U21-EM: Dank Wirtz – Deutschland folgt Portugal ins Finale

Spanien Portugal
U21-EM 2021

Spieltag | Im zweiten Halbfinale der U21-EM besiegte Deutschland die Niederlande mit 2:1 (2:0). Damit folgt die Mannschaft von Trainer Stefan Kuntz Portugal ins Finale der Europameisterschaft.

Früher Doppelschlag von Wirtz bringt Deutschland auf die Siegerstraße

Im zweiten Halbfinale der U21-EM trafen die Niederlande und Deutschland aufeinander. Dabei sorgte ein Doppelpack von Florian Wirtz (1., 8.) für einen Sieg der deutschen Mannschaft. Der Anschlusstreffer durch Perr Schurrs (67.) reichte den Niederländern nicht.

Die deutsche U21 begann furios. Bereits nach 30 Sekunden war das Pressing der Niederländer erstmalig ausgehebelt. Lukas Nmecha setzte sich auf der linken Seite durch und flankte nach innen. Dort drückte Florian Wirtz den Ball zum 1:0-Traumstart über die Linie (1.). Und nur kurze Zeit später schnürte Wirtz seinen Doppelpack. Einen Pass von Ridle Baku nahm er vor dem Sechzehner auf, ließ einen Gegenspieler stehen und traf flach in die linke untere Ecke zur 2:0-Führung (8.).

 

Deutschland überzeugte weiter, von den Niederländern kam zu wenig. Mergim Berisha scheiterte mit einem Freistoß am Pfosten (20.). Kurz danach hatte die Niederlande die erste Gelegenheit, Justin Kluivert platzierte seinen Schuss allerdings nicht gut und schoss Finn Dahmen an. Danach war ein weiteres Mal Wirtz der Mann des Geschehens. Er zog von der rechten Seite nach innen und ließ einen Gegenspieler aussteigen, sein Abschluss wurde aber von Justin Bijlow pariert (33.). So ging es mit dem Ergebnis von 0:0 in die Halbzeitpause.

Mehr News und Stories rund um den internationalen Fußball

Zweite Halbzeit: die Niederlande kommt noch einmal auf ein Tor heran

In der zweiten Halbzeit trat die Niederlande von Beginn an anders auf und suchte vermehrt den Weg nach vorne. Die ersten Gelegenheiten besaß allerdings Deutschland in Person von Berisha. Der 23-Jährige scheiterte erst am linken und kurz darauf auch am rechten Pfosten (60.). Auf der anderen Seite verlängerte Berisha eine Freistoßflanke der Niederländer auf den zweiten Pfosten. Dort stand Perr Schuurs, der den Ball zum Anschlusstreffer im Tor versenkte (67.).

Der deutschen Mannschaft war anzumerken, dass das Viertelfinale gegen Dänemark am Montag über 120 Minuten gegangen war. Die Führung wurde überwiegend nur noch verteidigt, was letztendlich aber auch gelang. Somit steht Deutschlands U21 im Endspiel. Das Finale zwischen Deutschland und Portugal steigt am Sonntag, 6. Juni, um 21 Uhr.

Photo: Imago

 

Gero Lange

Fußballbegeistert seit der Heim-WM 2006. Großer Fan von Spektakelfußball mit vielen schönen Toren, am liebsten aus der Distanz. Seit 2020 bei 90PLUS

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

La Liga: FC Granada steigt als dritte Mannschaft ab

La Liga: FC Granada steigt als dritte Mannschaft ab

22. Mai 2022

News | Am letzten Spieltag in La Liga haben sich der FC Cadiz und der RCD Mallorca mit jeweils mit drei Punkten gerettet. Der FC Granada kam gegen Espanyol nicht über ein 0:0 hinaus und muss den Gang in die zweite Liga antreten. La Liga: Cadiz und Mallorca retten sich, Granada steigt ab Der FC […]

Serie A: Napoli mit ungefährdetem Auswärtssieg bei Spezia Calcio

Serie A: Napoli mit ungefährdetem Auswärtssieg bei Spezia Calcio

22. Mai 2022

Spieltag | Am letzten Spieltag der Serie A hat Spezia Calcio das Heimspiel gegen die SSC Napoli mit 0:3 (0:3) verloren. Die Treffer für die Gäste erzielten Matteo Politano, Piotr Zielinksi und Diego Demme.  Serie A: Napoli entscheidet Spiel gegen Spezia in der ersten Halbzeit Die SSC Napoli hat ihr letztes Saisonspiel der Serie A […]

Wildes Saisonfinale in der Ligue 1: Marseille dank Last-Minute-Tor auf Platz 2, Metz und Bordeaux steigen ab

Wildes Saisonfinale in der Ligue 1: Marseille dank Last-Minute-Tor auf Platz 2, Metz und Bordeaux steigen ab

21. Mai 2022

Am letzten Spieltag der französischen Ligue 1 gab es noch eine Vielzahl von Entscheidungen zu treffen. Dabei gab es auch einige direkte Duelle. Schlussendlich qualifizierte sich Olympique Marseille für die Champions League, Nizza für die Conference League und Metz steigt direkt ab. Ligue 1: Monaco kassiert den Ausgleich in der Nachspielzeit Hinter Meister PSG kämpften […]


'' + self.location.search