Hertha | Bobic, Rangnick und co. – Wer wird Preetz-Nachfolger?

News

News | Nach insgesamt fast 25 Jahren und zwölf Jahren als Manager musste Michael Preetz Hertha BSC verlassen. Den Berliner Verantwortlichen ist klar, dass es einen neuen starken Mann auf der Position geben muss. Erste Kandidaten haben sich wohl bereits herauskristallisiert. 

Hertha will sich im März auf Preetz-Nachfolge festlegen

Es sind einmal mehr stürmische Zeiten bei Hertha BSC. Nach der 1:4-Niederlage gegen Werder Bremen am vergangenen Wochenende musste nicht nur Trainer Bruno Labbadia (54) gehen, auch Geschäftsführer Sport Michael Preetz (53) musste seinen Hut nehmen. Interimsweise wird Sportdirektor Arne Friedrich (41) die Aufgaben von Preetz übernehmen. Klar ist aber, dass die „alte Dame“ einen direkten Nachfolger für den langjährigen Manager sucht. Laut der Sport Bild sollen sich bereits einige Namen für die Preetz-Nachfolge herauskristallisiert haben, auch wenn der Verein sich erst mit dem Abschluss der Mitarbeiter:innen-Umfrage – also im Februar oder März – festlegen will.

So soll Ralf Rangnick (62) auch weiterhin ein Kandidat sein. Er gilt aufgrund seiner Fähigkeiten, einen Klub aufbauen zu können, als durchaus idealer Kandidat, doch ist noch nicht klar, ob sich Rangnick diese Aufgabe bei Hertha vorstellen kann. Außerdem muss geklärt werden, ob der Hauptstadtklub Rangnicks Machtvorstellungen in einem Verein gerecht werden will. Darüber hinaus sollen die Berliner auch großes Interesse an Fredi Bobic (49) haben. Bobic, aktuell Sportvorstand bei Eintracht Frankfurt, würde gleich mehrere Kriterien erfüllen: Er leistet seit Jahren starke Arbeit bei der SGE, hat ein großes Netzwerk und zudem kennt er Hertha, Pal Dardai (44) und Friedrich aus seiner Spielerzeit gut. Der Haken aber dürfte sein, dass Bobic noch bis 2023 an Frankfurt gebunden ist und sich auch sehr wohl bei der Eintracht fühlt.

Auch Alexander Rosen (41) von der TSG Hoffenheim und Christoph Freund (43) von RB Salzburg werden als Kandidaten gehandelt. Spätestens bis Saisonende soll das Preetz-Erbe geregelt worden sein.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

Foto: Moritz Müller/IMAGO

Marc Schwitzky

Erst entfachte Marcelinho die Liebe zum Spiel, dann lieferte Jürgen Klopp die taktische Offenbarung nach. Freund des intensiven schnellen Spiels und der Talentförderung. Bundesliga-Experte und Wortspielakrobat. Seit 2020 im 90PLUS-Team.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Als Wass-Nachfolger: Valencia hat Leipzigs Moriba auf dem Zettel

Als Wass-Nachfolger: Valencia hat Leipzigs Moriba auf dem Zettel

26. Januar 2022

News: Daniel Wass von Valencia steht vor einem Wechsel zu Atletico Madrid. Als Nachfolger steht mit Ilaix Moriba ein Mann aus der Bundesliga im Fokus. Valencia – Moriba und Van De Beek angefragt Laut der seriösen spanischen Quelle „Cadena Cope“ hat Valencia den designierten Nachfolger für Daniel Wass, welcher vor einem Wechsel in die spanische […]

HSV will 30.000 Zuschauer im Stadion

HSV will 30.000 Zuschauer im Stadion

26. Januar 2022

News: Nachdem Bayern und Baden-Württemberg die Kapazitäten für Freiluftveranstaltungen erhöht haben, hofft der HSV auf eine ähnliche Lösung und befindet sich dafür in Gesprächen mit dem Senat. HSV – „30.000 ist keine willkürliche Zahl“ Dr. Thomas Wüstefeld (52) befindet sich seit drei Wochen im Vorstand des Hamburger Sport Verein. Im Gespräch mit dem „kicker“ offenbart […]

Malick Thiaw: Schalke lehnt Angebot der AC Milan offenbar ab

Malick Thiaw: Schalke lehnt Angebot der AC Milan offenbar ab

26. Januar 2022

News | Schalke 04 hat ein erstes Angebot für Malick Thiaw von der AC Milan offenbar abgelehnt. Ein Wechsel in diesem Januar scheint damit vom Tisch, außer der Klub aus der Serie A bessert sein Angebot noch einmal deutlich nach. FC Schalke 04: Angebot der AC Milan für Malick Thiaw nicht hoch genug Wie die […]


'' + self.location.search