HSV | Kühne sichert sich den Stadionnamen

HSV: Klaus-Michael Kühne sicherte die Namensrechte am Volksparkstadion.
News

News | Die engere Zusammenarbeit zwischen dem Hamburger SV und Anteilseigner Klaus-Michael Kühne schien auf Eis gelegt. Nun erwarb er das Namensrecht am Volksparkstadion.

Kühne mit Namensrecht: HSV darf seine Fans weiter im Volksparkstadion begrüßen

Klaus-Michael Kühne (84) distanzierte sich in der jüngeren Vergangenheit vom Hamburger SV und senkte seine Anteile von über 20 auf rund 15 Prozent. Zudem sprach er noch im Oktober 2021 von einem „völlig missglückte Abenteuer als Investor“.

Etwa ein halbes Jahr später, nämlich am heutigen Donnerstagmorgen verkündete der HSV, dass der Unternehmer mit seiner Kühne Holding AG per sofort und für die Saison 2022/23 das Stadionnamensrecht erwarb und den Traditionsnamen „Volksparkstadion“ unverändert ließ.

 

 

Der auch die Gespräche führende aktuelle HSV-Vorstand Dr. Thomas Wüstefeld (53) zeigte sich positiv gestimmt: „Ich freue mich sehr und empfinde das als ein starkes Zeichen für unsere Tradition und als Bekenntnis zu unserem eingeschlagenen Weg.“

Kühne selbst äußerte sich lobend zu seinem Verhandlungspartner: „Mit Dr. Wüstefeld hat ein Mann die Führung der HSV Fußball AG übernommen, der mit ebenso viel Umsicht wie Tatendrang zu Werke geht.“ Aus seiner Sicht würden sich für den Klub „ganz neue Perspektiven“ eröffnen: „Schwung im Management sollte auch der Mannschaft mehr Elan und Qualität verleihen. Natürlich müssen auch die Finanzen stimmen, und es freut mich, wenn ich dazu einen sinnvollen Beitrag leisten kann: Der Name «Volksparkstadion» steht ebenso für meine Heimatstadt Hamburg wie für den traditionsreichen HSV.“

Mehr Informationen rund um den deutschen Fußball

Schon zwischen 2015 und 2019 besaß der milliardenschwere Unternehmer die Stadionnamensrechte, ehe er anschließend auf eine Verlängerung verzichtete. Man darf gespannt sein, ob der Wahl-Schweizer sich in Zukunft wieder regelmäßiger mit dem HSV, der zum vierten Mal in Folge den Aufstieg in die Bundesliga zu verpassen scheint, beschäftigen wird.

(Photo by Stuart Franklin/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

FC Bayern: Neuer zögert mit Vertragsverlängerung

FC Bayern: Neuer zögert mit Vertragsverlängerung

19. Mai 2022

News | Manuel Neuer zögert offenbar mit der Verlängerung seines Vertrags beim FC Bayern München. Der 36-Jährige möchte noch einige, die zukünftige Ausrichtung des Vereins bestimmende, Entscheidungen abwarten. FC Bayern München wartet auf Vertragsunterschrift von Neuer Wie der kicker berichtet, zögert Manuel Neuer (36) derzeit mit einer Vertragsverlängerung beim FC Bayern München. Das aktuelle Arbeitspapier […]

Salih Özcan: Köln-Mittelfeldspieler offenbar beim Medizincheck in Dortmund!

Salih Özcan: Köln-Mittelfeldspieler offenbar beim Medizincheck in Dortmund!

19. Mai 2022

News | Salih Özcan könnte den 1. FC Köln im Sommer verlassen. Den Mittelfeldspieler zieht es wohl zu Borussia Dortmund. Der Wechsel nimmt schon konkrete Formen an.  Özcan vor Wechsel zu Borussia Dortmund Borussia Dortmund könnte in Kürze den vierten Transfer für die neue Saison fixieren. Salih Özcan (24), Mittelfeldspieler des 1. FC Köln, steht […]

VfB Stuttgart bestätigt: Karazor verlängert, Kaufoption von Mavropanos aktiviert!

VfB Stuttgart bestätigt: Karazor verlängert, Kaufoption von Mavropanos aktiviert!

19. Mai 2022

News | Der VfB Stuttgart hat weitere Personalien für die kommende Saison geklärt. Atakan Karazor verlängert seinen Vertrag, Konstantinos Mavropanos bleibt dem Klub ebenfalls erhalten.  Stuttgart: Karazor verlängert, Mavropanos-Wechsel fix Der VfB Stuttgart gab am Donnerstag zwei Personalmeldungen bekannt. Atakan Karazor (25), Mittelfeldspieler bei den Schwaben, verlängerte seinen Vertrag bis zum Sommer 2026. Der 25-Jährige […]


'' + self.location.search