„Manchester City wird aus den Fehlern gelernt haben“ – Das Panel zur UEFA Champions League

Trending

Spotlight | Diese Woche beginnen die Achtelfinals der Champions League. Erstmals seit der Saison 2014/15 gehen vier Bundesligisten an den Start. Außerdem könnte das Potential für Überraschungen durch den eng getakteten Spielplan groß sein! 

  • Der enge Spielplan als Chance für die Außenseiter der Champions League
  • RB Leipzig mit guten Möglichkeiten gegen Liverpool, FC Bayern Favorit im Duell mit Lazio – Die Chancen der vier Bundesligisten
  • Für unsere Experten gehören Manchester City und der FC Bayern zu den Titelfavoriten

Wir haben Florian Bogner (@flopumuc) von Eurosport, David Kappel (@kappilinho) von Soccer Laduma und SportCIES sowie unseren Redakteur Simon Lüttel (@Ballzirkulation) befragt, inwiefern die durch den vollgepackten Spielplan enstandene fehlende Konstanz für Überraschungen sorgen könnte, wie die Chancen für die Bundesligisten stehen und wie die Chancen für Chelseas neuen Trainer Thomas Tuchel im Duell mit dem formstarken Atlético Madrid stehen.

Der eng getaktete Spielplan als Chance für die Underdogs

90PLUS: In dieser Saison haben viele europäische Topklubs in ihren Ligen Probleme. Aufgrund des engen Spielplans ist die Belastung hoch, die Konstanz fehlt. Rechnen Sie mit derartigen Problemen der Favoriten in der Königsklasse, gibt es möglicherweise größere Chancen auf Überraschungen?

Florian Bogner: Kommt drauf an, über wen wir sprechen – Barcelonas Probleme sind für mich beispielsweise nur sekundär coronabedingt und gegen PSG sind die Katalanen eh nicht favorisiert. Auch Juventus steckt im Umbruch – hier sehe ich schon auch Möglichkeiten für Porto. Für Real Madrid gilt gegen Atalanta Ähnliches. Generell gesprochen denke ich schon, dass sich die Top-Teams, was Belastungssteuerung, Trainingsimpulse und Rotation angeht, eher an der Champions League ausrichten, um hier bestmöglich performen zu können. Und das geht in Corona-Zeiten dann eher auf Kosten der Liga-Leistungen.

(Photo by GABRIEL BOUYS/AFP via Getty Images)

David Kappel: Ich denke schon, dass die Voraussetzungen in dieser Saison eher den vermeintlich “kleineren” Mannschaften entgegen kommen, wobei es in der K.O.-Phase der Champions League keine wirklich schwachen Mannschaften mehr gibt. Aber die Belastung für Mannschaften wie Bayern oder Liverpool über die letzten 2 Saisons war schon enorm. Hinzu kommt noch dass viele Mannschaften kaum eine richtige Vorbereitung hatten da die letzte Saison gerade für die Champions League Teilnehmer so lang ging.

Simon Lüttel: Ich kann mir gut vorstellen, dass es im Achtelfinale der Champions League zu Überraschungen kommen wird. Wirft man einen Blick auf die Ligatabellen der größten Fußballnationen Europas, lassen sich in jedem Land einige Überraschungen erkennen. Beispielsweise stehen in Italien und Frankreich nicht die Serienmeister aus Turin beziehungsweise Paris an der Spitze, sondern Milan und Lille. In Spanien stehen nicht der FC Barcelona oder Real Madrid an der Spitze, sondern mit Atletíco Madrid ebenfalls ein Team, das in den vergangenen 20 Jahren nur einmal den Ligatitel holen konnte. Aktuell herrscht nur wenig Normalität, weder im Alltag, noch in den Ligabetrieben – mit ähnlich überraschenden Resultaten rechne ich im Achtelfinale der Königsklasse.

„Leipzig kann an einem guten Tag fast jede Mannschaft schlagen“

90PLUS: Die Bundesliga hat erstmals seit sechs Jahren wieder alle vier Vertreter im Achtelfinale, andererseits mit Lazio, Sevilla, Liverpool und Manchester City sehr schwere Gegner erwischt. Was glauben Sie, wie sich die deutschen Mannschaften schlagen werden?

FB:  RB Leipzig sehe ich in der aktuellen Verfassung fast auf Augenhöhe mit Liverpool, wenngleich die Nagelsmann-Truppe noch nicht so viel Erfahrung mitbringt wie die Klopp-Elf. Ich sage also: 55-45 für Liverpool. Gladbach ist gegen ManCity krasser Außenseiter und wird es meiner Meinung nach nicht schaffen, Pep Guardiola und Co. zu ärgern. Für Bayern wäre alles andere als zwei Siege gegen Lazio eine herbe Enttäuschung; bei Dortmund sehe ich ein kleines Fragezeichen, wie man gegen ein abgezocktes Sevilla, das nur eins der letzten 18 Spiele verloren hat, bestehen kann; das Hinspiel hat hier schon einen sehr großen Stellenwert für das Duell. Ich bin tendenziell eher pessimistisch.

