Champions League: Die Aufstellungen der Mittwochsspiele

Atletico Champions League
News

News | Auch am Mittwochabend finden in der UEFA Champions League zwei Partien statt. Atletico trifft auf Manchester United, Ajax ist bei Benfica gefordert. Damit werden die Hinspiele im Achtelfinale komplettiert. 

Ajax setzt auf Offensive, Atletico und ManUnited belauern sich

Große Namen, Traditionsvereine und zwei packende Spiele: Die Champions League bietet am Mittwochabend noch einmal einiges auf, um die Hinspiele im Achtelfinale zu beschließen. Atletico Madrid empfängt Manchester United nach turbulenten Wochen. Die Colchoneros haben häufig gepatzt, gehen es wohl auch etwas defensiver und vorsichtiger an, wenn es gegen die Red Devils geht. Das Personal könnte für eine Dreier- aber auch eine Viererkette sprechen, in jedem Fall stehen einige defensiv ausgerichtete Akteure auf dem Feld. Joao Felix und Angel Correa sollen in der Offensive wirbeln, Marcos Llorente entweder das Bindeglied herstellen oder, im Falle eines 4-4-2, rechts im Mittelfeld agieren.

Gegner Manchester United könnte ebenfalls mit einer Viererkette auflaufen, aber situativ umstellen und mit drei Innenverteidigern spielen, wobei Jadon Sancho rechts dafür agieren könnte, auf der linken Seite spielt Luke Shaw. Bruno Fernandes ist hier der Freigeist, vorne stehen Marcu Rashford und Cristiano Ronaldo auf dem Feld und versuchen, die Tore zu erzielen.

Im Parallelspiel will Benfica Ajax ärgern. Die Gastgeber, bei denen der deutsche Mittelfeldspieler Julian Weigl auf dem Platz steht, mussten in der Liga zuletzt häufig Federn lassen. Benfica ist generell eher offensiv aufgestellt, hat mit Darwin Nunez und Gonzalo Ramos zwei Stürmer auf dem Feld. Ajax spielt ebenfalls offensiv, hier steht Sebastien Haller, der schon zehn Tore im Wettbewerb erzielt hat, im Mittelpunkt.

Weitere News und Berichte rund um den Europapokal 

Die Aufstellungen im Überblick:

Atletico Madrid: Oblak, Gimenez, Savic, Renan Lodi, Vrsaljko, Kondogbia, Herrera, Reinildo, Llorente, Joao Felix, Correa

Manchester United: De Gea, Lindelöf, Maguire, Varane, Sancho, Pogba, Fred, Shaw, Fernandes, Rashford, Ronaldo 

 

SL Benfica: Vlachodimos, Gilberto, Otamendi, Vertonghen, Grimaldo, Weigl, Taarabt, Rafa Silva, Everton, Nunez, Goncalo Ramos 

AFC Ajax: Pasveer, Mazraoui, Timber, Martinez, Blind, Alvarez, Gravenberch, Berghuis, Antony, Tadic, Haller

(Photo by ANDER GILLENEA/AFP via Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

UEFA verändert Champions-League-Reform!

UEFA verändert Champions-League-Reform!

10. Mai 2022

News | Die UEFA hat am Dienstag bekannt gegeben, dass sie Veränderungen an der umstrittenen Champions-League-Reform vornehmen wird. Eine Qualifikation über einen Koeffizienten wird es nicht mehr geben. UEFA streicht Qualifikation über Koeffizienten Die Planungen der UEFA für eine Champions-League-Reform sorgten immer wieder für Kritik. Nun hat der europäische Fußballverband am Dienstag bekannt gegeben, dass […]

Woche der Entscheidung für Reform der Champions League

Woche der Entscheidung für Reform der Champions League

9. Mai 2022

News | Die Reform der Champions League ab 2024 sorgt weiter für viel Kritik. In dieser Woche könnte sich entscheiden, ob es noch zu einem Umdenken bei der UEFA kommt. Reform der Champions League auf dem Prüfstand Ab 2024 soll die Champions League in einem neuen Format ausgetragen werden. Mehr teilnehmende Mannschaften und mehr Gruppenspiele […]

UEFA-Präsident Ceferin: „Die Super League war eine dumme und arrogante Idee“

UEFA-Präsident Ceferin: „Die Super League war eine dumme und arrogante Idee“

7. Mai 2022

News | Aleksander Ceferin blickt zufrieden auf die laufende Champions-League-Saison. Sie sei der beste Beweis, wieso eine Super League nicht nötig sei. Der Fußball, betont er, gehöre den Fans. Und die Super League hätte ihn zerstört. Aleksander Ceferin: Super League? Unsinn! Aleksander Ceferin, Präsident der UEFA, ist zufrieden. Die zu Ende gehende Champions League hat […]


'' + self.location.search