Hertha BSC | Dardai mit Ansage an Ascacibar: „Muss es langsam kapieren“

News

News | Nachdem Santiago Ascacibar nach seiner Auswechslung das Gesicht verzog, kassierte dieser deutliche Kritik von Hertha-Trainer Pal Dardai. Nun musste er zum Rapport antreten.

Hertha: Dardai kritisiert Ascacibar

Am vergangenen Samstag spielte Hertha BSC gegen Borussia Mönchengladbach (2:2). Santiago Ascacibar (24) stand dabei nach längerer Durststrecke mal wieder in der Startelf der Alten Dame und erzielte prompt das 1:0. Als er dann nach rund einer Stunde von Pal Dardai (45) aus taktischen Gründen ausgewechselt wurde, störte ihn dies sichtlich. Seinem Trainer wiederum gefiel diese Reaktion nicht und teilte ihm dies sofort nach Abpfiff mit. Auch medial ließ er Dampf ab. „Bei unseren Spielern muss man es einigen erklären, wenn sie ausgewechselt werden, weil sich jeder sehr wichtig findet“, so Dardai in Bezug auf Ascacibar und betonte weiter: „Das finde ich nicht okay. Wenn einer runterkommt und so ein Gesicht zieht, das ist respektlos – nicht gegenüber dem Trainer, sondern gegenüber der Mannschaft.“

Am Dienstag gab es dann noch ein Einzelgespräch mit dem argentinischen Mittelfeldspieler. „Es ist besser, wenn das Gespräch intern bleibt“, gab Dardai in einer Presserunde zu verstehen (Zitat via kicker). Ascacibar erinnert ihn an Christian Gimenez, mit dem er einst in Berlin spielte. „Jimmy war auch temperamentvoll, aber Temperament hin oder her – das Team kommt immer zuerst“, stellte Dardai klar und wurde noch einmal richtig deutlich: „Ich hoffe, Santi hat das verstanden. Es war nicht der erste Fall. Er muss langsam kapieren, dass das Team das Wichtigste ist.“

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

Nach längerer Verletzungspause kam Acacibar erst in der Rückrunde unter Dardai auf Einsätze. Mit dem egoistischen Auftritt gegen Gladbach hat er seinem Standing keinen Gefallen getan. Hertha BSC steht nur aufgrund des besseren Torverhältnisses vor Arminia Bielefeld auf dem 15. Rang. Der Vorsprung auf den ersten direkten Abstiegsplatz, den der 1. FC Köln belegt, beträgt lediglich drei Punkte. Zusätzliches Drama würde sich der Klub gerne ersparen.

Foto: nordphoto GmbH/Engler/Imago

Damian Ozako

Als Kind von Tomas Rosicky verzaubert und von Nelson Haedo Valdez auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht worden. Geblieben ist die Leidenschaft für den (offensiven) Fußball. Seit 2018 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Bundesliga | Stuttgarts offensive Defensive knackt Mainz – knapper Sieg am Freitagabend

Bundesliga | Stuttgarts offensive Defensive knackt Mainz – knapper Sieg am Freitagabend

26. November 2021

News | Vorhang auf für Spieltag 13 der Bundesliga-Saison 2021/22. Am Freitagabend traten der VfB Stuttgart und Mainz 05 zum Opener an. Ein enges Spiel entschied wieder einmal die Stuttgarter Defensive, die auch beide Tore beim 2:1-Sieg erzielte. Offensive Defensive: Ito und Hack sorgen für Remis zur Pause Keine der beiden Mannschaften konnte vor Wochenfrist […]

FC Bayern: Präsident Hainer nachträglich zur JHV: „Unruhige Nacht“

FC Bayern: Präsident Hainer nachträglich zur JHV: „Unruhige Nacht“

26. November 2021

News | Die Jahreshauptversammlung beim FC Bayern München war durchaus hitzig. Die Verantwortlichen des Rekordmeisters standen in der Kritik, unter anderem aufgrund des Katar-Sponsorings. Die Stimmung in der Halle war aufgeladen.  Hainer: „Konstruktiver und faktenbasierter Austausch das Ziel“ In der Kritik stand vor allem Präsident Herbert Hainer (67), der in einigen Momenten sehr unsouverän wirkte. […]

Werder Bremen: Trainersuche vor dem Abschluss – Vollzug Anfang kommender Woche?

Werder Bremen: Trainersuche vor dem Abschluss – Vollzug Anfang kommender Woche?

26. November 2021

News | Werder Bremen sucht nach dem Rücktritt von Markus Anfang aktuell nach einem neuen Trainer. Nach dem Spiel gegen Holstein Kiel könnte dieser vorgestellt werden – und Ole Werner heißen.  Werder Bremen: Trainersuche bald beendet Ole Werner (33) könnte in Kürze neuer Trainer von Werder Bremen werden. Die Verantwortlichen des Klubs aus Norddeutschland wollten […]


'' + self.location.search