DFL will Nachhaltigkeitskriterien als Bedingung für die Bundesliga-Lizenz

Der Spielball der Bundesliga mit Logo
News

News | Die DFL will die Bundesligisten zur Nachhaltigkeit verpflichten. Zukünftig müssen als Bedingung für die Lizenz Nachhaltigkeitskriterien erfüllt werden.

DFL: Bundesligisten müssen für Lizenz Nachhaltigkeitskriterien erfüllen

Wie der kicker berichtet, will die DFL Nachhaltigkeitskriterien in die Lizenzierungsordnung aufnehmen. Diese müssen dann zukünftig von den Bundesligisten erfüllt werden, um die Lizenz für die erste und zweite Bundesliga zu erhalten. Die konkreten Kriterien müssen noch festgelegt werden. Ein Bestandteil wird die Einsparung von CO2 sein. Dr. Marc Lenz von der DFL erklärte: „Ich möchte betonen: Es geht nicht darum, Richtlinien zu erlassen, die vielleicht irgendwann mal umgesetzt werden. Lizenzierungsrelevanz ist die schärfste Maßnahme, die wir tätigen können, um das Thema Nachhaltigkeit ganz deutlich zu unterstreichen.“

Im vergangenen Jahr entstand die Taskforce Zukunft Profifußball. Ein Ergebnis aus den Diskussionen dieser Taskforce war, dass sich die DFL und ihre Vereine wesentlich stärker mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigen wollen. Die Aufnahme der Nachhaltigkeitskriterien in die Lizensierungsordnung gab es bislang im Fußball so noch nicht. „Man muss mit Superlativen vorsichtig sein, aber es ist europa- und weltweit einzigartig, dass eine Liga so etwas macht“, wird Christian Pfennig, Mitglied der Geschäftsleitung der DFL, zitiert.

Mehr News und Stories rund um die Bundesliga

Die Verankerung in der Lizensierungsordnung soll im Dezember geschehen. Dann müssen die Vereine für den Grundsatzbeschluss stimmen. Es ist davon auszugehen, dass sie das tun. Sobald dieser Schritt vollzogen ist, greift die neue Ordnung ab der Spielzeit 2023/2024. Neben den Mindestkriterien, die erfüllt werden müssen, gibt es auch Anreizkriterien. Die Umsetzung dieser ist freiwillig, wird aber honoriert.

Photo: Imago

Gero Lange

Fußballbegeistert seit der Heim-WM 2006. Großer Fan von Spektakelfußball mit vielen schönen Toren, am liebsten aus der Distanz. Seit 2020 bei 90PLUS

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Tottenham nimmt Kontakt zum aus der Bundesliga umworbenen Cho auf

Tottenham nimmt Kontakt zum aus der Bundesliga umworbenen Cho auf

24. Januar 2022

News | Mohamed-Ali Cho steht unter anderem auf dem Zettel von Borussia Dortmund sowie RB Leipzig und befindet sich nun im Visier der Tottenham Hotspur. Tottenham arbeitet an Verpflichtung von Cho Mohamed-Ali Cho (18) genießt bereits ein hohes Ansehen bei zahlreichen internationalen Klubs. Der Angreifer des SCO Angers gehörte bereits zu den Kandidaten bei Borussia Dortmund […]

Wolfsburg | Schmadtke: Rückendeckung für Kohfeldt „genauso stabil wie zuvor“

Wolfsburg | Schmadtke: Rückendeckung für Kohfeldt „genauso stabil wie zuvor“

24. Januar 2022

News | Der VfL Wolfsburg befindet sich in einer tiefen Krise. Jörg Schmadtke bezog nun öffentlich Stellung und richtete den Blick auf das anstehende Heimspiel gegen Fürth. Wolfsburg-Geschäftsführer Schmadtke zur Fürth-Partie: „Für uns alle ein Endspiel“ Der VfL Wolfsburg sammelte in den letzten neun Bundesliga-Spielen lediglich zwei von mageren 27 Punkten ein und fiel auf Rang 15 ab. […]

Leverkusen | Berater kündigt Alario-Abgang an

Leverkusen | Berater kündigt Alario-Abgang an

24. Januar 2022

News | Bayer Leverkusen gab am Wochenende den Transfer von Sardar Azmoun zur neuen Saison bekannt. Noch schlechter stehen damit die Chancen für Lucas Alario, den es wegzieht.  Leverkusen: Alario darf im Sommer für acht Millionen Euro gehen Nur wenige Stunden nach dem ungefährdeten 5:1-Heimsieg über den FC Augsburg verkündete Bayer Leverkusen die Verpflichtung von Sardar Azmoun (27). […]


'' + self.location.search