Serie A | Trotz Barellas Traumfreistoß: Udinese knackt auch Inter und setzt sich an die Spitze!

Serie A Udinese Inter
News

News | Am Sonntagmittag des 7. Serie A- Spieltgs trat Inter bei Udinese an. Trotz frühen Rückstands gewannen die druckvolleren Gastgeber spät 3:1 – und springen damit vorerst an die Tabellenspitze!

Barella eröffnet traumhaft – aber erst der Ausgleich bringt Inter auf Kurs

Willkommen in der Dacia Arena zu Udine! Am Sonntagmittag empfing Udinese Inter Milan. Die Gastgeber haben einen hervorragenden Start in die Saison erwischt. Zwar konnte man keine der ersten beiden Partien bei Meister AC Milan (2:4) oder gegen Salernitana gewinnen. Danach gab es jedoch vier Siege am Stück, unter anderem ein 4:0 über José Mourinho und die AS Roma. In Tateinheit mit einem 3:1 in Sassuolo ergibt das 13 Zähler und Platz 4 nach sechs Spieltagen.

Inter hingegen geben vor allem die beiden Niederlagen bei Simone Inzaghis Ex-Klub Lazio (1:3) sowie im Derby della Madonnina (2:3) zu denken. Auch dem FC Bayern unterlag man 0:2. Über die vergangene Woche gab es ein 1:0 gegen Torino und ein 2:0 bei Viktoria Plzeň. Tabellarisch ging Inter als Sechster in diese Partie – und personell mit Francesco Acerbi in der Dreierkette, Matteo Darmian auf Linksaußen sowie Nicolò Barella im zentralen Mittelfeld. Bei Udinese begannen unter anderem der Ex-Hannoveraner Jaka Bijol, der Ex-Hamburger Walace, Roberto Pereyra auf rechts sowie ganz vorne Gerard Deulofeu.

 



 

Damit hinein ins Geschehen: Inter gehörte die erste Chance: 5. Minute, Barella nahm sich eines Freistoßes aus rund 18 Metern an und drehte diesen über die Mauer links ins Eck. Marco Silvestri hatte keinen Auftrag. 0:1!

Im Anschluss aber gestaltete sich das Spiel in die entgegengesetzte Richtung. Udinese machte Druck, wenngleich vorerst dabei keine großen Gelegenheiten herauskamen. Es dauerte bis zur 22. Minute. Roberto Pereyra brachte einen Freistoß ins Zentrum, an dem Rodrigo Becão noch leicht dran war. Letztlich prallte der Ball von Milan Škriniar zum 1:1 ins Tor.

Dieser Treffer stellte sich als der Wake-Up-Call heraus, den Inter brauchte. Eine halbe Stunde war gespielt, als Darmian in die Box flankte und Edin Džeko den Ball auf der Brust annahm. Letztlich war es Alessandro Bastoni der ihn volley aufs Tor brachte und Silvestri zur Parade zwang.

Drei Minuten später durfte Lautaro Martínez die Kugel annehmen und rechts Denzel Dumfries in Szene setzen. Seine Flanke beförderte Džeko in Richtung langes Eck, aber knapp am linken Pfosten vorbei. So ging es mit dem 1:1 in die Pause.

Mehr News und Stories rund um die Serie A

Bijols Kopfballrakete macht den Unterschied – und Arslan alles klar: Udinese springt an die Spitze!

Ohne personelle Veränderungen ging es in die zweite Hälfte. Die erste Gelegenheit ging an die Gastgeber. 49. Minute, Walace suchte und fand Gerard Deulofeu, der am Strafraumrand Roberto Pereyra einsetzte. Dessen Schuss ging allerdings relativ deutlich am Tor vorbei.

Wesentlich zwingender zeigte sich Inter, vor allem nach Eckbällen von Federico Dimarco. Den ersten, in Minute 51 faustete Silvestri weg. Nummer zwei landete wieder beim Schützen, dessen Flanke ins Zentrum Denzel Dumfries fand. Der Niederländer nickte allerdings knapp über den Querbalken.

Die logische Konsquenz: 55. Minute, Lautaro Martínez legte ab für Nicolò Barella, der sofort Edin Džeko einsetzte. Inters Nummer 9 umrundete Silvestri und schob ein, stand allerdings abseits. Weiter 1:1.

Aber auch Udinese versteckte sich nicht in dieser wesentlich ereignisreicheren zweiten Hälfte. 57. Minute, Deulofeu bediente Beto, der sich mit etwas Glück gegen Acerbi durchsetzte und frei vor dem Tor stand. Der Stürmer wollte nochmal querlegen, fand aber keinen Teamkollegen, sodass Inters Defensive die Situation bereinigen konnte.

