Bundesliga | Lewandowski macht die 41, Dortmund souverän, Union in der Conference League

News

Showtime im 34. und letzten Bundesliga-Spieltag! Unter anderem mit dem FC Bayern und Borussia Dortmund, die in ihren Heimspielen gestandene Akteure verabschiedeten. Währenddessen kämpften Union Berlin, Borussia Mönchengladbach oder der SC Freiburg noch um die Europa Conference League.

FC Bayern und Borussia Dortmund drehen zum Saisonabschluss auf

Der Nachmittag stand zuerst im Zeichen des Abschieds und der Dankbarkeit. Sowohl in der Allianz Arena, als auch im Westfalenstadion gab es vor dem Spiel ein großes Zeremoniell. In Dortmund wurden Lukasz Piszczek, Sven Bender sowie Schiedsrichter Manuel Gräfe verabschiedet. In München David Alaba, Jérôme Boateng, Javi Martínez, Hansi Flick, Miroslav Klose, Hermann Gerland, die Leihspieler Tiago Dantas und Douglas Costa sowie Schiedsrichter Markus Schmidt.

Und genau dort spielte sich in den ersten Minuten des Nachmittags auch der Großteil des Geschehens ab. Schon in der fünften Minute vertändelte Kerem Demirbay die Kugel im Mittelfeld. Nach einigen schnellen Pässen steckte Reinier Jesus für Erling Haaland durch, der Rest war Formsache, 26. Saisontor.

 



 

Danach drehte der FC Bayern auf. In der 9. Minute spielte Serge Gnabry den Ball scharf durch den Strafraum. Kingsley Coman und Jeffrey Gouweleeuw gingen zum Ball, am Ende war es der Holländer, der die Kugel über die eigene Torlinie beförderte. In dieser Taktung ging es weiter. 23. Minute, Robert Lewandowski scheiterte an Gikiewicz, Coman am Pfosten, Serge Gnabry staubte per Kopf ab. Nachdem Daniel Caligiuri nur drei Minuten später mit einem von Lucas Hernández verursachten Foulelfmeter noch an Manuel Neuer scheiterte, erhöhten Joshua Kimmich und Kingsley Coman noch vor der Pause auf 4:0.

Für die TSG Hoffenheim ging es nicht mehr um viel. Die Mannschaft von Sebastian Hoeneß hatte mit Platz 11 schon die endgültige Parkposition erreicht. Zwei Minuten vor der Pause vergaßen sie am Fünfmeterraum Vladimir Darida, der unbedrängt zum 0:1 einköpfen durfte. Auch die Mainzer zeigten sich nach der 1:3-Heimniederlage gegen Borussia Dortmund verbessert. In der 44. Minute passte Robin Quaison quer durch den Strafraum zu Jean-Paul Boetius, der keine Probleme hatte, Mainz in Führung zu bringen. Auf den anderen Plätzen tat sich noch nicht viel.

Spektakel zwischen Wolfsburg und Mainz, Haaland macht in Dortmund alles klar

So waren es auch Wolfsburg und Hoffenheim, die kurz nach der Pause durch Maximilian Philipp, beziehungsweise Sargis Adamyan zum Ausgleich kamen. Danach checkte auch RB Leipzig in den Nachmittag ein. Justin Kluivert brachte den Vizemeister an der alten Försterei, wo Julian Nagelsmann schon sein erstes Bundesligaspiel für RB bestritt, in Führung. Wenig später stellte Mainz die Führung wieder her, bevor Marco Reus einen Freistoß zum 2:0 verwandelte.

Eintracht Frankfurt tat sich lange gegen den SC Freiburg schwer. Erst in der 62. Minute konnte André Silva die SGE vom Punkt in Führung bringen. Kurz danach glichen Union und Wolfsburg aus. Der FC Bayern ließ es derweil etwas langsamer angehen, so konnte der FCA doppelt auf 2:4 verkürzen. In Wolfsburg ging Mainz ein drittes Mal in Führung, bevor der SC Freiburg in Frankfurt ausgleichen konnte. Und Haaland machte in Dortmund gegen Leverkusen alles klar. Damit war aber noch nicht Schluss. Denn in der 90. Minute markierte Robert Lewandowski mit der letzten Aktion des Spiels doch noch sein 41. Saisontor, brach den Rekord von Gerd Müller und besiegelte den 5:2-Endstand. Die Ergebnisse.

FC Bayern 5:2 FC Augsburg
Tore: 1:0 Gouweleeuw (ET, 9′), 2:0 Gnabry (23′), 3:0 Kimmich (33′), 4:0 Coman (43′), 4:1 Hahn (67′), 4:2 Niederlechner (72′), 5:2 Lewandowski (90′)
Bes. Ereignisse: Vergebener Elfmeter Caligiuri (26′)

Borussia Dortmund 3:1 Bayer Leverkusen
Tore: 1:0 Haaland (5′), 2:0 Reus (51′), 3:0 Haaland (84′), 3:1 L. Bender (89′, Elfm.)

