2. Liga | Vuskovic-Volley bringt HSV in Nürnberg auf Siegkurs

Der HSV gewann beim 1. FC Nürnberg.
News

News | Der 1. FC Nürnberg und Hamburger SV starteten mit großen Ambitionen in die Zweitliga-Saison. Im direkten Duell setzte sich am Samstagabend die Nordlichter mit 2:0 durch.

1. FC Nürnberg druckvoll, bis der HSV aufkommt

Bei stimmungsvoller Atmosphäre gestalteten beide Mannschaften die Anfangsphase vor über 35.000 Fans intensiv, ohne Torchancen zu kreieren. Die erwartungsgemäß mit mehr Ballbesitz ausgestatteten Gäste wurden frühzeitig vom FCN angelaufen, woraus in der elften Minute ein Freistoß entstand. Den von Christoph Daferner getretenen Ball faustete Daniel Heuer Fernandes vor die Füße von Enrico Valentini, der wuchtig abzog, doch der Schlussmann klärte erneut mit den Fäusten.

Der HSV tat sich schwer mit dem Druck, leistete sich einige Ungenauigkeiten im Passspiel und entwickelte noch keinen Zug zum gegnerischen Tor. Erst in der 24. Minute kombinierte er sich über Sonny Kittel und Baker Jatta in den Strafraum hinein, Zweitgenannter fand aus spitzem Winkel kein Vorbeikommen am aufmerksamem Christian Mathenia.

240 Sekunden darauf bediente Kittel den mitgelaufenen Jean-Luc Dompé, dessen Abschluss aus 14 Metern Mathenia hervorragend parierte. Auf der Gegenseite verfehlte Mats Möller Daehli nur hauchdünn (31.).

Das erste Tor in der munteren Begegnung erzielten letztlich die Hansestädter. In der 37. Minute erreichte eine lang gezogene Flanke von Jonas Meffert den am zweiten Pfosten lauernden Moritz Heyer, der per Kopf auf den wuchtig aus der Luft abziehenden Mario Vuskovic legte – 0:1. Bis zum Pausenpfiff von Felix Zwayer, der dem HSV Mitte des ersten Abschnitts nach Foul von Florian Hübner an Robert Glatzel einen Elfmeter verwehrte, tat sich nichts Nennenswertes mehr.

HSV hält Nürnberger Druck stand

Nach dem Seitenwechsel kam der FCN energisch aus der Kabine, der frisch eingewechselte Seko Fofana zeigte sich direkt sehr agil, kratzte einen Ball von der Torauslinie, sodass Daferner aus acht Metern zum Abschluss kam, die Kugel jedoch unsauber erwischte (48.). Ohnehin gehörte den Franken die Anfangsphase des zweiten Durchgangs, woraus sie aber kein Kapital zu schlagen wussten.

Währenddessen gewannen die Hamburger an Stabilität zurück, agierten im letzten Drittel jedoch sehr fehlerhaft. Selbiges galt für den 1. FC Nürnberg, weshalb Torchancen im zweiten Durchgang Mangelware blieben. In der 70. Minute wäre dann beinahe der Ausgleich gefallen, doch Daferner köpfte nur knapp am langen Eck vorbei.

Mehr Informationen zum deutschen Fußball 

Insgesamt legte der HSV in dieser Phase einen konzentrierten Auftritt hin, gewann an Kontrolle zurück und arbeitete am zweiten Treffer. Glatzel verpasste aus der Distanz jedoch um einen halben Meter (78.). Die Schlussphase verlief, trotz der Nürnberger Bemühungen relativ ereignisarm, bis zur zweiten Minute der Nachspielzeit: Dann flankte Kittel an den zweiten Pfosten, wo Glatzel mit maßgeblicher Unterstützung von Ludovit Reis zum 0:2-Endresultat einnetzte.

(Photo by Martin Rose/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Schalke 04: Larsson schon wieder vor Abgang – Kopenhagen arbeitet an Verpflichtung

Schalke 04: Larsson schon wieder vor Abgang – Kopenhagen arbeitet an Verpflichtung

27. Januar 2023

News | Erst im Sommer 2022 wechselte Jordan Larsson zum FC Schalke 04. Jetzt könnte der Offensivspieler schon wieder vor einem Abgang stehen.  Jordan Larsson zum FC Kopenhagen? Jordan Larsson (25) spielt noch nicht lange für den FC Schalke 04, könnte in Zukunft aber schon wieder in einer anderen Liga auflaufen. Wie unter anderem der […]

FA-Cup mit Topduellen, Bayern gegen Frankfurt und vieles mehr: Das Programm am Wochenende

FA-Cup mit Topduellen, Bayern gegen Frankfurt und vieles mehr: Das Programm am Wochenende

27. Januar 2023

Nach einer englischen Woche in einigen Wettbewerben stehen am Wochenende wieder viele Highlights auf dem Programm. Unter anderem geht es im FA-Cup so richtig zur Sache, auch die Bundesliga sowie die anderen Topligen bieten einiges an Unterhaltung.  Freitag: FA-Cup-Topspiel in Manchester im Fokus Wie an jedem Wochenende hält der Freitag zumindest noch nicht die Masse […]

Urs Fischer hofft auf Hertha-Klassenerhalt: „Das würde ich wirklich vermsisen“

Urs Fischer hofft auf Hertha-Klassenerhalt: „Das würde ich wirklich vermsisen“

27. Januar 2023

News | Am morgigen Samstag findet das Berliner Derby statt. Hertha ist der Gastgeber, Union der Favorit. Urs Fischer, Trainer der Köpenicker, äußerte sich vorher deutlich über die Partie.  Urs Fischer: „Geht ums Prestige“ Trainer Urs Fischer vom Fußball-Bundesligisten Union Berlin hofft auf den Klassenerhalt des kriselnden Lokalrivalen Hertha BSC. Er würde das Berlin-Derby vermissen, […]