Wichtiger Sieg bei Cremonese: Neapel springt an die Spitze der Serie A

9. Oktober 2022 | News | BY Manuel Behlert

News | Die SSC Neapel war in der Serie A heute gegen Cremonese gefordert und wollte natürlich einen Auswärtssieg einfahren. Das gelang auch, das 4:1 war aber hart erkämpft. 

Neapel mit wichtigem Sieg bei Cremonese

Die SSC Neapel spielt eine bisher wirklich gute Saison. In der Champions League gab es unter der Woche einen sehr dominanten und starken Auftritt, am Ende gewannen die Partenopei mit 6:1 auswärts bei Ajax. In der Liga sollte nun nachgelegt werden, es stand das Auswärtsspiel bei Cremonese an. Die beiden Überraschungsteams, Udine und Atalanta, spielten am Nachmittag 2:2, somit konnte natürlich ein Big Point eingefahren werden. Doch heute taten sich die Partenopei extrem schwer. Cremonese machte die Räume eng und schaffte es gut, den Favoriten vom Tor fernzuhalten.

Es war ein typisches Auswärtsspiel bei einer kompakten Mannschaft in der Serie A. Neapel musste viel Geduld beweisen, konnte das Tempo aber nicht so häufig variieren, wie es hätte sein müssen, auch wenn gleich in der 2. Minute ein Aluminiumtreffer von Innenverteidiger Amir Rrahmani eine frühe Führung für Neapel verhinderte. Die Führung fiel dann auch gut 25 Minuten. Matteo Politano erhielt die Chance per Strafstoß und blieb eiskalt. In einigen Phasen zeigte der Gastgeber durchaus, dass er mithalten kann, aber insgesamt wirkte Neapel reifer.

Kurz nach der Pause traf Cremonese dann aber zum Ausgleich. Neapel schlief, war offensichtlich noch in der Kabine, und Cyriel Dessers legte den Ball vorbei am Torhüter in das Netz. Es dauerte eine Zeit, bis sich Neapel aus der eigenen Passivität wieder befreien konnte. In der 76. Minute verschätzten sich Abwehr und Torhüter bei Cremonese und Giovanni Simeone köpfte am langen Pfosten ein. Cremonese erhöhte das Tempo und schließlich auch das Risiko, was Neapel im Stile einer Spitzenmannschaft nutzte. Der eingewechselte Hirving Lozano nutzte einen Konter zum 3:1. In der Nachspielzeit legten die Gäste durch Matias Olivera noch ein weiteres Mal nach, das 4:1 war der Endstand.

(Photo by TIZIANA FABI/AFP via Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.


Ähnliche Artikel