Bundesliga | Spielabbruch! Becher-Eklat sorgt für jähes Ende zwischen Bochum und Gladbach

Bundesliga Bochum Gladbach
News

News | Am Freitagabend des 27. Bundesliga-Spieltags empfing der VfL Bochum die Borussia aus Mönchengladbach. Nachdem Gladbach 2:0 führte, musste die Partie aufgrund eines Becherwurfs auf Assistent Christoph Gittelmann abgebrochen werden.

Wenige Chancen, viele Zweikämpfe – keine Tore zur Pause

Willkommen an der Castroper Straße! Der VfL Bochum empfing im unteren Tabellenmittelfeld Borussia Mönchengladbach. Vergangenes Wochenende konnte die Borussia das Topspiel gegen Hertha BSC 2:0 gewinnen, Bochum musste sich in Frankfurt 1:2 geschlagen geben.

Es war ein Duell, das an der Seitenlinie ein Kuriosum parat hatte: Da sowohl Thomas Reis als auch Adi Hütter mit COVID-19 ausfielen, wurde dieses Duell gegen den Abstieg auch zum Duell der Co-Trainer Markus Gellhaus und Christian Peintinger. Ein Novum in fast sechs Jahrzehnten Bundesliga.

Zweimal änderte Bochum seine Startelf: Christopher Antwi-Adjei und Eduard Löwen spielten für Takuma Asano sowie Patrick Osterhage, die beide auf der Bank saßen. Bei Gladbach begann Ramy Bensebaini für Nico Elvedi und Stefan Lainer für Joe Scally.

Sommer hält Gladbach gegen Bella Kotchap das Remis zur Pause fest

Bochum setzte die Borussia in den ersten Minuten teilweise früh unter Druck und erarbeitete sich in der 14. Minute die erste Topchance. Luca Netz wollte nach einem Polter-Kopfball dazwischengehen. Der Ball landete aber genau im Lauf von Christopher Antwi-Adjei. Bochums Nummer 22 hielt aus spitzem Winkel direkt drauf und zwang Yann Sommer zur Parade. Der Rebound landete links bei Gerrit Holtmann, Jordan Beyer klärte vor der Linie.

Ansonsten gestaltete sich die Partie äußerst zerfahren, es gab wenig vor den Toren, dafür Zweikämpfe im Überfluss. Erst in Minute 35 wurde es wieder interessant. Marcus Thuram fintierte gegen Erhan Mašović und kam zu Fall. Benjamin Cortus stand genau richtig und ließ weiterspielen. Wenn es gefährlich wurde, dann ausschließlich vor dem Tor von Yann Sommer: 37. Minute, Eduard Löwen brachte einen Freistoß in die Mitte. Dort produzierte Armel Bella Kotchap aus fünf Metern eine Kopfballrakete, die Sommer glänzend entschärfte. Es überraschte wenig, dass es hier mit einem 0:0 in die Pause ging.

Mehr News und Stories rund um die Bundesliga

Pléa und Embolo bringen Gladbach auf Kurs – bis zum Becher-Eklat

Ohne Wechsel gingen beide Mannschaften in den zweiten Durchgang, der sich wesentlich offener gestalten sollte. 47. Minute, Bochum machte mit Kostas Stafylidis und Gerrit Holtmann Tempo über rechts. In der Mitte löste sich Sebastian Polter von Bensebaini und schob die Kugel aus gut sieben Metern aufs Tor. Der Ball rollte eklig Richtung langes Eck, Sommer packte dennoch zu.

Die Gladbacher Antwort gab es in Minute 55 nach einem Eckball: Luca Netz brachte die Flanke in den Rückraum, wo niemand in blau Alassane Pléa auf der Rechnung hatte. Gladbachs Nummer 14 machte es technisch ganz fein und schob mit der Innenseite volley ins lange Eck ein. 0:1!

Bochum versuchte postwendend auszugleichen. 57. Minute, Antwi-Adjei drehte Netz im Strafraum ein. Seinen Abschluss konnte Sommer nur nach vorne abwehren, Bensebaini säbelte über die Kugel, sodass Polter nochmal in die Show kam. Aber auch dessen Versuch hatte Gladbachs Keeper sicher.

Bundesliga Bochum Gladbach

Photo by Dean Mouhtaropoulos/Getty Images

Direkt im Gegenzug Gladbach: Thuram kam über rechts in den Strafaum, Riemann parierte aus spitzem Winkel. Danach grätschte Mašović Luca Netz die Kugel vom Fuß.

In der 61. Minute erhöhte die Borussia schließlich: Netz verlagerte nach links zu Thuram. Der Franzose nahm Lainer mit, der im Zentrum Breel Embolo mitnahm. Dessen Abschluss schlug punktgenau unten links ein. 0:2!

20 Minuten vor Schluss kam es schließlich zu einer Szene, die wirklich kein Mensch braucht: Schiedsrichterassistent Christoph Gittelmann wurde von einem vollen Bierbecher aus dem Publikum getroffen, ging kurz auf die Knie und verließ dann zusammen mit Benjamin Cortus den Platz. Auch die Gladbacher Mannschaft begab sich in die Katakomben, während die Bochumer erstmal draußen blieben und in Richtung des Fanblocks wüteten. Gut fünf Minuten später verließen auch die Bochumer den Platz. Das Spiel war offiziell unterbrochen – und wurde schließlich auch abgebrochen.

Photo by Dean Mouhtaropoulos/Getty Images

Victor Catalina

Victor Catalina

Mit Hitzfelds Bayern aufgewachsen, in Dortmund studiert und Sheffield das eigene Handwerk perfektioniert. Für 90PLUS immer bestens über die Vergangenheit und Gegenwart des europäischen Fußballs sowie seine Statistiken informiert.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Marwin Hitz zieht es zum FC Basel

Marwin Hitz zieht es zum FC Basel

16. Mai 2022

News | Marwin Hitz kündigte bereits an, Borussia Dortmund verlassen zu wollen. Er kehrt in die Schweizer Heimat zum FC Basel zurück. FC Basel: Hitz wird neue Nummer eins Marwin Hitz (34) verbrachte die vergangenen vier Spielzeiten bei Borussia Dortmund. In den vergangenen Wochen intensivierten sich die Spekulationen rund um eine Rückkehr in die Schweiz. Ein Bericht […]

2. Bundesliga | Terodde geht voran: Das Team der Saison 2021/22

2. Bundesliga | Terodde geht voran: Das Team der Saison 2021/22

16. Mai 2022

Die 2. Bundesliga sorgte wieder einmal für reichlich Spektakel und lockte mit reichlich Spannung bis zum Ende. Am Ende sicherten sich die Favoriten Schalke 04 und Werder Bremen den Aufstieg, während der Hamburger SV in die Relegation einzog. Akteure aller drei Vereine fanden den Weg in unsere Mannschaft der Saison. Selbstverständlich ist es nicht einfach, […]

Chelsea hat Lewandowski auf dem Radar

Chelsea hat Lewandowski auf dem Radar

16. Mai 2022

News | Robert Lewandowski sorgte mit seinem Wechselwunsch für Aufregung. Ihn könnte es vom FC Bayern zum FC Chelsea ziehen, wo sein Name bereits fiel. Chelsea: Tuchel gilt als großer Fan von Lewandowski Die Meisterschaft des FC Bayern München stand bereits seit einigen Wochen fest. Dennoch herrschte am Wochenende nochmals viel Trubel, denn Robert Lewandowski (33) […]


'' + self.location.search