BVB | Hummels vor Rückkehr – Reus fällt weiter aus

Der BVB kann wieder auf Mats Hummels zurückgreifen.
News

News | Nach dem Erfolg über Arminia Bielefeld ist Borussia Dortmund schon am Mittwoch wieder bei Mainz 05 gefordert – womöglich mit Mats Hummels in der Startelf.

BVB-Trainer Rose: „Wollen Abstand nach oben verringern“

Borussia Dortmund landete am Sonntagabend einen 1:0-Arbeitssieg über Arminia Bielefeld. Der Rückstand auf den FC Bayern München wurde auf sieben Punkte verkürzt und könnte sogar auf vier sinken, wenn denn im Nachholspiel beim coronageplagten FSV Mainz 05 (Mittwoch, 18.30 Uhr, live bei DAZN) ein Sieg herausspringt.

Dementsprechend motiviert geht Marco Rose (45) in die Begegnung mit einem seiner Ex-Klubs. „Ich finde es wichtig, dass wir die Chance auf einen Sieg morgen wahrnehmen. Wir wollen den Abstand nach unten vergrößern und nach oben verringern“, betonte er auf der Pressekonferenz.

 

Wieder zur Mannschaft stößt Mats Hummels (33), der nach seiner Corona-Erkrankung die Isolation verlassen durfte. Der Innenverteidiger werde das Abschlusstraining mitmachen. „Ob er spielen kann, werden wir sehen“, ließ sich der Trainer nicht in die Karten blicken. Anders erging es Raphael Guerreiro (28). Er muss weiter in Quarantäne verweilen.

Marco Reus (32) steht dem BVB ebenfalls weiterhin nicht zur Verfügung. „Es gibt auch noch andere Krankheiten als Corona. Er ist auf dem Weg der Besserung“, so Rose wenig konkret. Selbiges gelte für Manuel Akanji (26), dessen Comeback schon am Sonntag in Köln erfolgen könnte, und Dan-Axel Zagadou (22).

Mehr News und Stories rund um die Bundesliga

Bereits gegen Bielefeld wurden wurden Erling Haaland (21) und Giovanni Reyna (19) wieder eingewechselt. Beide hätten die 30 Minuten Spielzeit „sehr gut verkraftet“. Der Sprung in die Startelf dürfte ihnen jedoch noch nicht gelingen. „Man hat aber gesehen, dass Training und Spiel zwei unterschiedliche Paar Schuhe sind. Jetzt wollen wir gucken, dass wir ihnen nach und nach mehr Spielzeit geben“, sagte Rose, dessen erst Spielzeit beim BVB bisher ziemlich kompliziert verlief, aber versöhnend enden soll.

(Photo by MICHAELA REHLE/AFP via Getty Images)

 

 

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Kalajdzic-Poker nimmt Fahrt auf: Berater trifft sich erneut mit Bayern-Verantwortlichen

Kalajdzic-Poker nimmt Fahrt auf: Berater trifft sich erneut mit Bayern-Verantwortlichen

18. Mai 2022

News | Robert Lewandowski könnte den FC Bayern trotz der Aussagen der Verantwortlichen im Sommer verlassen. Ein Spieler, der beim Rekordmeister im Angriff gehandelt wird, ist Sasa Kalajdzic.  Kalajdzic-Beraters trifft sich mit Bayern-Verantwortlichen Sasa Kalajdzic (24) hat beim VfB Stuttgart eine gute Entwicklung durchlaufen, steht bei mehreren Klubs auf der Liste. Der FC Bayern schätzt […]

Trainerbeben in der Bundesliga: Die verfügbaren Kandidaten für die Klubs auf der Suche

Trainerbeben in der Bundesliga: Die verfügbaren Kandidaten für die Klubs auf der Suche

18. Mai 2022

Markus Weinzierl, Adi Hütter, Florian Kohfeldt und Sebastian Hoeneß haben eines gemeinsam: Ihre Zukunft entschied sich am Rande des letzten Spieltags, alle vier werden in der kommenden Saison nicht mehr bei ihren Klubs an der Seitenlinie stehen.  Weil auch Aufsteiger Schalke 04 einen neuen Trainer präsentieren wird und Hertha BSC auch bei Klassenerhalt sehr wahrscheinlich […]

VfB Stuttgart zieht zwei Kaufoptionen und hält Tiago Tomás

VfB Stuttgart zieht zwei Kaufoptionen und hält Tiago Tomás

18. Mai 2022

News | Der VfB Stuttgart tütete in letzter Minute den direkten Klassenerhalt ein. Die Planungen für die neue Saison laufen bereits auf Hochtouren. VFB Stuttgart: Sporting verzichtet auf Rückholoption bei Tomas Die Saison des VfB Stuttgart verlief wenig erfreulich, erlebte aber am letzten Spieltag einen fulminanten Höhepunkt. In der zweiten Minute der Nachspielzeit köpfte Wataru […]


'' + self.location.search