Schalke 04 | Abgänge von zehn Spielern stehen bereits fest

Benjamin Stambouli (FC Schalke 04) Bastian Oczipka (FC Schalke 04) ernüchtert
News

News | Beim FC Schalke 04 stehen durch den Abstieg in die 2. Bundesliga viele Abgänge bereits fest. Insgesamt zehn Profis werden den Verein definitiv verlassen, auch drei Mitglieder des Trainerstabs gehören in der kommenden Saison nicht mehr zum Team. 

Schalke: Ex-Kapitän und Weltmeister verlassen den Verein

Dem FC Schalke 04 steht durch den Abstieg in die 2. Bundesliga nicht nur ein Ausverkauf vor. Die Abgänge von insgesamt zehn Spielern stehen bereits fest. Während die Verträge von Benjamin Stambouli (30) und Bastian Oczipka (32) nicht für die zweite Liga gültig sind, wurden die Arbeitspapiere von vier Profis nicht verlängert. Die restlichen vier Spieler kehren nach ihren Leihen zu ihren Stammvereinen zurück. Das gab der Verein über die eigenen Kanäle bekannt.



Stambouli führte die Mannschaft in der Vergangenheit bereits als Kapitän aufs Feld. Zu den vier Profis, deren Verträge nicht verlängert wurden, zählen Steven Skyzybski (28), Alessandro Schöpf (27), Weltmeister Shkodran Mustafi (29) und Nabil Bentaleb (26). William (26, VfL Wolfsburg), Goncalo Paciencia (26, Eintracht Frankfurt), Frederik Rönnow (28, Eintracht Frankfurt) und Kilian Ludewig (21, Red Bull Salzburg) werden im Sommer zu ihren Stammvereinen zurückkehren.

Dazu kommen drei weitere Abgänge aus dem Bereich des Trainerstabs. Demnach verlassen Athletiktrainer Quirin Löppert, Ernährungsberaterin Dr. Wiebke-Maria Schlusemann und Physiotherapeut Dennis Schmitz den Verein auf eigenen Wunsch.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Allerdings laufen in punkto Neuzugängen die Planungen auf Hochtouren. Offenbar sind die Königsblauen an Innenverteidiger Victor Palsson (30) von Darmstadt 98 interessiert. Dieser könnte die Lücke füllen, die Ozan Kabak (21) wohl hinterlassen wird. Der Türke war in der Rückrunden an den FC Liverpool verliehen, wird aber zur kommenden Saison wieder zu Schalke stoßen. Den Weg in die 2. Bundesliga wird Kabak aber aller Wahrscheinlichkeit nach nicht mit gehen.

Photo by Imago

Sarom Siebenhaar

Die Oranje-Connection entfachte seine Leidenschaft für den HSV. Durch zahlreiche Tiefen schmecken die vereinzelten Höhen umso süßer. Schätzt attraktiven Offensivfußball genauso wie kämpferische Höchstleistungen. Internationaler Top-Fußball findet sich nicht nur in den Big Five. Seit 2021 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Hamburger SV: Ludovit Reis soll kommen – Einigung mit dem FC Barcelona

Hamburger SV: Ludovit Reis soll kommen – Einigung mit dem FC Barcelona

22. Juni 2021

News | Der Hamburger SV will in der kommenden Saison endlich den Aufstieg in die Bundesliga schaffen. Einfach wird das nicht, aber der Kader des HSV nimmt langsam Form an. Ludovit Reis vom FC Barcelona soll den Hamburger SV verstärken.  Hamburger SV: Ludovit Reis kommt aus Barcelona Der Hamburger SV verstärkt sich voraussichtlich mit Ludovit […]

Werder Bremen | Perfekt: Rashica wechselt zu Norwich

Werder Bremen | Perfekt: Rashica wechselt zu Norwich

22. Juni 2021

News | Milot Rashica wechselt vom SV Werder Bremen zu Norwich City. Beide Vereine bestätigten am Dienstag den Transfer.  Norwich zahlt offenbar 11 Millionen Euro für Rashica Milot Rashica (24) wird weiterhin in der ersten Liga spielen. Der Offensivmann des Bundesliga-Absteigers Werder Bremen schließt sich Premier-League-Aufsteiger Norwich City an. Das gaben die Vereine am Dienstag […]

Hertha BSC | Kevin-Prince Boateng im Anflug?

Hertha BSC | Kevin-Prince Boateng im Anflug?

22. Juni 2021

News | Kevin-Prince Boateng könnte schon bald bei Hertha BSC unterschreiben. Der Mittelfeldmann soll als Leader kommen.  Kevin-Prince Boateng als Leader für Hertha BSC? Bei Hertha BSC soll auch in diesem Transferfenster noch einiges passieren. Die Berliner sind in der letzten Spielzeit trotz hoher Investitionen nur knapp am Abstieg vorbeigeschrammt. Nun soll die Mannschaft ein […]