Haaland: Einigen sich der BVB und Chelsea für nächstes Jahr?

Premier League

News | Der FC Chelsea bleibt weiter an Erling Haaland von Borussia Dortmund dran. Die Blues arbeiten an einer Einigung – für das nächste Jahr?

Chelsea sucht Einigung mit dem BVB: Haaland soll unbedingt kommen

Der FC Chelsea sucht verstärkt nach einem Stürmer und hat nur wenige Optionen. Romelu Lukaku (28) will bei Inter bleiben und Manchester City ist der Favorit auf eine mögliche Verpflichtung von Harry Kane (27). Borussia Dortmund hat klargemacht, dass Toptorjäger Erling Haaland (20) in diesem Sommer nicht zu haben ist. Zuletzt versuchte der Champions-League-Sieger Stürmer Tammy Abraham (23) in einen möglichen Transfer zu involvieren.

 

Dass der BVB standhaft bleiben kann, bewies er im letzten Sommer bei der Transfersaga rund um Jadon Sancho (21). Chelsea scheint dies auch aufmerksam verfolgt zu haben und setzt deswegen nicht alles auf einen Transfer in den nächsten Wochen, sondern bereitet ebenfalls einen Wechsel im kommenden Jahr vor. So die Informationen des Telegraphs.

Haaland selbst soll an einem Wechsel zu Chelsea interessiert sein und könnte sich den Schritt nach London gut vorstellen. Für das kommende Jahr soll der Norweger übereinstimmenden Medienberichten zufolge eine Ausstiegsklausel besitzen. Diese wird jetzt zwar sehr wahrscheinlich noch nicht aktiviert werden können, aber Chelsea versucht jetzt schon eine Einigung mit Dortmund zu erzielen, um nicht weitere Konkurrenz in einem Jahr zu bekommen.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Chelsea will Haaland – Transfermodell wie bei Pulisic?

Ähnlich handelte der Hauptstadtklub 2019 bei der Personalie Christian Pulisic (22). Chelsea verpflichtete ihn bereits im Winter, verlieh den US-Amerikaner allerdings umgehend zurück an den BVB. Ein Ansatz, bei dem Dortmund vermutlich eine höhere Ablöse einnehmen könnte, als bei der Aktivierung der Ausstiegsklausel und Haaland dennoch für ein weiteres Jahr im Kader hätte.

Der Telegraph betont, dass die beiden Klubs eine gute Beziehung haben. Chelsea hätte für die kommende Saison dennoch ein Problem, weil ein entsprechender Mittelstürmer, der zuverlässig trifft, weiter fehlen würde. Die Optionen im eigenen Kader sorgen nicht gerade für Optimismus im Klub.

Egal, welchen Ansatz Chelsea, Haaland und sein Beraterteam wählen: Dortmund hat in diesem Sommer in jedem Szenario die Kontrolle.

Foto: Ralf Ibing firo/Imago

Damian Ozako

Als Kind von Tomas Rosicky verzaubert und von Nelson Haedo Valdez auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht worden. Geblieben ist die Leidenschaft für den (offensiven) Fußball. Seit 2018 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

ManCity | Kurz vor Verlängerung – Foden wechselt Berater

ManCity | Kurz vor Verlängerung – Foden wechselt Berater

16. Oktober 2021

News | Phil Foden von ManCity hat sich einer neuen Berater-Agentur angeschlossen. Auf seine Verlängerung hat dies wohl keinen Einfluss. ManCity: Foden wechselt Berater vor Unterschrift Wie der englische Journalist Mike McGrath exklusiv für den „Telegraph“ berichtet, wird sich Phil Foden (21) von ManCity einer neuen Berateragentur anschließen. Der englische Nationalspieler soll von nun an […]

Überragendes Liverpool demontiert Watford

Überragendes Liverpool demontiert Watford

16. Oktober 2021

Liverpool besiegt Watford beim Trainerdebüt von Claudio Ranieri mit einer starken Leistung und einem wieder mal überragenden Salah

Newcastle? Benitez bekennt sich zu Everton!

Newcastle? Benitez bekennt sich zu Everton!

16. Oktober 2021

News | Everton-Coach Rafa Benitez hat Spekulationen über eine Rückkehr zu Newcastle nun entschieden dementiert.  Newcastle: Benitez verspricht Everton-Boss Verbleib Von 2016 bis 2019 stand Rafa Benitez (61) bei Newcastle United an der Seitenlinie. Mit dem Magpies schaffte den Spanier den Sprung zurück in die Premier League. Benitez standen damals kaum finanzielle Mittel zur Verfügung, […]


'' + self.location.search