Stefan de Vrij wird in Millionenhöhe von seiner ehemaligen Berateragentur entschädigt

News

Bei Stefan de Vrijs Transfer von Lazio Rom zu Inter Mailand 2018 kam es dazu, dass die Berateragentur des Spielers nicht nur die Interessen des Innenverteidigers vertrat, sondern zeitgleich auch für Inter Mailand arbeitete. Aufgrund dieses Interessenkonfliktes winkt dem Niederländer nun eine Schadensersatzzahlung.

Stefan de Vrij wird nachträglich entschädigt

Ein Gericht in Amsterdam urteilte nun in einem Konflikt zwischen Stefan de Vrij (30) und seiner ehemaligen Berateragentur, der Sports Entertainment Group (SEG). Bei de Vrijs Transfer von Lazio Rom zu Inter Mailand 2018 kam es zu der kuriosen Situation, dass die SEG nicht nur die Interessen des Innenverteidigers vertrat, sondern zeitgleich auch für Inter Mailand arbeitete. De Vrij erfuhr erst im Nachhinein von der Doppelfunktion seiner Beratungsagentur und erstattete aufgrund des Interessenkonfliktes Strafanzeige. Die vom Gericht verhängte Schadensersatzzahlung liegt „Voetbal International“ zufolge bei 4,75 Millionen Euro, die von der Agentur an de Vrij zu zahlen ist.



Die SEG habe, so argumentiert de Vrij, bei der Vertragsverhandlung zwischen dem Spieler und Inter Mailland im Interesse des Vereins gehandelt. De Vrij war allerdings davon ausgegangen, dass die Agentur ausschließlich seine Interessen vertreten würde. Dies sei eine Täuschung gewesen, aufgrund dessen er einen Vertrag unterzeichnet habe, der nicht das maximal mögliche Gehalt für ihn herausholte. So die Sichtweise des Verteidigers. Im Vergleich zu Lazio-Zeiten verdreifachte er sein Gehalt, was de Vrij aber offensichtlich nicht ausreichte. Die SEG wurde von Inter Mailand übrigens mit einer Summer von 7,5 Mio. Euro für den Transfer entlohnt

Kenntnis über die Situation bekam de Vrij erst nachdem sein ehemaliger Teamkollege Romelu Lukaku (28) ihn darauf aufmerksam machte, dass es ungewöhnlich sei, dass er kein Handgeld für seine Unterschrift erhalten habe. De Vrij kontaktierte daraufhin einen Anwalt und es stellte sich heraus, dass seine Berateragentur unsauber gearbeitet hatte.

(Photo by MARCO BERTORELLO/AFP via Getty Images)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

WM 2022 | Inter Mailand scoutet bei WM – Thuram auf Liste ganz oben

WM 2022 | Inter Mailand scoutet bei WM – Thuram auf Liste ganz oben

30. November 2022

News | Inter Mailand hält während der Fußball-WM in Katar die Augen nach neuen Talenten offen. Berichten zufolge steht auch Marcus Thuram auf dem Zettel der Nerazzurri. Inter Mailand will Thuram verpflichten Inter Mailand überwintert während der WM-Pause auf Rang fünf der Serie A. Elf Punkte hinter Tabellenführer Neapel. Die Liga-Pause nutzt der Verein nach […]

90PLUS-Ticker: Ronaldo vor Saudi-Arabien-Wechsel, Füllkrug heiß begehrt

90PLUS-Ticker: Ronaldo vor Saudi-Arabien-Wechsel, Füllkrug heiß begehrt

30. November 2022

Der 90PLUS-Ticker für Mittwoch, den 30. November 2022. Natürlich geht es weiter mit der WM 2022 in Katar, wir behalten aber natürlich auch die nationalen Ligen und alle weiteren Entwicklungen im Blick.  90PLUS-Ticker für den 30. November Seit mehr als einer Woche läuft WM 2022 in Katar. Einige Spiele sind bereits absolviert, einige Tore fielen bereits. […]

Rückkehr zu Gattuso: Diego Demme könnte Neapel bald verlassen

Rückkehr zu Gattuso: Diego Demme könnte Neapel bald verlassen

29. November 2022

News | Diego Demmes Zukunft beim SSC Neapel ist ungewiss. Sein Ex-Trainer Gattuso von Valencia hat Interesse am Deutschen. Diego Demme könnte es nach Valencia ziehen Den 31-jährigen deutschen Mittelfeldspieler Diego Demme könnte es nach Informationen von Sky Italia bald zu seinem Ex-Trainer Gennaro Gattuso zum FC Valencia ziehen. Demme, der seit 2020 in Italien […]


'' + self.location.search