Union Berlin 2:1 RB Leipzig
Tore: 0:1 Kluivert (55′), 1:1 M. Friedrich (68′), 2:1 M. Kruse (90’+1)

VfL Wolfsburg 2:3 Mainz 05
Tore: 0:1 J.-P. Boetius (44′), 1:1 M. Philipp (47′), 1:2 Quaison (54′), 2:2 Joao Victor (66′), 2:3 Bell (77′)

Eintracht Frankfurt 3:1 SC Freiburg
Tore: 1:0 André Silva (62′, Elfm.), 1:1 Jeong (76′), 2:1 A. Touré (87′), 3:1 R. Ache (90’+2)

TSG Hoffenheim 2:1 Hertha BSC
Tore: 0:1 Darida (43′), 1:1 S. Adamyan (49′), 2:1 Kramaric (90’+1)

Tabelle

Platz

Team

Sp.

S

U

N

Tore

Diff.

Punkte

1 FC Bayern 34 24 6 4 99:44 +55 78
2 RB Leipzig 34 19 8 7 60:32 +28 65
3 Bor. Dortmund 34 20 4 10 75:46 +29 64
4 VfL Wolfsburg 34 17 10 7 61:37 +24 61
5 Eintracht Frankfurt 34 16 12 6 69:53 +16 60
6 Bayer Leverkusen 34 14 10 10 53:39 +14 52
7 Union Berlin 34 12 14 8 50:43 +7 50
8 Bor. M‘Gladbach 34 13 10 11 64:56 +6 49
9 VfB Stuttgart 34 12 9 13 56:55 +1 45
10 SC Freiburg 34 12 9 13 52:52 0 45
11 1899 Hoffenheim 34 11 10 13 52:54 -2 43
12 1. FSV Mainz 05 34 10 9 15 39:56 -17 39
13 FC Augsburg 34 10 6 18 36:54 -18 36
14 Hertha BSC 34 8 11 15 41:52 -11 35
15 Arminia Bielefeld 34 9 8 17 26:52 -26 35
16 1. FC Köln 34 8 9 17 34:60 -26 33
17 Werder Bremen 34 7 10 17 36:57 -19 31
18 Schalke 04 34 3 7 24 25:86 -61 16

 

Foto: Christian Kolbert/kolbert-press/Pool/imago

Victor Catalina

Victor Catalina

Mit Hitzfelds Bayern aufgewachsen, in Dortmund studiert und Sheffield das eigene Handwerk perfektioniert. Für 90PLUS immer bestens über die Vergangenheit und Gegenwart des europäischen Fußballs sowie seine Statistiken informiert.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Von der Elbe an die Spree: Union verpflichtet van Drongelen

Von der Elbe an die Spree: Union verpflichtet van Drongelen

15. Juni 2021

News | Der 1. FC Union Berlin ist bisher wohl die aktivste Bundesligamannschaft in Sachen Transfers. Nun hat Union auf der Suche nach einem Innenverteidiger Rick van Drongelen vom Hamburger SV verpflichtet. Union: van Drongelen-Transfer fix Bereits acht Neuzugänge stehen beim 1. FC Union Berlin für die kommende Saison bereits fest. Ein neunter ist hinzugekommen. […]

FC Bayern | Roca: „Ich will bleiben und mich hier durchsetzen”

FC Bayern | Roca: „Ich will bleiben und mich hier durchsetzen”

15. Juni 2021

News | Marc Roca kam in seiner ersten Spielzeit beim FC Bayern München kaum zum Zug. Dies soll sich schon bald verändern. FC Bayern: Roca will „mehr Spiele, mehr Einsatzminuten” Marc Roca (24) nahm nach seinem Wechsel von Espanyol Barcelona zum FC Bayern München nur eine untergeordnete Rolle ein. Unter dem neuen Trainer Julian Nagelsmann (33) soll für […]

Perfekt: Hertha BSC verpflichtet Serdar

Perfekt: Hertha BSC verpflichtet Serdar

15. Juni 2021

News | Hertha BSC begrüßt den ersten Neuzugang in seinen Reihen. Suat Serdar kommt vom FC Schalke 04 an die Spree. Serdar unterschreibt bei Hertha bis 2026 Hertha BSC ist auf der Suche nach Verstärkung im zentralen Mittelfeld fündig geworden. Suat Serdar (24) wechselt vom abgestiegenen FC Schalke 04 in die Hauptstadt und unterzeichnete einen […]