Später Elfmeter rettet Juventus einen Punkt bei Inter

Inter und Juventus lieferten sich ein umkämpftes Derby.
News

News | Am Sonntagabend stieg das Derby d’Italia zwischen Inter und Juventus. Über weite Strecken hatte die Nerazzurri die Nase vorn, doch ein Strafstoß sorgte letztlich für den 1:1-Endstand.

Calhanoglu an den Pfosten, Dzeko staubt zur Inter-Führung ab

Eine der bedeutendsten Begegnungen Italiens erlebte einen couragierten Auftakt der Hausherren, die direkt den Weg nach vorne suchten. Doch die erste Möglichkeit besaß Juventus, als Samir Handanovic einen Ball von Alvaro Morata vor die Füße von Alex Sandro klärte, der beinahe zur Führung abstaubte (7.). Das Kommando hatte dennoch die Nerazzurri inne. In der 17. Minute zog Hakan Calhanoglu aus 25 Metern ab und traf mit voller Wucht den Pfosten, der Abpraller landete beim mühelos vollendenden Edin Dzeko – 1:0.

 

Schon zuvor verletzte sich Federico Bernadeschi an der Schulter. Nach dem Tor wurde er schließlich durch Rodrigo Bentancur ersetzt. Die Bianconeri arbeitete an der direkten Antwort. Eine Einzelaktion von Juan Cuadrado endete mit einem knapp am Tor vorbeirauschenden Abschluss (23.). Danach verflachte die Partie, wobei Inter mehr Feldanteile ergatterte. Torszenen ergaben sich allerdings auf beiden Seiten kaum. Dafür nahm die Intensität der Zweikämpfe zu. Schiedsrichter Maurizio Mariani griff in der Endphase des ersten Abschnitts zweimal zur Gelben Karte, ehe der Halbzeitpfiff ertönte.

Inter und Juventus im Duell.

(Photo by Marco Luzzani/Getty Images)

Juventus einfallslos, bis der VAR eingreift

Auch zu Beginn des zweiten Abschnitts ergriffen die Mailänder die Initiative. Angetrieben von einem herausragenden Nicoló Barella hielten sie Juventus vom eigenen Tor fern, indem sie das Geschehen über Ballbesitz kontrollierten. Die Bianconeri fand keinen Zugriff. Nach einer Stunde köpfte Dzeko infolge einer Barella-Flanke neben das Tor. 180 Sekunden später startete der umtriebige Ivan Perisic auf der linken Seite bis in den Sechszehner durch, ehe er aus vollen Lauf den Ball in Richtung Zuschauerränge drosch.

Massimiliano Allegri reagierte anschließend auf die behäbige Vorstellung seiner Schützlinge. Paulo Dybala und Federico Chiesa sprangen für Dejan Kulusevski sowie Cuadrado in die Bresche. Daraufhin erhöhen die bislang offensiv uninspirierten Turiner den Druck. Dybala prüfte mit einem Freistoß aus halbrechter Position den nicht immer souverän wirkenden Handanovic (72.).

Mehr Informationen zur Serie A

Ansonsten fehlten Juventus allerdings immer noch die Ideen, um das zunehmend tiefer stehende Inter vor Schwierigkeiten zu stellen. In Minute 87 schienen sich zahlreiche Beobachter bereits auf einem Heimsieg einzustellen, ehe sich nahezu aus dem Nichts der VAR meldete. Der Unparteiische schaute sich einen Zweikampf zwischen dem eingewechselten Denzel Dumfries und Alex Sandro an. Der Niederländer traf seinen Gegenspieler am Fuß, weshalb Mariani schließlich auf Elfmeter entschied. Dybala trat an und verwandelte souverän ins linke Eck – 1:1.

Die fünfminütige Nachspielzeit verlief ereignislos. Damit stand eine Punkteteilung zu Buche, die beiden Mannschaften kaum weiterhilft. Inter steht mit 18 Zählern auf Rang drei – hinter Napoli (25) und der AC Milan (25). Am Mittwoch geht es zu Empoli. Juventus misst sich dann mit Sassuolo. Momentan findet sich der italienische Rekordmeister mit 15 Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz wieder.

(Photo by Marco Luzzani/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

SSC Neapel auf Außenverteidigersuche: Reinildo und Mazraoui im Visier

SSC Neapel auf Außenverteidigersuche: Reinildo und Mazraoui im Visier

2. Dezember 2021

News | Aktuell befindet sich die SSC Neapel in einer sehr guten Situation in der Serie A. Die Partenopei führen die Liga an, dennoch suchen die Verantwortlichen nach Verstärkungen für die Zukunft. Reinildo und Noussair Mazraoui gehören zu den Kandidaten.  Neapel sucht Außenverteidiger Laut einem Bericht der italienischen Gazzetta dello Sport sucht die SSC Neapel […]

In Dänemark: Christian Eriksen trainiert wieder mit Fußballklub

In Dänemark: Christian Eriksen trainiert wieder mit Fußballklub

2. Dezember 2021

News | Es war ein schockierender Moment bei der Europameisterschaft 2021, als Christian Eriksen auf dem Feld zusammenbrach. Mehrere Minuten bangten Spieler, Fans und Angehörige um das Leben des Profis von Inter. Der Gesundheitszustand des Mittelfeldspielers besserte sich in der Folge aber.  Eriksen trainiert wieder Das Problem: Christian Eriksen (29) wurde ein Defibrilator eingepflanzt, der […]

Fiorentina sticht Leipzig bei Ikoné aus

Fiorentina sticht Leipzig bei Ikoné aus

2. Dezember 2021

News | Jonathan Ikoné stand bei einigen internationalen Verein auf der Wunschliste. Ihm Winter zieht es ihn wohl vom OSC Lille zur Fiorentina. Fiorentina lässt sich Ikoné rund 15 Millionen Euro kosten Jonathan Ikoné (23) stand schon im Sommer vor dem Absprung beim OSC Lille. Zum 1. Januar wird er den amtierenden französischen Meister endgültig verlassen. Laut […]


'' + self.location.search