Serie A | Juventus? Scudetto? Das Expertenpanel mit dem DAZN-Duo Rieker & Bernhard

Serie A
Trending

Am Samstag ist es soweit, dann rollt der Ball in der Serie A wieder. An spannenden Themen mangelt es auch 2023/24 nicht. Das Experten-Panel.

Als Duo begleiten Mario Rieker (Kommentator und Host von SERIEAMORE) und Christian Bernhard (TV-Experte) die Topspiele der Serie A auf DAZN. Mit ihnen haben wir uns über die spannendsten Themen zur neuen Saison unterhalten.



Aktuelle News und Storys rund um die Serie A

Quo vadis, Juve? Kann Napoli auch ohne Spalletti?

2022/23 lief für Juventus im Grunde alles schief, was schieflaufen konnte. Im Sommer blieben signifikante Kaderverstärkungen aus, noch immer gibt es Baustellen und der Abgang von Vlahovic droht. Besteht die Gefahr, dass sich die Nebenkriegsschauplätze in einer sportlichen Talfahrt fortsetzen?

Mario Rieker (MR): Um mal mit dem Positiven anzufangen, was bei Juve ja meist schwer fällt in den letzten Jahren, will ich die Verpflichtung des Technischen Direktors Cristiano Giuntoli (davor Sportdirektor und Meister-Macher in Napoli) hervorheben. Ich bin aber sehr skeptisch, ob das alleine reicht, solange Trainer Max Allegri in seinen veralteten Mustern denkt und handelt. Der Weg zurück in die Top vier der Serie A wird für die Alte Dame ein schwieriger werden, auch wenn das Potential durchaus da wäre. Wichtigster Faktor wird die Rückkehr zum alten Selbstverständnis sein – Fino alla fine.

Christian Bernhard (CB): Für mich landet Juve unter den Top vier – und kehrt damit in die Champions League zurück. Die Turiner sind die einzige der italienischen Top-Mannschaften, die sich voll auf die Liga konzentrieren kann, was in Sachen Energie und Belastungssteuerung ein Vorteil werden könnte. Zudem ist es dem neuen Sportdirektor Giuntoli durch clevere Verkäufe bisher gelungen, keinen der Topnamen wie Chiesa oder Vlahovic abgeben zu müssen. Obwohl mich Allegri mit seiner spielerischen Idee nicht überzeugt, steckt viel individuelle Klasse im Kader. Die Defensive um Danilo und Bremer wird wieder stabil sein und Neuzugang Weah hat einen starken Eindruck in der Vorbereitung hinterlassen.

Die SSC Napoli muss einen kleinen Umbruch meistern: Neben Trainer Spalletti ist auch Leistungsträger Kim weg. Was erwartet ihr euch vom amtierenden italienischen Meister?

MR: Ich traue der SSC durchaus zu, diesen Umbruch positiv zu gestalten. Der neue Trainer Rudi Garcia hat schon bewiesen, dass er auch in der Lage ist, attraktiven Fußball spielen zu lassen. Das muss die Identität der Neapolitaner bleiben! Gelingt das, werden die Spiele auch in der kommenden Saison wieder ein Seherlebniss für alle Zuschauer:innen. Zudem hat sich Victor Osimhen so gut wie sicher zu Verein und Stadt bekannt. Er wird wieder mindestens 20 Tore in der Serie A schießen und Napoli damit lange im Titelrennen halten.

Serie A

Darf Napoli 2023/24 erneut jubeln? (Photo by Maurizio Lagana/Getty Images)

CB: Zielinski bleibt nun anscheinend doch, wodurch „nur“ Kim von den Stammkräften weg ist. Der Verein hat großartige Arbeit geleistet, indem er trotz großen Interesses an Oshimen und Kvaratskhelia standhaft geblieben ist. Ja, der Weggang von Spalletti wiegt schwer (wie mittelfristig auch der von Sportdirektor Giuntoli), doch ich glaube, dass der neue Trainer Garcia clever genug ist, am Grundgerüst nicht zu viel zu ändern und auf die beeidnruckenden Automatismen der Vorsaison zu setzen. Oshimen ist für mich wieder der Topkandidat auf die Torschützenkrone in der Serie A und diese Mannschaft ist noch nicht satt, deshalb sehe ich sie als eine der zwei Top-Anwärter auf den Titel.

Top vier, Meister und Hot Takes zur Serie A

Der Kampf um die Top vier ist traditionell spannend in Italien, da es eine Fülle an Topteams gibt. Welche Mannschaften werden sich 2023/24 für die Champions League qualifizieren?

MR: Dieser Tipp bereitet mir echt großes Kopfzerbrechen. Gesetzt sind für mich Napoli und Inter, dahinter gibt es aber locker vier bis fünf weitere Anwärter, die sich teils auf Augenhöhe befinden. Lazio fällt für mich auf Grund der Doppelbelastung mit der Champions League raus, dafür rutscht der Stadtrivale, die Roma, rein. Milan sehe ich auch in den Top vier, knapp vor Atalanta.

CB: Ich glaube, dass das Rennen wieder sehr eng wird – sieben Mannschaften (Napoli, Inter, Milan, Juve, Lazio, Roma und Atalanta) in der Serie A haben das Potential dazu. Für mich machen Napoli, Inter, Milan und Juve das Rennen. Milan hat zwar Tonali abgegeben, dafür aber einige spannende Spieler geholt.

