Vier Tore in 13 Minuten! Napoli fegt Sassuolo vom Platz

Die SSC Napoli ließ Sassuolo keine Chance.
News

News | Die SSC Napoli eröffnete mit einem Torfestival den 35. Serie-A-Spieltag. 6:1 lautete das Endresultat im Vergleich mit einem überforderten Sassuolo Calcio.

4:0 nach 21 Minuten: Napoli wie im Rausch

In der Vorwoche verspielten die Hausherren die letzten Chancen auf den Scudetto, indem sie eine 2:0-Führung bei Empoli aus der Hand gaben. Einen Tag später legte Sassuolo einen starken Auftritt im Vergleich mit Juventus hin, unterlag allerdings durch ein spätes Tor.

Der Nackenschlag war den Gästen zu Beginn anzumerken, denn Vlad Chiriches leistete sich nach nicht einmal 120 Sekunden einen zu kurzen Rückpass, Victor Osimhen spritzte dazwischen, umkurvte Andrea Consigli und traf aus spitzem Winkel den Pfosten. In der achten Minute erreichte ein von Dries Mertens getretener Eckball den freistehenden Kalidou Koulibaly, der platziert per Kopf vollendete – 1:0.

Kalidou Coulibaly brachte die SSC Napoli gegen Sassuolo in Führung.

(Photo by ALBERTO PIZZOLI/AFP via Getty Images)

In der Folge hielt Napoli den Druck aufrecht. Eine Viertelstunde war vorüber, als Mertens erneut zielgenau flankte und Osimhen das Spielgerät aus fünf Metern mit Hilfe der Unterkante der Latte mit voller Wucht über die Linie köpfte – 2:0. Es kam noch besser: Mertens, dessen Zukunft weiterhin ungeklärt ist, eroberte im Mittelfeld den Ball, schickte Osimhen auf die Reise, der quer auf den mühelos zum 3:0 einnetzenden Hirving Lozano legte (19.).

Keine 120 Sekunden später krönte Mertens seine bis dato bärenstarken Auftritt, indem er mit Tempo in den Strafraum dribbelte und aus 14 Metern ins linke Eck traf – 4:0. Anschließend beruhigte sich das Geschehen, wobei die SSC  stets vollends das Kommando inne hatte und den klaren Vorsprung schließlich auch mit in die Pause nahm.

Napoli hat alles im Griff

Nach dem Seitenwechsel veränderte sich wenig am Bild auf dem Spielfeld. Napoli dominierte immer noch und kam in Minute 54 zum 5:0. Diesmal legte Fabián Ruiz für Mertens auf, der aus kurzer Distanz mit der Innenseite den bemitleidenswerten Consigli überwand.

Ein Lebenszeichen der Gäste erfolgte wenige Zeigerumdrehungen später. Maxime Lopez scheiterte am zuvor beschäftigungslosen David Ospina, Domenico Berardi setzte den Ball ans Außennetz. Ansonsten hatte Sassuolo aber nur wenig entgegenzusetzen und rannte zumeist der unheimlich spielfreudigen Gli Azzurri hinterher.

Die Tabelle der Serie A

Osimhen legt sogar noch einen weiteren Treffer nach, der aufgrund einer Abseitsstellung zurecht nicht anerkannt wurde. In der 77. Minute endete für den auffälligen Angreifer die Begegnung. Eljif Elias ersetzte ihn. Jener Elmas verzog eigentlich nach Zuspiel von Matteo Politano, doch der ungedeckte Amir Rrahmani stand richtig und überwand schob ins linke Eck ein – 6:0 (80.).

180 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit fiel noch das Ehrentor. Maxime Lopez schloss einen sehenswerten, den mit Abstand besten Angriff der Neroverdi überlegt ab – 6:1. Dennoch feierte die SSC Napoli den höchsten Saisonsieg und festigte Ralf drei, während Sassuolo auf dem zehnten Platz verweilt.

(Photo by ALBERTO PIZZOLI/AFP via Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

90PLUS-Ticker: Vorbereitung auf die Rückkehr des Ligaalltags

90PLUS-Ticker: Vorbereitung auf die Rückkehr des Ligaalltags

29. September 2022

Der 90PLUS-Ticker für Donnerstag, den 29. September 2022: Bundesliga, Premier League, La Liga, Serie A und Ligue 1. Was immer sich auch im internationalen Fußball tut, wir halten euch auf dem Laufenden.  90PLUS-Ticker für den 29. September Schon seit vorgestern ist die Nations League vorüber. Die Teams bereiten sich auf den Ligaalltag vor und schon am […]

Italien: Hitlergruß, kommunistische Faust und warum der Neofaschismus nicht aus dem Nichts kommt

Italien: Hitlergruß, kommunistische Faust und warum der Neofaschismus nicht aus dem Nichts kommt

28. September 2022

Spotlight | In Italien wurde gewählt und vielerorts zeigt man sich entsetzt darüber, dass mit Giorgia Meloni wohl eine Faschistin bald das Land anführen wird. Dabei zeigt auch ein Disput um politische Torjubel im Jahr 2005, wie lange dem Faschismus schon der Weg geebnet wurde. Berlusconi als Wegbereiter – Auch im Fußball Die nächste Premierministerin […]

Inter bereitet sich auf Skriniar-Abgang vor: Söyüncü und Chalobah auf der Liste

Inter bereitet sich auf Skriniar-Abgang vor: Söyüncü und Chalobah auf der Liste

27. September 2022

News | Im Sommer 2023 endet der Vertrag von Milan Skriniar bei Inter. Der Defensivspieler könnte den Klub verlassen, möglicherweise schon im Wintertransferfenster. Die Nerazzurri bereiten sich auf einen Abgang vor.  Falls Skriniar wechselt: Inter sondiert den Transfermarkt Die Zukunft von Milan Skriniar (27) bei Inter ist offen. Sein Vertrag bei den Nerazzurri endet im Sommer […]


'' + self.location.search