Interesse aus ganz Europa: Augsburg bekommt bei Buchanan Konkurrenz

Buchanan (New England) im Sprint
News

News | Der FC Augsburg wirbt um Tajon Buchanan, bekommt dabei aber offenbar Konkurrenz aus ganz Europa. Der Kanadier dürfte zudem erst im Winter von seinem aktuellen Verein freigegeben werden. 

Buchanan: Augsburg bekommt Konkurrenz

Ein neuer, entwicklungsfähiger und schneller Spieler für die Außen. Das ist es, was Trainer Markus Weinzierl (46) sucht. Der FC Augsburg scheint diesen ausgemacht zu haben, Tajon Buchanan (22) soll zum Verein stoßen. Allerdings hat der FCA laut dem kicker einiges an Konkurrenz. Diese ist über ganz Europa verteilt.



Demnach sollen weitere Vereine aus Deutschland, Portugal, Frankreich, Belgien und sogar Russland am talentierten Rechtsfuß interessiert sein. Während nicht klar ist, welche deutschen Vereine Augsburg im Werben und Buchanan Konkurrenz machen, sieht es bei den anderen Klubs anders aus. Namentlich sollen aus Portugal der FC Porto und Meister Sporting Lissabon loses Interesse am Kanadier zeigen. Aus Frankreich scheint der RC Lens Buchanan auf dem Zettel zu haben.

Alle News zum aktuellen Transfergeschehen

Während Club Brügge das belgische Lager vertreten soll, scheint ein nicht genannter russischer Klub eine lukrative Offerte für den Außenbahnspieler hinterlegt zu haben. Allerdings könnte ein Wechsel von Buchanan, egal ob zu Augsburg oder einer anderen Station, erst im Winter von Statten gehen. Denn mit seinem aktuellen Klub New England Revolution befindet sich der 22-Jährige mitten in der Saison.

Nach 16 von 26 Spieltagen führt der Klub die Eastern Conference an und wird wohl nur ungern einen seiner besten Spieler mitten in der Saison abgeben. Die Fuggerstädter sollen zwar bereits ein Angebot hinterlegt haben, ein Wechsel dürfte dann im Zweifelsfall erst im Wintertransferfenster über die Bühne gehen. Der Marktwert von Buchanan beläuft sich auf vier Millionen Euro. Bei einem Transfer wäre Buchanan der insgesamt zehnte Kanadier in der Historie der Bundesliga. Zu den bereits neun gehörten und gehören Spieler wie Alphonso Davies (20) oder Paul Stalteri (45), der lange bei Werder Bremen spielte.

Photo: Joe Petro / Imago

Sarom Siebenhaar

Die Oranje-Connection entfachte seine Leidenschaft für den HSV. Durch zahlreiche Tiefen schmecken die vereinzelten Höhen umso süßer. Schätzt attraktiven Offensivfußball genauso wie kämpferische Höchstleistungen. Internationaler Top-Fußball findet sich nicht nur in den Big Five. Seit 2021 bei 90PLUS.

Alle Kommentare



Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Als Wass-Nachfolger: Valencia hat Leipzigs Moriba auf dem Zettel

Als Wass-Nachfolger: Valencia hat Leipzigs Moriba auf dem Zettel

26. Januar 2022

News: Daniel Wass von Valencia steht vor einem Wechsel zu Atletico Madrid. Als Nachfolger steht mit Ilaix Moriba ein Mann aus der Bundesliga im Fokus. Valencia – Moriba und Van De Beek angefragt Laut der seriösen spanischen Quelle „Cadena Cope“ hat Valencia den designierten Nachfolger für Daniel Wass, welcher vor einem Wechsel in die spanische […]

HSV will 30.000 Zuschauer im Stadion

HSV will 30.000 Zuschauer im Stadion

26. Januar 2022

News: Nachdem Bayern und Baden-Württemberg die Kapazitäten für Freiluftveranstaltungen erhöht haben, hofft der HSV auf eine ähnliche Lösung und befindet sich dafür in Gesprächen mit dem Senat. HSV – „30.000 ist keine willkürliche Zahl“ Dr. Thomas Wüstefeld (52) befindet sich seit drei Wochen im Vorstand des Hamburger Sport Verein. Im Gespräch mit dem „kicker“ offenbart […]

Malick Thiaw: Schalke lehnt Angebot der AC Milan offenbar ab

Malick Thiaw: Schalke lehnt Angebot der AC Milan offenbar ab

26. Januar 2022

News | Schalke 04 hat ein erstes Angebot für Malick Thiaw von der AC Milan offenbar abgelehnt. Ein Wechsel in diesem Januar scheint damit vom Tisch, außer der Klub aus der Serie A bessert sein Angebot noch einmal deutlich nach. FC Schalke 04: Angebot der AC Milan für Malick Thiaw nicht hoch genug Wie die […]


'' + self.location.search