Ab hier übernahmen die Gastgeber wieder das Kommando. 73. Minute, der eingewechselte Isaac Success machte einen langen Abschlag von Silvestri fest, sodass Deulofeu Meter machen konnte. Sein Abschluss ging an den Pfosten. Den Rebound schnappte sich U21-Nationalspieler Lazar Samardžić, der geblockt wurde. Die Szene lief immer noch weiter, da der Ball diesmal zu Ex-Kölner Kingsley Ehizibue kam. Mehrmals wurde die Kugel abgefälscht, bevor es Inter gelang, zu löschen.

Serie A Udinese Inter

Photo by Alessandro Sabattini/Getty Images

Nur zwei Minuten später machte Sandi Lovrić eine Kopfballweiterleitung von Success fest. Der Österreicher legte in den Rückraum zu Deulofeu. Handanović musste sich strecken, um den Rückstand zu verhindern.

In Minute 84 war jedoch auch er geschlagen: Deulofeu brachte einen Eckball an den ersten Pfosten. Jaka Bijol stieg höher als alles, um sich herum und platzierte eine Kopfballrakete ins lange Eck. Jetzt aber, Spiel gedreht, 2:1!

In Minute 93 machten die Gastgeber endgültig den Deckel auf die Partie: Gerard Deulofeu spielte einen Doppelpass mit Lazar Samardžić und servierte eine perfekte Flanke an den zweiten Pfosten, die Ex-Hamburger Tolgay Arslan mit einem weiteren krachenden Kopfball unters Tordach beförderte!

Spät holte sich Inter dann doch noch den Sieg und springt damit vorerst an die Tabellenspitze. Napoli, Atalanta oder Milan könnten aber noch nachziehen. Für Inter setzt sich der jüngste Negativtrend in der Liga fort. Sie bleiben vorerst Sechster, könnten aber noch von Lazio und/oder Juventus kassiert werden.

Nach der Länderspielpause kommt Triple-Trainer José Mourinho zu Besuch ins San Siro, danach geht es für Inter gegen den FC Barcelona und nach Sassuolo.

Sobald Udinese fertig ist mit dem Screenshotten der Tabelle, können sie sich auf das Auswärtsduell bei Hellas Verona vorbereiten, gefolgt von den Partien gegen Atalanta und bei Lazio.

Der Endstand aus der Dacia Arena: Udinese Calcio 3, Inter Milan 1.

Photo by Alessandro Sabattini/Getty Images

Victor Catalina

Victor Catalina

Mit Hitzfelds Bayern aufgewachsen, in Dortmund studiert und Sheffield das eigene Handwerk perfektioniert. Für 90PLUS immer bestens über die Vergangenheit und Gegenwart des europäischen Fußballs sowie seine Statistiken informiert.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Kvaratskhelia und Osimhen führen Neapel zum Sieg bei Spezia – Scudetto immer wahrscheinlicher!

Kvaratskhelia und Osimhen führen Neapel zum Sieg bei Spezia – Scudetto immer wahrscheinlicher!

5. Februar 2023

News | Tabellenführer Neapel wollte in der Serie A den nächsten Schritt in Richtung Scudetto gehen, die Auswärtshürde Spezia wartete auf die Partenopei. Mit 3:0 gewannen die Gäste am Ende souverän.  Umkämpfte Partie zwischen Spezia und Neapel Die Gastgeber erwischten in diesem Spiel in der Serie A einen soliden Start, hatten auch die erste Chance. […]

Galatasaray und die AS Roma in Verhandlungen wegen Zaniolo!

Galatasaray und die AS Roma in Verhandlungen wegen Zaniolo!

5. Februar 2023

News | Im Wintertransferfenster arbeiteten einige Klubs, darunter Milan und Bournemouth, an einer Verpflichtung von Nicolo Zaniolo. Zu einer Einigung kam es aber nicht. Noch immer ist ein Abgang möglich.  Wechselt Zaniolo zu Galatasaray? Nicolo Zaniolo (23) könnte die Roma noch immer verlassen. Zwar ist das Transferfenster in vielen Ländern geschlossen, in der Türkei aber […]

Topduelle, spannende Spiele und jede Menge Titelkampf: Das Programm am Wochenende

Topduelle, spannende Spiele und jede Menge Titelkampf: Das Programm am Wochenende

3. Februar 2023

Auch an diesem Wochenende steht der Ligabetrieb in allen Topligen in Europa wieder auf dem Programm. Gespielt wird in allen Tabellenregionen, spannende Duelle stehen an. Bayern muss zum Beispiel nach Wolfsburg, Manchester City zu Tottenham und in der 2. Bundesliga wird ein Derby gespielt.  Freitag: Ruhiger Start in das Wochenende Am Freitagabend herrscht noch nicht […]