Wolfsburg | Arnold über Elfmeter-Pfiff erbost: „Das ist bodenlos“

Kabakov (Schiedsrichter), Roussilon, Arnold (beide Wolfsburg), Diego Carlos (Sevilla) im Clinch
UEFA CL/EL

News | Der VfL Wolfsburg wurde aufgrund einer umstrittenen Schiedsrichterentscheidung um den Sieg gebracht. Maximilian Arnold ist mehr als nur enttäuscht.

Arnold mit Kritik: „Sowas kannst du nicht pfeifen“

Es ist die 87. Minute der Champions-League-Partie zwischen dem VfL Wolfsburg und dem FC Sevilla. Die Wölfe führen zu diesem Zeitpunkt mit 1:0, es ist eine zähe Partie. Eine undurchsichtige Situation im Sechzehner der Wolfsburger lässt Schiedsrichter Georgi Kabakov zunächst weiterlaufen, entscheidet nach Studium der VAR-Bilder aber auf Elfmeter. „Tut mir leid, das ist bodenlos“, sagte ein sichtlich empörter Maximilian Arnold (27) nach der Partie gegenüber DAZN (via kicker).



Auch für den gemeinen Zuschauer war der Pfiff schwer nachvollziehbar. Josuha Guilavogui (31) klärt eine Hereingabe und touchiert dabei mit seinem durchschwingenden Bein das Schienbein von Erik Lamela (29). Auch seitens der Akteure des FC Sevilla gab es keine Proteste, als Kabakov die Szene weiterlaufen ließ. Allerdings schaltete sich der Videoassistent ein und forderte Kabakov auf, sich die Szene noch einmal anzuschauen. Aber: „Er zeigt ihm nur das Standbild, im Standbild kann man viele Elfmeter pfeifen“, regt sich Arnold auf. In der Tat sieht die Szene im Standbild deutlich schlimmer aus, als sie in Realgeschwindigkeit war. „Sowas kann man in der Champions League nicht pfeifen, tut mir leid“, ergänzte der Mittelfeldspieler.

Mehr News zum internationalen Fußball (Champions League und Europa League)

Zu allem Überfluss wurde der „Übeltäter“ Guilavogui auch noch mit Gelb-Rot des Platzes verwiesen. Damit fehlt der Franzose am dritten Spieltag gegen RB Salzburg. „Jeder hier im Stadion und vor dem Fernseher ist sich einig, dass das kein Elfmeter ist. Und das mit dem Video-Schiedsrichter kann man auch übertreiben“, sagte Trainer Mark von Bommel nach der Begegnung. „Wir hätten es verdient gehabt, zu gewinnen“, konstatierte der Niederländer.

Photo: Eibner-Pressefoto/Gabriel Boia / Imago

Sarom Siebenhaar

Die Oranje-Connection entfachte seine Leidenschaft für den HSV. Durch zahlreiche Tiefen schmecken die vereinzelten Höhen umso süßer. Schätzt attraktiven Offensivfußball genauso wie kämpferische Höchstleistungen. Internationaler Top-Fußball findet sich nicht nur in den Big Five. Seit 2021 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Union-Fans nach Polizei-Einsatz in Rotterdam verletzt – 75 Festnahmen

Union-Fans nach Polizei-Einsatz in Rotterdam verletzt – 75 Festnahmen

22. Oktober 2021

News | Nicht nur sportlich war das Spiel von Union Berlin gegen Feyenoord Rotterdam ein Ärgernis, auch neben dem Feld kam es zu äußerst unschönen Szenen. Union-Fans mussten ins Krankenhaus – Polizei-Einsatz in der Kritik Der 1. FC Union Berlin musste sich am Donnerstagabend gegen Feyenoord mit 1:3 geschlagen geben. Es ist die zweite Niederlage […]

Roma | Mourinho übernimmt Verantwortung für 1:6-Schmach gegen Bodö/Glimt

Roma | Mourinho übernimmt Verantwortung für 1:6-Schmach gegen Bodö/Glimt

22. Oktober 2021

News | Die AS Roma hat sich bei der 1:6-Pleite gegen Underdog FK Bodö/Glimt desolat präsentiert. Trainer Jose Mourinho wählte für das Spiel eine sehr durchrotierte Anfangself und übernahm nun die Verantwortung für die Niederlage. Mourinho: Bodö/Glimt hatte „mehr Qualität als wir“ Es war wohl die größte Überraschung dieser internationalen Woche: Die AS Roma unterlag […]

Europa League | Eintracht Frankfurt lässt Olympiakos abblitzen

Europa League | Eintracht Frankfurt lässt Olympiakos abblitzen

21. Oktober 2021

News | Der Donnerstagabend des 3. Europa-League-Spieltags hielt die Gruppen A-E, sowie H bereit. Unter anderem holte Eintracht Frankfurt den ersten Heimsieg der Saison, besiegte Olympiakos 3:1. Eintracht besiegt Olympiakos, wildes Spektakel für Bosz-Elf Die Eintracht zeigte über 90 Minuten ein engagiertes Spiel und ging durch einen Elfmeter von Rafael Santos Borré in Führung. Kurz […]


'' + self.location.search