DK: Dass alle vier Bundesligisten weitergekommen sind ist ein gutes Zeichen für die Bundesliga. Gerade Gladbach hat in ihrer Gruppe mit Inter Mailand und Donetsk viele überrascht. Jetzt heißt es in die Form von der Gruppenphase anknüpfen auch wenn die Borussia mit Manchester City wohl die schwerste Aufgabe erwischt hat. Ich hoffe Dortmund kann gegen Sevilla, die in Spanien wirklich stark aufspielen, einen Weg aus der Krise finden nachdem Marco Rose als Trainer für die kommende Saison bekannt wurde und das Thema nun erstmal vom Tisch sein sollte. Bayern sehe ich als klaren Favoriten gegen Lazio, die hinten zu anfällig sind und Leipzig kann an einem guten Tag fast jede Mannschaft schlagen, das haben sie letzte Saison gezeigt.

(Photo by Stuart Franklin/Getty Images)

SL: Borussia Mönchengladbach hat in meinen Augen mit Manchester City das schwerste Los gezogen, ein Weiterkommen der Mannschaft von Marco Rose kann ich mir nur schwer vorstellen. Ähnlich ist es beim BVB, der in der aktuellen Verfassung gegen den FC Sevilla leider kaum konkurrenzfähig sein wird, wenn keine deutliche Leistungssteigerung erfolgt. RB Leipzig traue ich hingegen durchaus zu, dass sie den FC Liverpool, der sich zuletzt etwas schwer  getan hat, über zwei Spiele bezwingen kann. Die Bayern sind für mich gegen Lazio der klare Favorit.

Thomas Tuchel und Chelsea vor schwerer Aufgabe gegen Atlético Madrid

90PLUS: In der Premier League hat Chelsea unter Thomas Tuchel einen ordentlichen Start erwischt, nun wartet auf sie Atlético Madrid, mit die formstärkste Mannschaft in Europa. Tuchel hat selbst gesagt, man wolle um alle noch verfügbaren Titel spielen. Was müssen seine Mannschaft und er tun, um dieses Ziel in der Champions League weiter aufrechtzuerhalten?

FB: So schlecht sehe ich Chelsea gar nicht; Tuchel hat offensichtlich an den richtigen Stellschrauben gedreht und vor allem die Defensive stabilisiert – unter ihm gab’s erst ein Gegentor in fünf Pflichtspielen. Gegen Atlético sehe ich also nicht unbedingt ein Torfestival auf uns zukommen – da geht’s am Ende wahrscheinlich nur um ein Tor hier oder dort. Was Chelsea noch fehlt, sind die richtigen Abläufe in der Offensive und vor allem ein Angreifer, der verlässlich trifft.

DK: Tuchel und Chelsea müssen sich noch vielmehr finden. Sie haben zwar ihre Spiele bisher gewonnen aber größtenteils spielerisch nicht wirklich überzeugt. Das wird gegen Atletico eine ganz schwere Aufgabe. Die Blues müssen Luis Suarez der in einer tollen Form ist stoppen und eine. Weg durch Atleticos Abwehr finden. Ich denke aber Diego Simeones Mannschaft ist diese Saison zu stark für Chelsea.

 

SL: Mit Thomas Tuchel haben die Blues einen taktisch sehr variablen Trainer geholt, dem durch den großen und gut besetzten Kader der Blues unzählige Möglichkeiten im Bezug auf Grundordnung und System offen stehen. Unter Tuchel schätze ich den FC Chelsea weitaus stärker ein, als noch unter Lampard. Gelingt es Thomas Tuchel die ideale Balance zu finden, traue ich den Londonern ein Weiterkommen gegen Atlético Madrid durchaus zu.

Besteht das anfällige Real auch gegen Atalanta?

90PLUS: Zu den größeren Sorgenkindern in Europa zählt im Moment ausgerechnet der Rekordtitelträger der Champions League, Real Madrid. In den letzten beiden Saisons sind sie jeweils im Achtelfinale gescheitert. Welche Chancen räumen Sie Atalanta ein, diese Serie zu verlängern?

FB: Real Madrid war diese Saison eigentlich immer dann am Stärksten, wenn es Spitz auf Knopf stand – das ist jetzt wieder so. Ich gehe also davon aus, dass sich Real gegen Atalanta, das nicht mehr ganz so furios ist wie 2019/20, durchsetzen wird. Der Ausfall von Sergio Ramos wiegt allerdings schon sehr schwer.

