UEFA beteiligt sich an Social-Media-Boykott

Weiteres

News | Wie die UEFA heute mitteilte, beteiligt sich der Verband an dem Social-Media-Boykott ab dem morgigen Freitag. Damit soll ein Zeichen gegen diskriminierende Beleidigungen im Internet gesetzt werden.

UEFA boykottiert die sozialen Medien ab dem 30.April

Wie die UEFA heute mitteilte, beteiligt sich der Verband ab dem morgigen Freitag an dem Social-Media-Boykott, der unter anderem von der FA und der Premier League ins Leben gerufen wurde. Ab Freitag um 16 Uhr ist der Verband auf allen Plattformen inaktiv. Mit dieser Maßnahme soll ein klares Zeichen gegen Beleidigungen in den sozialen Medien gesetzt werden. Der Boykott endet am Montag, dem 3. Mai um Mitternacht.

 

 

Der englische Zweitligist Swansea City hatte bereits vor drei Wochen die sozialen Medien boykottiert. Der Verein und seine Mitarbeiter ließen ihre Aktivitäten auf den Plattformen eine Woche lang ruhen. Zuvor wurden Spieler dort wiederholt rassistisch beleidigt.

Mehr News und Stories rund um den internationalen Fußball

UEFA-Präsident Aleksander Čeferin sagte: „Es gab Fälle von Beleidigungen auf dem Platz und in den sozialen Medien. Das ist nicht hinnehmbar und muss unterbunden werden – mithilfe staatlicher und gesetzgebender Behörden und […] der sozialen Netzwerke.“

„Deshalb unterstützen wir diese Initiative. Es ist Zeit, dass der Fußball ein Zeichen setzt […]. Wir haben genug von diesen Feiglingen, die sich in der Anonymität verstecken, um ihr ideologisches Gift zu verspritzen,“ fand Čeferin deutliche Worte.

Photo by Markus Ulmer, Pressefoto Ulmer via Imago

 

Gero Lange

Fußballbegeistert seit der Heim-WM 2006. Großer Fan von Spektakelfußball mit vielen schönen Toren, am liebsten aus der Distanz. Seit 2020 bei 90PLUS

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

FIFA: Entscheidung über WM-Reform nicht mehr im Jahr 2021

FIFA: Entscheidung über WM-Reform nicht mehr im Jahr 2021

21. Oktober 2021

News | Die Entscheidung, ob die FIFA-WM zukünftig alle zwei statt wie bisher alle vier Jahre ausgetragen wird, fällt erst in 2022. FIFA-Council bremst Gianni Infantino aus Wie der kicker berichtet, fällt die Entscheidung darüber, ob die FIFA-WM zukünftig alle zwei Jahre ausgetragen wird, nicht mehr in 2021. Eine zeitnahe Entscheidung wurde durch das FIFA-Council […]

Arsene Wenger bespricht WM-Reformen mit den Nationaltrainern

Arsene Wenger bespricht WM-Reformen mit den Nationaltrainern

18. Oktober 2021

News | Arsene Wenger will weiter Überzeugungsarbeit für eine WM alle zwei Jahre leisten. Nun stehen für den ehemaligen Arsenal-Coach Meetings mit den Trainern der Männer-Nationalmannschaften an. Arsene Wenger will Austausch mit Nationaltrainern über WM-Reform Seit geraumer Zeit stehen die Planungen der FIFA, eine WM nicht mehr wie gewohnt im Vier-Jahres-Rhythmus abzuhalten im Fokus. Stattdessen […]

FIFA und Katar helfen Flüchtlingen aus Afghanistan

FIFA und Katar helfen Flüchtlingen aus Afghanistan

15. Oktober 2021

News | Die FIFA hat gemeinsam mit Katar fast 100 Flüchtlingen aus Afghanistan die Ausreise ermöglicht. Dies verkündete der Weltverband. FIFA und Katar Die Machtübernahme der Taliban in Afghanistan bedeutete für viele Menschen vor Ort eine gefährliche Veränderung. Viele Länder bemühten sich, möglichst vielen Menschen eine Ausreise zu ermöglichen, die einer Gefahr durch das neue […]


'' + self.location.search