Bayer Leverkusen | Paulinho will gehen, Mudryk soll weiterhin kommen

Paulinho kann Bayer Leverkusen verlassen.
News

News | Bayer Leverkusen verlor im Sommer keinen Leistungsträger und will seinen Kader verstärken. Deshalb bemüht man sich weiter um Mykhaylo Mudryk, dessen Transfer sich extrem kompliziert gestaltet.

Bayer Leverkusen: Klare Vorstellungen bei Paulinho

Patrik Schick (26), Florian Wirtz (19) und Moussa Diaby (23) zeigten allesamt bemerkenswerte Leistungen in der vergangenen Spielzeit und werden trotzdem Bayer Leverkusen erhalten bleiben. Dazu stößt mit Adam Hlozek (19) ein weiterer äußerst begabter Offensivakteur zum Bundesliga-Dritten, der immer noch viel Entwicklungspotenzial besitzt.

Trainer Gerardo Seoane (43) soll es schaffen, noch mehr Konstanz in die Leistungen der Werkself zu bringen. Paulinho (22) deutete sein Können oftmals nur an, musste daher häufig auf der Bank Platz nehmen. Wie der kicker in seiner Donnerstagsausgabe berichtete, gibt es Spekulationen in Brasilien, wonach er seinen Vertrag bis 2023 erfüllen und zu Beginn des nächsten Jahres bei einem neuen Klub unterschreiben wird.

Ein genauer Blick auf die Arbeit von Simon Rolfes bei Bayer Leverkusen 

Leverkusen sehe die Situation gelassen, bewerte sie vor allem als Versuch die Ablöse bei einem Verkauf zu drücken. Die kolportierten fünf Millionen Euro würden weit unter den Vorstellungen der Klubverantwortlichen um Simon Rolfes (40) liegen.

Die Einsatzchancen für Paulinho dürften sich nicht verbessern, denn Leverkusen wirbt weiter um den Flügelspieler Mykhaylo Mudryk (21), obwohl sich der Deal höchst kompliziert gestaltet. Der Ukrainer bekannte sich längst zu Bayer, doch Shakhtar Donetsk ließ ihn nicht ziehen. Mittlerweile habe der Bundesligist eine Offerte eingereicht, die mindestens dem Angebot des FC Brentford entsprechen soll, der ebenfalls Mudryk in seinen Reihen begrüßen will.

Wann Klarheit bei dieser Personalie herrschen wird, bleibt immer noch offen. „Mal sehen, was bei den Zugängen noch passieren kann“, so ein gelassener Rolfes, der einen Großteil seiner Arbeit bereits frühzeitig erledigte.

(Photo by Stuart Franklin/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

90PLUS-Ticker: Bayern am Abend gegen Leverkusen gefordert

90PLUS-Ticker: Bayern am Abend gegen Leverkusen gefordert

30. September 2022

Der 90PLUS-Ticker für Freitag, den 30. September 2022: Bundesliga, Premier League, La Liga, Serie A und Ligue 1: Was immer sich auch im internationalen Fußball tut, wir halten euch auf dem Laufenden.  90PLUS-Ticker für den 30. September Die Länderspielphase ist endlich Geschichte. Für die Klubs in den Topligen Europas geht es wieder zur Sache, der Ligaalltag ruft. […]

All-Star-Spiel wird diskutiert: Auswahl aus der Premier League gegen Auswahl aus anderen Topligen?

All-Star-Spiel wird diskutiert: Auswahl aus der Premier League gegen Auswahl aus anderen Topligen?

29. September 2022

News | In Sportarten wie dem Basketball ist es nicht neu, dass am Ende einer Saison ein All-Star-Spiel ausgetragen wird. Im europäischen Fußball kann das auch bald der Fall sein, eine Auswahl der Premier League könnte dann gegen eine Auswahl aus anderen europäischen Ligen antreten.  Auswahl aus der Premier League gegen Resteuropa im All-Star-Spiel? Gibt […]

HSV | Gefälschter Doktortitel bei Wüstefeld? Jansen lässt Antwort offen

HSV | Gefälschter Doktortitel bei Wüstefeld? Jansen lässt Antwort offen

29. September 2022

News | Am gestrigen Mittwochabend räumte Dr. Thomas Wüstefeld nach zahlreichen Vorwürfen gegen seine Person den Posten als Vorstand beim Hamburger SV. Aufsichtsratschef Marcel Jansen bezog nun Stellung. HSV: Jansen weicht bei Nachfragen nach Wüstefeld aus Sportlich befindet sich der Hamburger SV als Tabellenführer der 2. Bundesliga auf Kurs. Neben dem Platz geht es wieder einmal drunter […]


'' + self.location.search