BVB | Haaland-Berater Raiola: „Die Dortmunder haben Eier!“

raiola
News

News | Erling Haaland hätte Borussia Dortmund bereits im vergangenen Sommer verlassen können, der BVB blieb jedoch hart. Dafür zollt Haaland-Berater Mino Raiola den Dortmundern Respekt. Ein Abgang nach Saisonende bleibt jedoch ein sehr konkretes Thema.

Raiola: „Transfer im letzten Sommer wäre für sie wirtschaftlich definitiv besser gewesen“

Dass Erling Haaland (21) den BVB eines Tages verlassen wird, ist beileibe kein Geheimnis mehr. Zu raketenhaft war der Aufstieg des Norwegers, zu herausragend seine seine Zahlen (72 Pflichtspiele, 74 Tore, 19 Vorlagen), zu viele Interessenten von Weltformat gibt es für ihn. Bereits im vergangenen Sommer hätte Borussia Dortmund sein Sturmjuwel verkaufen können, doch man blieb hart. „Es wäre für Dortmund (…) viel einfacher und vielleicht sogar besser gewesen, Erling im Sommer zu verkaufen“, verriet Haaland-Berater Mino Raiola (54) gegenüber Sport1. „Sie haben aber aus fußballerischen Gründen Nein gesagt. Das verdient meinen größten Respekt.“

„Ein Transfer im letzten Sommer wäre für sie wirtschaftlich definitiv besser gewesen. Sie haben aber nach dem Wohl des Vereins geschaut, nach den Fans, dem Team und dem Erfolg“, führte Raiola weiter aus. „Ich habe sehr viel Respekt für diese Entscheidung. Die Dortmunder haben Eier!“ Auch in der laufenden Saison liefert Haaland nahezu durchgehend Leistungen der Marke „Weltklasse“ ab – in 13 Pflichtspielen schoss er 17 Tore, selbst Verletzungsprobleme konnten seine Form nicht erschüttern. Über seine Zukunft sagt Raiola: „Er kann und wird den nächsten Schritt machen. Bayern, Real, Barcelona, City – das sind die großen Vereine, zu denen er gehen kann. (…) Wir wussten alle damals beim Wechsel nach Dortmund, dass dieser Schritt kommen wird.“

Weitere News und Berichte rund um die Bundesliga 

Der genaue Zeitpunkt des Vereinswechsels von Haaland steht indes nicht fest. „Vielleicht diesen Sommer, vielleicht im Sommer danach. Es ist aber eine große Chance, dass Erling diesen Sommer schon geht. Wir werden sehen“, so Raiola. Medienberichten zufolge besitzt Haaland eine Ausstiegsklausel in Höhe von 75 bis 90 Millionen Euro. Sein Vertrag beim BVB ist noch bis 2024 gültig.

(Photo by Alexander Hassenstein/Getty Images)

Marc Schwitzky

Erst entfachte Marcelinho die Liebe zum Spiel, dann lieferte Jürgen Klopp die taktische Offenbarung nach. Freund des intensiven schnellen Spiels und der Talentförderung. Bundesliga-Experte und Wortspielakrobat. Seit 2020 im 90PLUS-Team.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Als Wass-Nachfolger: Valencia hat Leipzigs Moriba auf dem Zettel

Als Wass-Nachfolger: Valencia hat Leipzigs Moriba auf dem Zettel

26. Januar 2022

News: Daniel Wass von Valencia steht vor einem Wechsel zu Atletico Madrid. Als Nachfolger steht mit Ilaix Moriba ein Mann aus der Bundesliga im Fokus. Valencia – Moriba und Van De Beek angefragt Laut der seriösen spanischen Quelle „Cadena Cope“ hat Valencia den designierten Nachfolger für Daniel Wass, welcher vor einem Wechsel in die spanische […]

HSV will 30.000 Zuschauer im Stadion

HSV will 30.000 Zuschauer im Stadion

26. Januar 2022

News: Nachdem Bayern und Baden-Württemberg die Kapazitäten für Freiluftveranstaltungen erhöht haben, hofft der HSV auf eine ähnliche Lösung und befindet sich dafür in Gesprächen mit dem Senat. HSV – „30.000 ist keine willkürliche Zahl“ Dr. Thomas Wüstefeld (52) befindet sich seit drei Wochen im Vorstand des Hamburger Sport Verein. Im Gespräch mit dem „kicker“ offenbart […]

Malick Thiaw: Schalke lehnt Angebot der AC Milan offenbar ab

Malick Thiaw: Schalke lehnt Angebot der AC Milan offenbar ab

26. Januar 2022

News | Schalke 04 hat ein erstes Angebot für Malick Thiaw von der AC Milan offenbar abgelehnt. Ein Wechsel in diesem Januar scheint damit vom Tisch, außer der Klub aus der Serie A bessert sein Angebot noch einmal deutlich nach. FC Schalke 04: Angebot der AC Milan für Malick Thiaw nicht hoch genug Wie die […]


'' + self.location.search