Nach WM-Quali: Dänemark weitet Kritik an Katar aus

Das Trikot der Nationalmannschaft von Daenemark bei der Euro 2020
News

News | Nach erfolgter Qualifikation für die WM 2022 in Katar will die Nationalmannschaft von Dänemark mit weiteren Aktionen Kritik am Gastgeber äußern.

Dänemark positioniert sich gegen Menschenrechtsverletzungen in Katar

Wie The Guardian berichtet, hat der dänische Fußballverband (DBU) angekündigt, nach der erfolgreichen Qualifikation für die Fußball-WM 2022 in Katar mit mehreren Aktionen verstärkt auf die dort geschehenen Menschenrechtsverletzungen aufmerksam zu machen.

Geplant sind unter anderem kritische Botschaften auf der Trainingsbekleidung der Nationalmannschaft von Dänemark. Sponsoren haben sich dazu bereit erklärt, den Platz dafür zur Verfügung zu stellen. Außerdem sollen die Reisen nach Katar auf das Nötigste reduziert werden.

Damit sollen kommerzielle Aktivitäten und Veranstaltungen des WM-Gastgebers von Dänemark so wenig wie möglich unterstützt werden. In einer Erklärung der DBU erklärte ihr Vorstandsvorsitzender Jakob Jensen: „Die DBU steht der Fußballweltmeisterschaft in Katar seit langem sehr kritisch gegenüber.“

„Nun intensivieren wir unsere Bemühungen und den kritischen Dialog weiter, um die Tatsache zu nutzen, dass wir uns qualifiziert haben, für mehr Veränderung in dem Land zu arbeiten.“

„Wir machen seit langem auf die Herausforderungen aufmerksam, mit denen die FIFA und Katar konfrontiert sind, und wir werden dies auch weiterhin tun. Es ist ein sehr starkes Signal, wenn sich auch unsere Partner im Kampf für bessere Bedingungen in Katar engagieren.“

Mehr News und Stories rund um die Nationalmannschaften

Erst diese Woche hatte Amnesty International einen 48 Seiten langen Bericht veröffentlicht. Dort war die Rede von  Tausenden Wanderarbeitern, die ausgebeutet wurden und bei denen „Lohndiebstahl“ betrieben wurde, was Katars Regierung zurückwies, zeitgleich aber betonte, dass Arbeitssystem des Landes sei „noch nicht ausgereift“.

(Photo by Naomi Baker/Getty Images)

Gero Lange

Fußballbegeistert seit der Heim-WM 2006. Großer Fan von Spektakelfußball mit vielen schönen Toren, am liebsten aus der Distanz. Seit 2020 bei 90PLUS

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Nach Studie: Kopfballverbot für Schottlands Profis

Nach Studie: Kopfballverbot für Schottlands Profis

28. November 2022

News | Der schottische Fußball-Verband (SFA) hat für die Profifußballer des Landes eine neue Regelung eingeführt: Am Tag vor und nach einem Spiel gibt es bald ein Kopfballverbot.  Schottland: Keine Kopfbälle vor und nach den Spielen Schottlands Profifußballer*innen dürfen bald am Tag vor und am Tag nach einem Spiel keine Kopfbälle im Training mehr ausführen. […]

90PLUS-Ticker: Das DFB-Endspiel steht an

90PLUS-Ticker: Das DFB-Endspiel steht an

27. November 2022

Der 90PLUS-Ticker für Sonntag, den 27. November 2022. Die WM läuft seit dem letzten Sonntag bereits, wir behalten aber natürlich auch die nationalen Ligen im Blick.  90PLUS-Ticker für den 27. November Seit dem letzten Sonntag läuft die WM 2022 in Katar. Einige Spiele sind bereits absolviert, einige Tore fielen bereits. Der erste Spieltag ist außerdem schon längst […]

Offiziell: Lucas Hernandez hat sich das Kreuzband gerissen

Offiziell: Lucas Hernandez hat sich das Kreuzband gerissen

23. November 2022

News | Die französische Nationalmannschaft hat in der Nacht zum heutigen Mittwoch offiziell bestätigt, dass sich Verteidiger Lucas Hernandez das Kreuzband gerissen hat. Hernandez-Verletzung „schweren Schlag“ für Frankreich Bereits bei seiner Auswechslung – in der Anfangsphase gegen Australien (4:1) – waren die Sorgen der Mannschaft und aller Zuschauenden groß. Nun gibt es die traurige Gewissheit: […]


'' + self.location.search