Sportmediziner Dr. Halle über Wiedereinstieg nach Corona-Infektion: „14 Tage zwischen Infektion und Spiel das absolute Minimum“

Mediziner Dr. Halle nahm Stellung zu den Vorgaben der DFL im Umgang mit dem Coronavirus.
News

News | Im Profifußball nehmen die Corona-Infektionen  derzeit wieder zu. Besonders hart erwischte es Mainz 05, deren nächste Begegnung ebenfalls auf der Kippe steht. Sportkardiologe Dr. Martin Halle erkannte einen fahrlässigen Umgang mit den Erkrankungen.

Dr. Halle: „Falsch, dass man mit dem ersten Negativtest wieder gesund ist“

Der FSV Mainz 05 vermeldete in der vergangenen Woche gleich 19 Corona-Fälle. Das Duell mit Borussia Dortmund fiel aber nur aus, weil kein Torhüter mehr zu Verfügung stand. Sollte sich aus dem Trio Robin Zentner (27), Finn Dahmen (23) und Lasse Ließ (20) jemand „freitesten“, besteht die Möglichkeit auf Austragung des Gastspiels beim FC Augsburg (Samstag, 15.30 Uhr), das die Rheinhessen ebenfalls verlegen wollen.

In der kicker-Donnerstagsausgabe Sportkardiologe Dr. Martin Halle (59) ging auch auf den Aspekt des „Freitestens“ ein, der im DFL-Hygienekonzept eine entscheidende Rolle spielt: „Es ist falsch, dass man mit dem ersten Negativtest wieder gesund ist. Das Virus ist aus der Schleimhaut weg, aber kann nicht aus dem Körper, dort kann es noch immer eine Herzmuskelentzündung verursachen. Es kann das Immunsystem so stark stimuliert haben, dass circa sieben Tage nach der Infektion eine zweite Welle auftritt. Diese kann so stark sein, dass die Gefäße in verschiedenen Organen angegriffen werden.“

 

Dr. Halle zog dabei einen aussagekräftigen Vergleich: „Wenn jemand einen Muskelfaserriss hat, sagen alle, jetzt dauert es aber mehrere Wochen. Wenn jemand Corona hat, soll er am Samstag darauf wieder auf dem Spielfeld stehen.“ Es herrsche ein falsches Verständnis. „Während ein paar orthopädischen Sachen klar ist, es geht einfach nicht, denkt man bei internistischen Problemen, es wird schon gehen. Hauptsache die Beine bewegen sich.“

Dementsprechend blickt der erfahrene Arzt auf die schnelle Wiederansetzung der Begegnung zwischen Mainz 05 und dem BVB am 16. März: „Aus medizinischer Sicht wären 14 Tage zwischen er Infektion und dem nächsten Spiel das absolute Minimum. Wer im Leistungssport unterwegs ist, weiß zudem ganz genau, dass er nach einer Krankheit von von der Leistungsfähigkeit nich da weitermachen kann, wo er vor der Infektion aufgehört hat.“

Mehr Informationen zum deutschen Fußball

Einen sehr positiven Einfluss auf die Sportler besitzt die Impfung. Die Immunreaktion des Körpers sei geringer. Die Zeit ohne Sport habe sich verkürzt. Vor der Rückkehr ins Training sollten die Spieler mehrere Untersuchungen über sich ergehen lassen. „Mediziner achten schon im Wesentlichen auf Herz und Lunge. Um die Lungenfunktion zu testen, macht man ein Belastungs-EKG und entnimmt vorher und nachher aus dem Ohrläppchen Blut, um die Blutgase zu messen“, erklärte Dr. Halle.

„Wenn Herzmuskelgewebe geschädigt wurde, kann man das ähnlich wie bei einem Herzinfarkt im Blut messen und erkennen, ob es bereits abgeheilt ist. Außerdem fließen bei einer Herzmuskelentzündung die elektrischen Ströme nicht mehr richtig, sodass man eine Problematik beim EKG auch daran erkennen kann“, so der Mediziner. Angesichts seiner Aussagen könnten für die DFL Anpassungen an ihrem Hygienekonzept in Frage kommen. Ob dies geschehen wird, ist aber noch unklar.

(Photo by STUART FRANKLIN/POOL/AFP via Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

„Mit Berater so besprochen“ – Szoboszlai bleibt bei RB Leipzig

„Mit Berater so besprochen“ – Szoboszlai bleibt bei RB Leipzig

28. Mai 2022

News | Am gestrigen Freitag hieß es aus Spanien, dass Dominik Szoboszlai ein heißer Kandidat für einen Wechsel zu Real Sociedad sei. Nun wurde klargestellt, dass dem nicht so ist.  Szoboszlai bleibt in Leipzig RB Leipzig hat Dominik Szoboszlai (21) im Winter 2021 von RB Salzburg verpflichtet. Seitdem hat der Ungar einige schwierige Phasen erlebt, […]

Fix: Eintracht Frankfurt verpflichtet Hauge fest

Fix: Eintracht Frankfurt verpflichtet Hauge fest

28. Mai 2022

News: Die SG Eintracht Frankfurt hat die feste Verpflichtung von Jens Petter Hauge bekanntgegeben.  Hauge – Vertrag bis 2026 Am heutigen Samstag vermeldeten die „Adlerträger“ ein Statement, womit bereits alle gerechnet haben. Jens Petter Hauge (22) wechselt nach einjähriger Leihe per Kaufoption fest zum Bundesligisten und bindet sich bis 2026 an den Europa-League-Sieger. Der 22-Jährige […]

Überraschung bei RB Leipzig: Szoboszlai vor Wechsel nach Spanien?

Überraschung bei RB Leipzig: Szoboszlai vor Wechsel nach Spanien?

27. Mai 2022

News | RB Leipzig verpflichtete Dominik Szoboszlai im Winter 2021 von RB Salzburg. Der ungarische Mittelfeldspieler zeigte seine Klasse mitunter bereits, auf konstant hohem Niveau spielte er aber noch nicht.  Szoboszlai zu Real Sociedad? Seit 1 1/2 Jahren spielt Dominik Szoboszlai (21) nun für RB Leipzig. Der Ungar hatte mit Verletzungsproblemen zu kämpfen, kam bei […]


'' + self.location.search