Augsburg | Wütender Gikiewicz: „Waren wie eine Vorspeise für Mainz“

Rafal Gikiewicz im Tor des FC Augsburg.
News

News | Der FC Augsburg stand beim FSV Mainz 05 von Beginn an auf verlorenem Posten und kassierte eine klare Niederlage. Torhüter Rafael Gikiewicz zeigte sich nach Schlusspfiff ziemlich angefressen.

Augsburg-Schlussmann Gikiewicz: „Haben viel zu wenig Qualität“

Magere sechs Punkte aus neun Partien sammelte der FC Augsburg bislang ein. Am gestrigen Freitagabend ging er beim FSV Mainz 05 mit 1:4 unter. Trainer Markus Weinzierl (46) sagte im Anschluss beim DAZN-Interview (via kicker): „So wie in der ersten Halbzeit kannst du kein Bundesligaspiel bestreiten. Ich hätte in der Pause jeden Einzelnen auswechseln können.“

Noch deutlicher fiel die Analyse von Rafal Gikiewicz (33) aus: „Mit so einer mentalen Vorbereitung kannst du nicht in der Bundesliga spielen, auch nicht in der Kreisliga. Wir reden die ganze Woche und trotzdem kann der Trainer nach der ersten Halbzeit elfmal wechseln.“ Dabei verhinderte der Keeper mit seinen Paraden sogar einen noch höheren Halbzeitrückstand.

 

„Wir waren wie eine Vorspeise für Mainz. Wir haben nicht gegen Bayern München gespielt, trotzdem macht der Gegner gefühlt was er will. Das war einfach gar nichts heute“, fuhr der seit 2020 für die Fuggerstädter auflaufende Gikiewicz fort.

Mehr Informationen zur Bundesliga

Im Saisonverlauf überwogen die schwächeren Leistungen, was sich auch im Punktestand widerspiegelt. Dementsprechend stellt sich der Pole – zu einem frühen Zeitpunkt – bereits auf ein weiteres Jahr Abstiegskampf ein: „Wenn wir so weiterspielen, spielen wir ab Sommer in der 2. Liga, das sollte jedem klar sein. Ich habe das Gefühl, wir sind einfach zu satt und haben keine Lust, in der Bundesliga Fußball zu spielen – das geht nicht. Ich werde nächste Woche 34, ich will noch ein paar Jahre Bundesliga spielen und nicht 2. Liga, aber so reicht es nicht.“

Die Vorwürfe seinerseits richteten sich ausschließlich in Richtung Spieler. Weinzierl schloss der Torhüter aus seinem Rundumschlag aus. „Es spielt keine Rolle, mit welchem System wir spielen, wie der Trainer heißt oder wer spielt. Wir haben viel zu wenig Qualität“, konkretisierte Gikiewicz.

(Photo by Sebastian Widmann/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Gladbach | Zakaria-Abgang bereits beschlossen?

Gladbach | Zakaria-Abgang bereits beschlossen?

30. November 2021

News | Bei Borussia Mönchengladbach laufen momentan die Verträge von fünf Spielern, darunter Leistungsträgern im kommenden Sommer aus. Auch der Kontrakt von Denis Zakaria ist nur bis 2022 gültig, sein Abgang soll bereits feststehen. Zakaria-Verlängerung laut Medien „ausgeschlossen“ Denis Zakaria (25), Matthias Ginter (27), Patrick Herrmann (30), Jordan Beyer (21) und Keanan Bennetts (22) – […]

„Messi strahlt, Lewandowski wie versteinert“ – Pressestimmen zum Ballon d’Or 2021

„Messi strahlt, Lewandowski wie versteinert“ – Pressestimmen zum Ballon d’Or 2021

30. November 2021

News | Am Montagabend hat die alljährliche Wahl des Weltfußballers wie der Weltfußballerin – der Ballon d’Or – stattgefunden. Im Männerfußball hat Lionel Messi die begehrte Auszeichnung erhalten, während Robert Lewandowski trotz Rekordsaison leer ausging. Die Pressestimmen zur Wahl. Deutschland Kicker: „Lewandowski ausgestochen: Messi gewinnt Ballon d’Or 2021: Lionel Messi hat auch 2021 den Ballon […]

Werner bei Werder-Amtsantritt: „Gibt eine Menge zu tun“

Werner bei Werder-Amtsantritt: „Gibt eine Menge zu tun“

29. November 2021

News | Ole Werner übernahm am Trainerposten beim SV Werder Bremen. Am heutigen Montag stellte er sich der Öffentlichkeit vor. Werner: „Werder steht für Art von Fußball, die mutig ist“ Ole Werner (33) leitete am Montag erstmals eine Trainingseinheit beim SV Werder Bremen. Anschließend präsentierte er sich den Medien auf einer Pressekonferenz (via transfermarkt.de). Dort sprach […]


'' + self.location.search