2. Bundesliga: Schalke Meister, Bremen steigt direkt auf, HSV in der Relegation!

Bremen 2. Bundesliga HSV
News

News | Der Showdown im Aufstiegskampf der 2. Bundesliga fand am letzten Spieltag gleich in drei Stadien statt. Bremen ging als Zweiter in den 34. Spieltag und benötigte nur ein Remis. Der HSV und Darmstadt lauerten. Da alle Mannschaften ihre Spiele gewannen, veränderte sich in der Tabelle nichts mehr. 

2. Bundesliga: Bremen steigt direkt auf!

Der letzte Spieltag in der 2. Bundesliga bot noch einmal viel Spannung. Der FC Schalke 04 ist bereits aufgestiegen, die Meisterschaft war aber noch nicht sicher. Für die Königsblauen ging es nach Nürnberg. Viel spannender war es aber in Rostock, wo der HSV auf Platz drei stehend antrat, in Bremen, wo Werder nur ein Remis brauchte, um aufzusteigen und in Darmstadt, das auf eine Niederlage von Bremen und/oder einen Patzer von Hamburg hoffte.

Direkt zu Beginn hatte der HSV Glück, denn ein Kopfball von Hansa landete nur an der Latte. Nach zwei Minuten ging der SV Darmstadt 98 dann gegen Paderborn in Führung, Tim Skarke erzielte mit einem schönen Schuss das 1:0ß für die Lilien. Auch Werder Bremen traf früh. Niclas Füllkrug schloss in der 10. Minute extrem wuchtig ab. Der Ball flog in die linke Ecke und war unhaltbar. Der HSV agierte in Rostock indes etwas nervös und war defensiv zu offen. Nico Neidhart bestrafte das in der 14. Minute und brachte Rostock in Führung. Zu diesem Zeitpunkt war der HSV plötzlich Vierter und hatte den Druck, das Spiel drehen zu müssen.

Zalazar mit Riesentor für Schalke – Drama im Kampf um die Bundesliga

Im Kampf um den Titel setzte Rodrigo Zalazar ein Zeichen für Schalke. Der Mittelfeldspieler traf nämlich aus der eigenen Hälfte zum 1:0 in Nürnberg. In der 25. Minute legte Darmstadt schon nach. Nach einem schnell ausgeführten Einwurf flankte Tobias Kempe und Luca Pfeiffer berührte den Ball vermutlich noch minimal, das 2:0 fiel in einer Phase, als Paderborn einige Abschlüsse hatte. In der 38. Minute traf Darmstadt durch Pfeiffer zum 3:0, allerdings musste eine Abseitsstellung überprüft werden. Der Treffer zählte aber! Zur Halbzeit hatte sich in der Tabelle nichts verändert, zumindest was die Positionen anging.

In der 2. Halbzeit begann es wieder hektisch. Erst erzielte Marvin Ducksch as 2:0 für Werder Bremen, vorher wurde aber noch ein Handspiel geprüft. Mitten in er Überprüfung kam der Hamburger SV dazwischen. Robert Glatzel erzielte nämlich das 1:1 per Kopf! Der Stürmer setzte den Ball auf den Boden, von dort ging er an die Latte und dann in das Tor. Unterdessen kam die Kunde aus Bremen, dass das 2:0 von Ducksch zählte. Bremen traf in der 69. Minute durch Leonardo Bittencourt den Pfosten, es sah aber so aus, als würde nichts mehr anbrennen. Darmstadt war auch souverän auf Kurs, Hamburg fehlte aber nur ein Tor für die Relegation.

Und das Tor fiel dann auch. In der 74. Minute war der Hamburger SV erfolgreich. Nach einer Flanke war es Sebastian Schonlau, der den Ball einköpfte und den Gästeblock in Rostock zur Ekstase brachte! Im Block brannte es mittlerweile lichterloh – sprichwörtlich. Der HSV hatte aber auch auf dem Rasen noch genug Feuer, um das 3:1 zu erzielen. Mikkel Kaufmann war es, der mit einem herausragenden Tor den Relegationsplatz fixierte. Lukas Schleimer brachte Nürnberg im Spiel gegen Schalke indes zurück, doch nicht einmal eine Minute später war Simon Terodde zur Stelle und traf zum 1:2.

In Rostock musste indes noch gezittert werden. Hansa Rostock kam zum 2:3 – nach einem Eckball. Lukas Fröde war der Torschütze.  Doch es reichte für den HSV, der mit diesem Sieg in die Relegation geht!

Weitere News und Berichte rund um den deutschen Fußball 

Die Spiele im Überblick

Werder Bremen 2:0 Jahn Regensburg

Tore: 1:0 Füllkrug (10.); 2:0 Ducksch (50.)

Hansa Rostock 2:3 Hamburger SV

Tore: 1:0 Neidhart (14.); 1:1 Glatzel (51.); 1:2 Schonlau (78.); 1:3 Kaufmann (85.); 2:3 Fröde (90.+1)

SV Darmstadt 98 3:0 SC Paderborn

Tore: 1:0 Skarke (2.); 2:0 Pfeiffer (25.); 3:0 Pfeiffer (38.)

1.FC Nürnberg 1:2 Schalke 04 (Kampf um den Titel)

Tore: 0:1 Zalazar (15.); 1:1 Schleimer (86.); 1:2 Terodde (87.)

(Photo by Joosep Martinson/Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Gerardo Seoane: Alles deutet auf Abschied – Nachfolger steht bereit

Gerardo Seoane: Alles deutet auf Abschied – Nachfolger steht bereit

5. Oktober 2022

News | Bayer Leverkusen verliert auch gegen den FC Porto und sorgt weiterhin nicht für positive Ergebnisse, die Vorstand Fernando Carro „sehr, sehr, sehr kurzfristig“ forderte. Erste Gespräche mit möglichen Trainern wurden bereits geführt. Gerardo Seoane steht vor dem Aus. Tah stellt sich hinter Seoane – Rolfes und Carro schweigen Als Anthony Taylor am späten […]

90PLUS-Ticker: Xabi Alonso zu Bayer Leverkusen?

90PLUS-Ticker: Xabi Alonso zu Bayer Leverkusen?

5. Oktober 2022

Der 90PLUS-Ticker für Mittwoch, den 5. Oktober 2022: Bundesliga, Premier League, La Liga, Serie A und Ligue 1: Was immer sich auch im internationalen Fußball tut, wir halten euch auf dem Laufenden.  90PLUS-Ticker für den 5. Oktober Am heutigen Mittwoch steht natürlich wieder die Champions League auf dem Programm. Gestern gewann der FC Bayern zum Beispiel mit 5:0 […]

Joachim Löw lehnte offenbar Job beim VfB Stuttgart ab

Joachim Löw lehnte offenbar Job beim VfB Stuttgart ab

5. Oktober 2022

News | Joachim Löw ist seit dem Sommer 2021 ohne Job. Anfragen gab es offenbar schon einige, unter anderem habe der VfB Stuttgart beim ehemaligen Nationaltrainer angefragt. Joachim Löw will an die Seitenlinie zurückkehren Joachim Löw (62) hat offenbar ein Angebot vom VfB Stuttgart abgelehnt. Laut einem Bericht der Sport Bild hat der Bundesligist dem […]


'' + self.location.search