Das Duo Reijnders /  Loftus-Cheek bringt vieles mit, was zum Pioli-Stil gut passen könnte. Besonders dem Niederländer kommt aufgrund der Verletzung von Bennacer eine wichtige Rolle als spielmachender Achter zu. Die beiden römischen Mannschaften sehe ich nur knapp hinter den Top vier und Atalanta dürfte diese Saison noch körperlicher daherkommen.

Die Serie A begrüßt einige spannende Neuzugänge, junge Talente hoffen auf ihre Durchbruchssaison. Welche Spieler gilt es besonders im Auge zu behalten?

MR: Ich freue mich sehr auf Raoul Bellanova, der von Inter zu Torino gewechselt ist und jetzt endlich mehr Spielminuten bekommen wird. Außerdem lohnt es sich, neben der großen Namen, auf Mateo Retegui (CFC Genua) und Armand Laurienté (Sassuolo) zu achten. Letzte Saison schon sehr stark war Salernitanas Stürmer Boulaye Dia – ihm traue ich erneut eine tolle Spielzeit in der Serie A zu.

Serie A

Kann Boulaye Dia seine starke Saison bei der US Salernitana bestätigen? (Photo by Francesco Pecoraro/Getty Images)

CB: Ich bin sehr gespannt auf Fiorentinas Sturm-Zugang Beltran, der von River Plate kam. Das Italiano-Team kreiert traditionell viele Chancen, falls Beltran nach seiner Eingewöhnung kaltschnäuzig genug ist, könnte das vielversprechend sein. Romas Aouar könnte den Giallorossi eine zusätzliche Prise Kreativität verleihen, in der Vorbereitung harmonierte er schon gut mit Dybala. Aus italienischer Sicht traue ich Baldanzi (Empoli) und Lazios Rovella, der sehr von Sarri profitieren könnte, den nächsten Schritt zu. Auf Monzas Colpani sollte man auch achten.

Eine kleine Prognose-Runde zum Schluss: Wer wird italienischer Meister? Dazu ein Hot Take für die Saison 2023/24.

MR: Ohne Champions League hätte ich an dieser Stelle fast mal Lazio und Maurizio Sarri gepickt. Die Entwicklung dort ist ganz hervorragend und verdient Respekt. Viele werden Inter als Favorit sehen, ich bin mal ganz frech und sage: Die SSC Napoli verteidigt den Scudetto.

CB: Im Moment ist es für mich ein Meister-Zweikampf zwischen Inter und Napoli, in dem ich Inter ganz leicht vorne sehe. Die Mailänder haben zwar wichtige Spieler verloren (u.a. Onana, Brozovic, Dzeko und Lukaku), doch ich glaube, dass Frattesi einschlagen wird (nochmal mehr Torgefahr aus dem Mittelfeld heraus) und Inzaghi nach seiner grandiosen CL-Saison vergangene Saison sein Meister-Stück macht.

Aufsteiger Genoa finde ich sehr spannend. Im Umfeld herrscht eine riesen Euphorie, Italiens Nationalstürmer Retegui verspricht Tore. Trainer Gilardino könnte in seinem ersten Serie-A-Jahr einen aufregenden Spielstil implementieren.

Fragen von Michael Bojkov

(Photo by Emilio Andreoli/Getty Images)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

90PLUS-Ticker: Bayern-Verantwortliche äußert sich zu Boateng, Liverpool will gegen Rote Karte vorgehen

90PLUS-Ticker: Bayern-Verantwortliche äußert sich zu Boateng, Liverpool will gegen Rote Karte vorgehen

2. Oktober 2023

Das Fußballwochenende ist Geschichte, alles konzentriert sich jetzt wieder auf die Champions League. Naja, fast. Denn am Abend findet immerhin noch ein London Derby statt. Außerdem gibt es noch die ein oder andere Szene des Wochenendes aufzuarbeiten. Aber sonst steht der Europapokal wieder im Mittelpunkt. Wir halten euch auf dem Laufenden! 90PLUS-Ticker für den 2. […]

90PLUS-Ticker: Schalke klopft bei Raúl an, Rangers entlassen Trainer

90PLUS-Ticker: Schalke klopft bei Raúl an, Rangers entlassen Trainer

2. Oktober 2023

Das Fußballwochenende ist Geschichte, alles konzentriert sich jetzt wieder auf die Champions League. Naja, fast. Denn am Abend findet immerhin noch ein London Derby statt. Außerdem gibt es noch die ein oder andere Szene des Wochenendes aufzuarbeiten. Aber sonst steht der Europapokal wieder im Mittelpunkt. Wir halten euch auf dem Laufenden! 90PLUS-Ticker für den 2. […]

Keine Tore: Juventus und Atalanta trennen sich remis

Keine Tore: Juventus und Atalanta trennen sich remis

1. Oktober 2023

Juventus Turin musste am Sonntagabend bei Atalanta Bergamo antreten. Die weitestgehend ereignislose Partie endete schlussendlich torlos. Zähe erste Hälfte: Atalanta bemüht, Juventus schläfrig Schon nach wenigen Sekunden holten die Gastgeber links die erste Ecke des Spiels heraus. Diese blieb aber noch ungefährlich (2.). Die Anfangsminuten gingen klar an Atalanta, das fast ausschließlich den Ball hatte. […]