Dortmund | Reus: „CL-Platz erreichen, Pokal gewinnen, das ist in Ordnung“

News

News | Borussia Dortmund erlitt am Wochenende einen Rückschlag im Rennen um die Champions-League-Teilnahme. Dennoch glaubt Marco Reus weiterhin an die Qualitäten des Kaders und hat sich für die Zukunft einiges vorgenommen.

Reus: „Ich gehe auf den Platz, um mich zu verbessern“

Borussia Dortmund hatte in den Vorwochen unter Interimstrainer Edin Terzic (38) an Fahrt aufgenommen. Dies erkannte auch Kapitän Marco Reus (31), der im Podcast „Kicker meets DAZN“ ausführlich über die aktuelle Lage sprach. Trotz des 2:2-Remis in Köln, das den Rückstand auf Platz vier anwachsen ließ, hat er zwei klare Ziele im Blick: „Champions-League-Platz erreichen, DFB-Pokal gewinnen, wenn das klappt, dann ist das in Ordnung.“

Abhängig ist der BVB auch von seinen Leistungen, die in der laufenden Spielzeit nach der Rückkehr aus einer langwierigen Verletzung eher durchwachsen ausfielen. Reus arbeitet hart daran, zu alter Stärke zurückzufinden: „Ich muss mich jeden Tag beweisen, das ist mein Ego. Ich gehe auf den Platz, egal ob Training oder Spiel, um mich zu verbessern. Sowohl die guten als auch die schlechten Sachen.“ Wenn dies nicht mehr der Fall wäre, würde er einen „Cut machen.“

Aktuell ist er von einem Karriereende noch weit entfernt. Stattdessen blickte der Offensivakteur bereits auf die kommende Saison, in der Marco Rose (44) das Traineramt übernehmen wird. Einen besonderen Fokus richtete er auf die Schwächen bei gegnerischen Standardsituationen: „Wir bekommen, glaube ich, zu viele Standard-Gegentore. Das kann eine Saison in einem wichtigen Spiel entscheiden. Wir sollten da auf jeden Fall Zeit investieren.“ In der letzten Zeit habe man dies wieder mehr getan und „dementsprechend schauten unsere Spiele auch aus.“

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

(Photo: Imago)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Kantersieg! Hoffenheim demontiert Köln in der 2. Halbzeit!

Kantersieg! Hoffenheim demontiert Köln in der 2. Halbzeit!

15. Oktober 2021

News | Zum Auftakt des achten Spieltags in der Bundesliga traf die TSG Hoffenheim zuhause auf den 1. FC Köln. Die Gastgeber ließen dem Effzeh keine Chance und gewannen mit 5:0 (1:0).  Fehlerfestival in Hoffenheim Die Partie zwischen Hoffenheim und Köln begann hektisch, aber noch ohne Torchancen in der Anfangsphase. Nach einem kapitalen Bock des […]

Sportradar meldet: Verdacht auf über 500 Spielmanipulationen in 2021

Sportradar meldet: Verdacht auf über 500 Spielmanipulationen in 2021

15. Oktober 2021

News | Über 1.000 Sportveranstaltungen sollen laut Sportradar seit Ausbruch der Corona-Pandemie unter Manipulationsverdacht stehen. Mit Abstand am stärksten betroffen ist der Fußball. Besonders unterklasse Spiele sind betroffen: Sportradar verkündet zunehmende Spielmanipulationen Manipulation  ist im Fußball schon seit Jahrzehnten, in Deutschland spätestens seit der Hoyzer-Affäre ein bedeutendes Thema gewesen. Doch trotz aller Maßnahmen nehmen die Betrügereien nicht […]

Orientierung am Super Bowl? IFAB diskutiert längere Halbzeitpausen

Orientierung am Super Bowl? IFAB diskutiert längere Halbzeitpausen

15. Oktober 2021

News | Das einst ziemlich konservative IFAB entwickelte sich über die Jahre zu einem erstaunlich progressiven Gremium. Bald will es sogar eine längere Halbzeitpause bei Endspielen unter die Lupe nehmen. Längere Halbzeitpausen bei Endspielen – IFAB trifft sich am 27. Oktober In den vergangenen Jahren änderten sich die Fußballregeln durchaus grundlegend – siehe VAR. Wie […]


'' + self.location.search