Real Madrid verteidigt sich in Liverpool in das Halbfinale der Champions League

UEFA CL/EL

News | Im Rückspiel des Viertelfinals der Champions League kämpften der FC Liverpool und Real Madrid um das Weiterkommen. Liverpool machte zwar viel Druck, der 0:0-Endstand bedeutete aber das Ausscheiden für die Gastgeber. 

Liverpool drückt gegen Real Madrid, trifft aber nicht

Der FC Liverpool begann sehr engagiert, wie es auch zu erwarten war. Schon nach zwei Minuten hatten die Reds die erste Chance, doch Mohamed Salah scheiterte aus kurzer Distanz an Thibaut Courtois. Die Reds entfachten direkt in der Anfangsphase eine erste Angriffswelle mit hohem Pressing und viel Wucht, Real Madrid musste sich zunächst einmal zurechtfinden. Nach zehn Minuten war Courtois erneut zur Stelle, diesmal gegen James Milner. Liverpool hätte aus dieser Phase durchaus einen Treffer mitnehmen können. Doch auch Real Madrid meldete sich zu Wort – doch Alisson konnte gleich zweimal die Gefahr bereinigen.

Liverpool Real Madrid

Photo by Imago

Die Reds spielten deutlich konzentrierter als im Hinspiel und entwickelten sehr viel mehr Gefahr. Lediglich die Belohnung, das 1:0, fehlte. Real Madrid traute sich punktuell einmal nach vorne, versuchte aber vor allem im Mittelfeld immer wieder das Spiel zu kontrollieren. Wichtig für die Gastgeber war es, dass Vinicius Junior nicht so häufig in die gefährlichen Räume kam wie in Madrid. Mo Salah schoss nach 40 Minuten über das Tor, ließ die nächste Chance liegen. Nur kurz danach hatte Georginio Wijnaldum ebenfalls eine gute Abschlusschance, schoss aber ebenfalls drüber. Nach vielen ausgelassenen Chancen ging es mit einem 0:0 in die Kabine.

Real Madrid zieht in das Halbfinale ein

Auch in der zweiten Halbzeit hatte der FC Liverpool die erste Chance. Diesmal brachte Roberto Firmino den Ball nicht im Tor unter. Auch jetzt konsentierten sich die Königlichen vornehmlich auf die Arbeit gegen den Ball. Erneut reichte das, um ein Gegentor zu verhindern. Jürgen Klopp musste reagieren und tat das auch, indem er mit Thiago Alcantara und Diogo Jota zwei neue Impulse für das Spiel nach vorne setzte. Doch die ganz großen Chancen waren in dieser Phase Mangelware, auch wenn Liverpool das Spiel weiterhin dominierte. Ein Entlastungsangriff der Königlichen führte dazu, dass sich Alisson gegen Vinicius auszeichnen konnte.

Karim Benzema versuchte es noch einmal per Kopf, setzte seinen Abschluss nach 81 Minuten aber über das Tor. Indes ging Klopp all-in und brachte Alex Oxlade-Chamberlain und Xherdan Shaqiri. Ein Tor fiel allerdings nicht mehr, das 0:0 reichte den Königlichen für den Einzug in das Halbfinale.

Photo by Imago

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Statement: Union verurteilt antisemitischen Angriff auf Maccabi-Fans

Statement: Union verurteilt antisemitischen Angriff auf Maccabi-Fans

1. Oktober 2021

News | Mit 3:0 gewann der FC Union am Donnerstag in der Conference League gegen Maccabi Haifa aus Israel. Das Spielergebnis rückte aufgrund der Vorfälle auf der Tribüne aber in den Hintergrund.  Union mit Statement bezüglich der antisemitischen Vorfälle Auf den Rängen kam es nämlich zu antisemitischen Angriffen gegenüber Fans der Gäste. Schon am späten […]

Rassismus-Vorfall: Glen Kamara in Prag von Kindern ausgebuht

Rassismus-Vorfall: Glen Kamara in Prag von Kindern ausgebuht

1. Oktober 2021

News | Glen Kamara ist beim Europa-League-Spiel der Glasgow Rangers bei Sparta Prag ausgebuht worden, obwohl nur Kinder im Stadion waren. Rangers-Profi Kamara hat in Prag erneut mit Anfeindungen zu kämpfen Bei der 0:1-Niederlage der Glasgow Rangers auswärts bei Sparta Prag in der Europa League am Donnerstag kam es erneut zu unschönen Szenen, wie unter […]

Europa League: Leverkusen siegt glatt bei Celtic, Lazio und West Ham jubeln ebenfalls

Europa League: Leverkusen siegt glatt bei Celtic, Lazio und West Ham jubeln ebenfalls

30. September 2021

News | Am Donnerstagabend stiegen acht weitere Begegnungen des zweiten Spieltags der Europa League. Bayer Leverkusen trat bei Celtic Glasgow an, behielt kühlen Kopf und gewann klar mit 4:0.  Europa League: Leverkusen lässt nichts anbrennen Bayer Leverkusen gastierte im traditionell stimmungsvollen Celtic Park. Beflügelt von der Atmosphäre legten beide Mannschaften eine engagierte sowie ausgeglichene Anfangsphase hin. […]


'' + self.location.search