Doppelschlag bringt Mönchengladbach den Sieg über Bielefeld

Lars Spindel bejubelt seinen Treffer für Borussia Mönchengladbach.
News

News | Den fünften Spieltag der Bundesliga rundeten Borussia Mönchengladbach und Arminia Bielefeld ab. Lange Zeit verlief das Geschehen ausgeglichen, ehe die favorisierten Fohlen eiskalt zuschlugen und letztlich mit 3:1 gewannen.

Mönchengladbach legt vor – Okugawa antwortet für Bielefeld

Der in der vergangenen Spielzeit noch mit 0:5 unterlege DSC startete forsch in die stets intensiv geführte Begegnung. In der Anfangsphase besaß er mehr Spielanteile. Klare Tormöglichkeiten sprangen allerdings nicht heraus. Nach komplizierten 15 Minuten gewannen die Hausherren an Kontrolle und hätten kurz darauf in Führung gehen müssen. Die Arminia leistete sich einen kapitalen Ballverlust, Jonas Hofmann und Alassane Plea rannten gemeinsam auf Stefan Ortega zu, doch der deutsche Nationalspieler legte im falschen Moment auf seinen im Abseits stehenden Mitspieler, sodass Please zwar einnetzte, aber der Treffer nicht zählte (20.).

 

Mönchengladbach hielt den Druck in der Folge hoch. In der 35. Minute zog Lars Stindl aus 25 Metern ab, Jacob Larsen fälschte ab und der Ball flog unhaltbar für Ortega ins linke Eck – 1:0. Die Borussia hatte nun Oberwasser, doch weitere Gelegenheiten kreierten sie im ersten Abschnitt nicht. Stattdessen bot sie defensive Lücken an, was Bielefeld bestrafte. Es lief bereits die Nachspielzeit des ersten Abschnitts, als Manuel Priel auf Masaya Okugawa durchsteckte, der Japaner scheiterte erst an Yann Sommer, doch im zweiten Versuch vollendete er zum 1:1-Pausenstand.

 

Die Fankurve von Borussia Mönchengladbach fordert fanfreundliche Anstoßzeiten.

(Photo: Imago)

Stindl und Zakaria bringen Mönchengladbach auf Kurs

Infolge des Seitenwechsels erarbeitete sich Mönchengladbach zunächst Feldvorteile. Eine ansehnliche Kombination schloss Plea ab, der das Spielgerät neben den Kasten setzte. Doch auch die Arminia präsentierte sich weiterhin aktiv. Sowohl Patrick Wimmer als auch Alessandro Schöpf prüften den aufmerksamen Sommer. Seine Vordermänner betrieben zwar hohen Aufwand, oftmals agierten sie jedoch glücklos – bis zur 69. Minute. Dann flankt der eingewechselte Patrick Hermann auf Stindl, dessen präziser Kopfball im linken Eck landete – 2:1. Keine 180 Sekunden später löste sich Denis Zakaria unter Druck von seinen Gegenspielern, legte auf Hermann raus und bekam den Ball wieder, sodass er von der Strafraumgrenze per Flachschuss auf 3:1 erhöhte.

Mehr Informationen zur Bundesliga

Mit dem Doppelschlag war die Partie entschieden. Denn die Borussia verwaltete den Vorsprung im eigenen Ballbesitz, während Bielefeld es nicht schaffte, den ansprechenden Auftritt in Zählbares umzumünzen. In der Endphase parierte Sommer nämlich auch gegen den umtriebigen Robin Hack. Somit kam keine Spannung mehr auf – und die Arminia musste die erste Saison-Niederlage hinnehmen. Borussia Mönchengladbach zog in der Tabelle an ihr vorbei. Mit vier Punkten auf dem Konto reist die Mannschaft von Adi Hütter am kommenden Wochenende zum FC Augsburg. Parallel empfängt Bielefeld auf der Alm die TSG Hoffenheim.

(Photo: Imago/Moritz Müller)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Traoré mit Probetraining bei Dynamo Dresden

Traoré mit Probetraining bei Dynamo Dresden

23. September 2021

News | Ibrahima Traoré könnte bald einen neuen Arbeitgeber haben. Traoré absolviert aktuell ein Probetraining bei der SG Dynamo Dresden. Traoré bald für Dresden auf dem Feld? Ibrahima Traoré (33) war viele Jahre lang regelmäßiger Bestandteil der Bundesliga-Spieltage. Zuletzt wurde sein Vertrag bei Borussia Mönchengladbach allerdings nicht verlängert, weshalb er momentan vereinslos ist. Wie Zweitligist […]

Aue | Kalig: Karriereende mit 28 Jahren

Aue | Kalig: Karriereende mit 28 Jahren

23. September 2021

News | Fabian Kalig vom FC Erzgebirge Aue hat mit 28 Jahren seine Karriere verletzungsbedingt beenden müssen. Der Innenverteidiger war seit zwei Jahren ohne Einsatz.  Kalig „stolz auf das, was ich erreicht habe“ Dass ein Profi seine Karriere bereits vor dem 30. Lebensjahr beendet ist ungewöhnlich. Nicht im Falle von Fabian Kalig (28). Der Innenverteidiger […]

Mit Assistent Gerland: Di Salvo wird neuer U21-Cheftrainer

Mit Assistent Gerland: Di Salvo wird neuer U21-Cheftrainer

23. September 2021

News | Der DFB präsentierte kurz nach dem Abgang von Stefan Kuntz mit Antonio Di Salvo einen neuen Chefcoach für die U21. Der vorherige Co-Trainer wird von Hermann Gerland unterstützt werden. U21: Bisheriger Co-Trainer Di Salvo folgt auf Kuntz Antonio Di Salvo (42) wird neuer Cheftrainer der deutschen U21-Nationalmannschaft. Der bisherige Assistent des in die Türkei […]


'' + self.location.search