DK: Atalanta kann an einem guten Tag wirklich jeden schlagen. Die haben mit Ilicic, Zapata, Muriel sowie auch Robin Gosens mehrere richtig gefährliche Spieler und können als Mannschaft tollen Angiffsfussball zeigen. Allerdings sind sie hinten oft etwas anfällig. Andererseits kann Real Madrid diese Saison an einem schlechten Tag auch gegen jeden verlieren, jedenfalls kommt es einem so vor. Dennoch hat Real den Vorteil der größeren Erfahrung.

SL: Bereits in der vergangenen Champions-League-Saison bewies das Team von Gian Piero Gasperini, dass sie immer für eine Überraschung gut sind. Die Norditaliener stehen für unterhaltsamen und attraktiven Fußball und sind im Duell mit Real Madrid in meinen Augen keinesfalls chancenlos. Die Madrilenen sind unter Zinedine Zidane in der aktuellen Verfassung defintiv schlagbar – das bewies zuletzt der Drittligist CD Alcoyano im spanischen Pokal.

Manchester City und FC Bayern als Titelfavoriten

90PLUS: Wer ist – Stand jetzt – Ihr Titelfavorit und warum?

FB: Manchester City. Bei denen klickt aktuell alles. Dann Bayern – aus bekannten Gründen.

(Photo by Shaun Botterill/Getty Images)

DK: Einen Favoriten zu tippen ist diese Saison noch schwerer als sonst. Aber ich denke Manchester City wird weit kommen wenn sie aus den Fehlern der letzten Ausscheiden gelernt haben. Sie sind in einer super Form. Auch Bayern gehört ganz klar wieder zum Favoritenkreis wenn Hansi Flick die Abwehr mal wieder etwas stabilisieren kann.

SL: Manchester City. Die Cityzens sind seit zwei Monaten ungeschlagen und zeigten zuletzt dem FC Liverpool in der Premier League die Grenzen auf. Wenn das Team von Pep Guardiola weiter auf diesem Niveau performt, kann ich mir nur schwer vorstellen, dass die Skyblues stoppen sind.

 

 

(Photo by DAVID RAMOS/POOL/AFP via Getty Images)

Mehr News und Stories rund um den internationalen Fußball

Victor Catalina

Victor Catalina

Mit Hitzfelds Bayern aufgewachsen, in Dortmund studiert und Sheffield das eigene Handwerk perfektioniert. Für 90PLUS immer bestens über die Vergangenheit und Gegenwart des europäischen Fußballs sowie seine Statistiken informiert.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

TV-Rechte in der Champions League: DAZN bleibt offenbar am Ball, Amazon bestätigt Erwerb des Topspiels am Dienstag

TV-Rechte in der Champions League: DAZN bleibt offenbar am Ball, Amazon bestätigt Erwerb des Topspiels am Dienstag

7. Dezember 2022

News | Die TV-Rechte der UEFA Champions League teilen sich aktuell die Streamingdienste Amazon Prime Video und DAZN. Daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern.  DAZN und Amazon bleiben Rechteinhaber in der Champions League Zur Saison 2018/19 übernahm DAZN Teile der Rechte zur Übertragung der UEFA Champions League. Zunächst teilte sich der Streamingdienst die […]

90PLUS-Ticker: Spielfrei in Katar, DFB in Unruhe

90PLUS-Ticker: Spielfrei in Katar, DFB in Unruhe

7. Dezember 2022

Der 90PLUS-Ticker für Mittwoch, den 7. Dezember 2022. Das Achtelfinale der WM 2022 ist vorüber, die Spiele für das Viertelfinale stehen fest. Auch die nationalen Ligen behalten wir natürlich im Blick.   90PLUS-Ticker für den 07. Dezember Die Achtelfinalpartien bei der WM 2022 sind vorüber. Immer mehr Auswahlmannschaften können sich also jetzt auf die Analyse konzentrieren. […]

WM 2022 | Marokko mit Wucht, Portugal brilliant: So lief der 17. Turniertag

WM 2022 | Marokko mit Wucht, Portugal brilliant: So lief der 17. Turniertag

6. Dezember 2022

News | Am Dienstag wurden die beiden letzten Achtelfinale der WM 2022 zwischen Marokko und Spanien sowie Portugal und der Schweiz ausgetragen. Damit ist das Viertelfinale nun komplett. WM 2022: Das war Turniertag 17 Am Nachmittag traf Marokko auf Spanien. Die Partie spielte sich weitestgehend im Mittelfeld ab. Marokko verteidigte es kompakt und extrem leidenschaftlich. […]


'' + self.location.search