber setzten sich auch dank eines starken Filip Kostic mit 2:0 gegen die Gäste durch.

Juventus & Inter bisher hinter den Erwartungen

Das Derby D´Italia ist eines der ruhmreichsten Spiele im italienischen Fußball. Daher stand das prestigeträchtige Duell am Sonntagabend unter einem etwas anderen Stern. Denn Juventus und Inter gehören tabellarisch aktuell nicht zur absoluten Spitzengruppe in der Serie A. Während die Gäste vor dem Anpfiff lediglich auf dem sechsten Platz lagen, rangierten die Gastgeber sogar nur auf dem achten Rang. Umso wichtiger war das Spiel, konnten beide Teams doch mit einem Erfolg den Anschluss an die Champions-League-Ränge herstellen. Die Form sprach dabei für die Nerazzurri, welche im Allianz Stadium den fünften Sieg in Folge in der Serie A anpeilten.

Hier geht es zu Tabelle der Serie A

1. Halbzeit: Inter dominiert, Juventus schwimmt

Die aktuelle Situation war beiden Mannschaften von Beginn an anzumerken. Spielerisch bewegte sich die Begegnung in der ersten Hälfte nämlich auf keinem hohen Niveau.

Die erste Gelegenheit hatte nach zehn Minuten Hakan Calhanoglu, welcher aus fast 30 Metern Wojciech Szczesny prüfte. Die Gastgeber meldeten sich durch Verteidiger Bremer rund zehn Minuten später erstmals offensiv. Der Brasilianer köpfte jedoch eine Flanke von Filip Kostic ans Außennetz. Nach etwas einer halben Stunde musste Edin Dzeko Inter eigentlich in Führung bringen. Lautaro Martinez verlängerte eine Hereingabe an den zweiten Pfosten, doch der bosnische Stürmer köpfte knapp am Gehäuse vorbei. Kurz vor der Pausentee gab es noch weitere Chancen für die Nerazzurri durch Nicolo Barella und Francesco Acerbi, welche jedoch nicht zur Führung verwertet werden konnten.

Ohne Tore gingen beide Teams kurz darauf in die Kabine.

Inter Juventus

(Photo by Emilio Andreoli/Getty Images)

2. Halbzeit: Rabiot stellt den Spielverlauf auf den Kopf

Die Trainer Max Allegri und Simone Inzaghi nahmen nach den ersten 45 Minuten noch keine personellen Änderungen vor. Die 2. Halbzeit ging zunächst genauso weiter. Inter kam mit mehr Elan aus der Kabine und dominierte weiterhin die Begegnung.

Mit einem weiteren Distanzschuss hätte Calhanoglu fast für die Inter-Führung gesorgt. Szczesny lenkte den Ball aber noch gerade so an die Latte! Und dann wurde der bisherige Spielverlauf völlig auf den Kopf gestellt: Kostic machte über die linke Seite Dampf und bediente überlegt den mitgelaufenen Adrien Rabiot, welcher Inter-Keeper Andre Onana mit seinem Abschluss keine Chance ließ. Die Führung war zu jenem Zeitpunkt äußerst schmeichelhaft für Juventus. Der Führungstreffer verlieh den Bianconeri Selbstvertrauen, das Spiel der Gastgeber wurde deutlich besser. Nach 65 Minuten verwertete Danilo eine Ecke von Kostic, der Schiedsrichter nahm den Treffer jedoch nach minutenlanger Beratung zurück, weil der Brasilianer den Ball leicht mit der Hand berührt hatte.

Die Gäste hatten durch den eingewechselten Angel Correa nach 75 Minuten eine riesige Chance auf den Ausgleich, doch Szczesny war gegen den Joker abermals zur Stelle. Kurz darauf hatte der starke Kostic die Entscheidung auf dem Fuß, traf mit seinem Abschluss aber nur das Aluminium. Der Serbe kurbelte auch danach weiterhin das Juventus-Spiel an und fand mit einer seiner vielen Hereingaben nach 85 Minuten den mitgelaufenen Nicolo Fagilio, der auf 2:0 erhöhte – die Entscheidung!

Der Heimsieg kam vor allem nach der ersten Hälfte durchaus überraschend. Inter muss sich nach dem Spiel ganz klar die mangelnde Chancenverwertung vorwerfen lassen, die Niederlage war für den Meister von 2021 absolut vermeidbar. Juventus springt durch den immens wichtigen Erfolg auf den fünften Platz in der Serie A, Inter rutscht dagegen auf den siebten Rang ab.

Statistiken

Aufstellungen:

Juventus: Szczesny – Danilo, Bremer, Alex Sandro – Cuadrado, Fagioli, Locatelli, Rabiot, Kostic – Miretti (82./di Maria) – Milik (74./Chiesa)

Inter: Onana – Skriniar (83./Darmian), de Vrij, Acerbi – Dumfries (83./Bellanova), Barella, Calhanoglu (75./Correa), Mkhitaryan (83./Brozovic), Dimarco (75./Gosens) – Lautaro, Dzeko

Tore: 

1:0 Rabiot (52.), 2:0 Fagilio (85.)

(Photo by MIGUEL MEDINA / AFP)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Serie A | Juve beendet Negativserie dank Vlahovic-Doppelpack

Serie A | Juve beendet Negativserie dank Vlahovic-Doppelpack

7. Februar 2023

Spielbericht | Am Dienstagabend kam es in der Serie A zum Duell zwischen Salernitana und Juventus Turin. Im Duell der beiden kriselnden Mannschaften setzte sich Juve souverän mit 3:0 dank zweier Tore von Dusan Vlahovic durch. Vlahovic und Kostic treffen – Sorgen um Miretti Während es im Pokal mit dem Halbfinaleinzug für Juve nach Plan […]

AS Rom | Zaniolo zu Galatasaray? Daran hakt es aktuell

AS Rom | Zaniolo zu Galatasaray? Daran hakt es aktuell

6. Februar 2023

News | Mit der AS Rom befindet sich Nicolo Zaniolo eigentlich auf Kurs Champions League, war bis vor kurzem sogar Stammmspieler. Aber das Tuch zwischen Spieler und Verein riss, der Offensivmann will den Serie-A-Klub verlassen. Zaniolo will die Roma verlassen Nachdem die AS Rom ein erstes Angebot in Höhe von 22 Millionen Euro abgelehnt hat, gehen die Verhandlungen mit […]

Serie A | Milano rimane Nerazzurro! Lautaro Martínez sorgt für Inters nächsten Derbysieg

Serie A | Milano rimane Nerazzurro! Lautaro Martínez sorgt für Inters nächsten Derbysieg

5. Februar 2023

News | Am Sonntagabend des 21. Serie-A-Spieltags stand das Derby della Madonnina an, Inter gegen AC Milan. Lautaro Martínez erzielte den einzigen Treffer des Tages für ein hochüberlegenes Inter. Lautaro Martínez belohnt hochüberlegenes Inter im dritten Versuch Buonasera e Benvenuti dall’Opera del Calcio, il San Siro di Milano! Inter befand sich zuletzt im Aufwind. Im […]