Chelsea will die Pflichtaufgabe Southampton lösen

26. Dezember 2019 | Vorschau | BY Manuel Behlert

Vorschau | Der Boxing Day steht an! Und für den FC Chelsea heißt das, dass man an der heimischen Stamford Bridge als Favorit den FC Southampton empfängt!

Anpfiff der Partie ist am Donnerstag, den 26. Dezember, um 16:00 Uhr, Live bei Sky.

Chelsea will Platz vier bestätigen

Im Heimspiel gegen den FC Southampton ist Chelsea naturgemäß der Favorit. In der Tabelle stehen die “Blues” auf Platz vier und haben derzeit einen soliden Vorsprung auf die Konkurrenz, den man natürlich halten will. Allerdings verlor die Mannschaft von Trainer Frank Lampard drei der letzten fünf Ligaspiele.

Dennoch ist der Trend positiv. Denn die Umstellung auf eine Formation mit drei Innenverteidigern stabilisierte Chelsea, vor allem gegen Tottenham war dies sehr gut sichtbar. Mit einer größeren Kompaktheit und vielen Nadelstichen wurden die Spurs kontrolliert.

Die Frage ist nun, ob Lampard bei dieser Ausrichtung bleibt, denn gegen Southampton wird Chelsea ohnehin viel Ballbesitzmomente haben und versuchen müssen, den Gegner müde zu spielen. Eine zusätzliche Offensivoption wie Pulisic oder Hudson-Odoi, die beide ein 1-gegen-1 gehen können, wäre also sicher keine schlechte Idee.

Southampton will die Überraschung

Beim FC Southampton sehen die Vorzeichen etwas anders aus. Die Saints von  Trainer Ralph Hasenhüttl stehen auf Platz 17 und befinden sich mitten im Abstiegskampf. Immerhin: Das enorm wichtige direkte Duell mit Aston Villa  wurde am vergangenen Wochenende gewonnen.  Aus diesem Spiel lassen sich einige positive Elemente herausziehen, vor allem die Doppelspitze Ings-Long zeigte sich sehr belebend. 

Durch dieses gute Spiel wächst natürlich die Hoffnung auf eine Überraschung. Zumal Hasenhüttl mit Southampton eigentlich über genau die Qualitäten verfügt, die einen Favoriten ärgern können. Ein gutes, aggressives Pressing verbunden mit Nadelstichen und dynamischen Mittelfeldspielern, die den Ball nach vorne treiben können, sind der Schlüssel zum Erfolg.

Natürlich muss auch die Defensive sehr gut funktionieren, darf Chelsea in keiner Phase des Spiels zu viel anbieten. Personell gibt es wenig Neues zu berichten. McQueen fehlt noch immer, ansonsten stehen alle Spieler zur Verfügung. Grund zum Wechseln gibt es nach dem guten Auftritt zuletzt ohnehin nicht.

Prognose

Wenn Chelsea das abruft, was es kann, wird der FC Southampton nur wenig Chancen haben. Die Favoritenrolle ist also klar verteilt, doch wenn die Gastgeber der Hasenhüttl-Elf etwas anbieten, muss man vorsichtig sein.

Mögliche Aufstellungen:

Chelsea: Kepa – Azpilicueta, Tomori, Rüdiger, Zouma (Pulisic), Alonso – Kante, Kovacic, Mount – Willian, Abraham

Southampton: McCarthy – Cedric, Stephens, Bednarek, Bertrand – Höjbjerg, Ward-Prowse, Armstrong,  Redmond – Long, Ings

Weitere Vorschauen zum aktuellen Spieltag

(Photo by Dan Istitene/Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.


Ähnliche Artikel