Schalke 04 | Nach starken Testspielen: Kozuki erhält Profivertrag

Schalke 04 setzt auf Soichiro Kozuki.
News

News | Der FC Schalke 04 besitzt kaum finanzielle Mittel, um den Kader im Winter zu verstärken. Da kommt interne Hilfe gerade recht. Der zuletzt auf sich aufmerksam machende Soichiro Kozuki ist nun fester Bestandteil der Profimannschaft.

Schalke 04: Kozuki unterschreibt bis 2025

Nach dem direkten Wiederaufstieg in die Bundesliga erlebte der FC Schalke 04 ein ernüchterndes Halbjahr. Lediglich neun Punkte sprangen in 15 Partien heraus, sodass die Königsblauen als Schlusslicht fungieren. Hinzu kommt die weiterhin komplizierte finanzielle Situation, die Aktivitäten auf dem Transfermarkt kaum zulässt.

Eine tolle Hinserie erlebte dagegen Soichiro Kozuki (22), der in der U23 von S04 gleich 13 Scorerpunkte beisteuerte und bei den Profis in jüngsten Testspielen gegen Rapid Wien, Hajduk Split sowie den VfL Osnabrück jeweils einen Treffer erzielte. Der Lohn für die tolle Entwicklung folgte nun im Form eines Profivertrags, der laut Vereinsangaben bis zum 30.06.2025 läuft und eine Option für ein weiteres Jahr beinhaltet.

 

„In den bisherigen Testspielen und Trainingseinheiten hat Soichiro nicht nur aufgrund seiner Tore sein Potenzial angedeutet. Als Club freuen wir uns, dass sich erneut ein Spieler aus der U23 für die Lizenzmannschaft empfohlen hat. Nun liegt es an ihm, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen – dabei werden wir ihn bestmöglich unterstützen“, so Sportvorstand Peter Knäbel (56).

Auch Trainer Thomas Reis (49), der Kozuki erst aus der Zweitvertretung hochzog, hatte lobende Worte parat: „Soichiro ist zweikampfstark, bringt eine hohe Dynamik mit und besitzt zudem eine gute Geschwindigkeit. Er verfügt unbestritten über großes Talent, steht aber noch am Anfang seiner Karriere.“ Der Japaner selbst zeigte sich „sehr dankbar“ und voller Motivation: „Ich werde weiter hart an mir arbeiten, um gemeinsam mit der Mannschaft den Klassenerhalt zu schaffen.“

Mehr News und Stories rund um die Bundesliga

(Photo by Frederic Scheidemann/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Labbadia-Ärger über Schiedsrichter: „Noch nie gesehen, wie man da abpfeifen kann!“

Labbadia-Ärger über Schiedsrichter: „Noch nie gesehen, wie man da abpfeifen kann!“

28. Januar 2023

News | Mit 1:2 unterlag der VfB Stuttgart nach einem ordentlichen Auftritt am Freitagabend RB Leipzig. Für Bruno Labbadia gab es genügend Gründe, um zu meckern. Im Fokus stand dabei der Schiedsrichter.  Labbadia: „Dazu fällt mir nicht viel ein“ Bruno Labbadia war stinkig. Gehörig ärgerte sich der Trainer des VfB Stuttgart nach der jüngsten Niederlage […]

Bundesliga | Szoboszlai trifft doppelt: Leipzig besiegt Stuttgart – und macht Druck auf Bayern

Bundesliga | Szoboszlai trifft doppelt: Leipzig besiegt Stuttgart – und macht Druck auf Bayern

27. Januar 2023

News | 2:1 besiegte RB Leipzig am Freitagabend des 17. Bundesliga-Spieltags den VfB Stuttgart. Die Stimmen zur Partie. „Haben eine sehr gute Phase“ – Henrichs nach Arbeitssieg zufrieden Etwas gezittert und doch gewonnen: Dank Zauberfuß Dominik Szoboszlai hat RB Leipzig im Meisterrennen der Fußball-Bundesliga den Druck auf Spitzenreiter Bayern München erhöht. Mit einem Doppelpack führte […]

Bundesliga | Stuttgart hat alles im Griff. Außer Szoboszlai: RB springt an Bayern heran

Bundesliga | Stuttgart hat alles im Griff. Außer Szoboszlai: RB springt an Bayern heran

27. Januar 2023

News | Zum Auftakt des 18. Bundesliga-Spieltags traf RB Leipzig auf den VfB Stuttgart. Dank eines Doppelpacks von Dominik Szoboszlai gewinnen die Gastgeber 2:1 – und springen bis auf einen Punkt an den FC Bayern heran. Szoboszlais Aufsetzer nimmt mutigem VfB den Wind aus den Segeln Willkommen in der Red Bull Arena! Wie beim 1:1 […]