Aue | Nach Spuckvorwurf: Fandrich drohen bis zu zwei Jahre Sperre

Clemens Fandrich im Dress des FC Erzgebirge Aue.
News

News | Erzgebirge Aue verlor Clemens Fandrich aufgrund einer vermeintlichen Spuckattacke. Die bald zu verkündende Strafe könnte enorm hart ausfallen.

Aue kämpft mit Zeugenaussagen von Balljungen und Fans um Fandrich

Der FC Erzgebirge Aue sammelte erst acht Zähler in zwölf Partien ein – gleichbedeutend mit Rang 17 in der 2. Bundesliga. Selbst beim einzigen Saisonsieg (1:0 über Ingolstadt) gab es einen Wermutstropfen zu beklagen. Denn Clemens Fandrich (30) sah kurz vor Schluss die Rote Karte.

Er soll Schiedsrichterassistent Roman Potemkin (31) angespuckt haben. Der zentrale Mittelfeldspieler bestreitet den harschen Vorwurf und schaltete sogar privat einen Anwalt ein, wie der kicker in seiner Donnerstagsausgabe berichtete.

 

Die Sachsen stehen an der Seite von Fandrich, dem bei ungünstigem Ausgang ein Ausfall von sechs Monaten bis hin zu zwei Jahren droht. Ein Eilantrag wegen eines möglichen Verfahrensfehlers des DFB vor dem Landesgericht Dresden sei gescheitert, weshalb es zur Verhandlung am DFB-Sportgericht in Frankfurt komme. Dabei laufe es auf einen Indizienprozess hinaus.

Mehr News und Storys rund um die Bundesliga

TV-Aufnahmen oder Fotos der Aktion gebe es nämlich nicht. Darüber hinaus schreibt Schiedsrichter Nicolas Winter (29) im Sonderbericht von einem „Eingriff in die Intimsphäre“, ohne konkret zu werden.

Kay Werner, Mitglied des FCE-Vorstands und rechtlicher Vertreter, wolle mit schriftlichen Zeugenaussagen von Balljungen und Fans, die sich in unmittelbarer Nähe aufhielten, für Aufklärung sorgen. „Bei einem Strafmaß oberhalb der Sperre, die Clemens Fandrich gegen Hannover abgesessen hat, erwägen wir vor das DFB-Bundesgericht oder notfalls vor ein ordentliches Gericht zu ziehen“, verkündete er die Marschroute für die Verhandlung.

(Photo by Thomas Eisenhuth/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Söder: „Aktuell nicht verantwortbar“ – Geisterspiele auch in Bayern

Söder: „Aktuell nicht verantwortbar“ – Geisterspiele auch in Bayern

30. November 2021

News | Bayerns Ministerpräsident Markus Söder gab bekannt, dass auch im Freistaat wieder auf Geisterspiele umgestellt wird. Fußballspiele mit Fans seien „aktuell nicht verantwortbar“. Söder über Geisterspiele: „Bayern wird das tun“ Die vierte Corona-Welle erreicht nun auch die Bundesliga. Nachdem bereits RB Leipzig wieder vor leeren Rängen spielen musste, gibt Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (54) […]

Hausverbot nach ICE-Vorfall – Bielefeld-Präsident an Fangruppe: „Bitte bleibt uns fern“

Hausverbot nach ICE-Vorfall – Bielefeld-Präsident an Fangruppe: „Bitte bleibt uns fern“

30. November 2021

News | Nach der Auswärtspartie beim FC Bayern München sollen Fans von Arminia Bielefeld in einem ICE randaliert und einen Bahn-Mitarbeiter rassistisch beleidigt wie auch geschlagen haben. Der Verein hat nun zu diesem Vorfall deutlich Stellung bezogen und Strafen ausgesprochen. Arminia Bielefeld hat „selbstverständlich Hausverbot ausgesprochen“ Nach dem Bundesliga-Spiel zwischen dem FC Bayern München und […]

Gladbach | Zakaria-Abgang bereits beschlossen?

Gladbach | Zakaria-Abgang bereits beschlossen?

30. November 2021

News | Bei Borussia Mönchengladbach laufen momentan die Verträge von fünf Spielern, darunter Leistungsträgern im kommenden Sommer aus. Auch der Kontrakt von Denis Zakaria ist nur bis 2022 gültig, sein Abgang soll bereits feststehen. Zakaria-Verlängerung laut Medien „ausgeschlossen“ Denis Zakaria (25), Matthias Ginter (27), Patrick Herrmann (30), Jordan Beyer (21) und Keanan Bennetts (22) – […]


'' + self.location.search