ManUtd vs West Ham – Alles in der eigenen Hand

Vorschau

Vorschau | Trotz der Enttäuschung im FA Cup kann ManUtd die laufende Spielzeit mit einem Erfolg abschließen: Der Qualifikation für die Champions League. Dafür ist jedoch ein Sieg gegen West Ham notwendig.

Anpfiff der Partie ist am Mittwoch, 19:00 Uhr, Live bei Sky.

  • ManUtd hat die CL-Quali in der eigenen Hand
  • Für West Ham geht es um nichts mehr
  • Ex-Coach David Moyes (57) kehrt ins Old Trafford zurück

Manchester United

Dass United-Trainer Ole Gunnar Solskjaer (47) im Halbfinale des FA Cups gegen Chelsea nach kräftezehrenden Wochen rotierte, ist durchaus nachvollziehbar. Dass er dabei zu dem 5-3-2 System optierte, mit welchem man den „Blues“ in dieser Spielzeit schon mehrfach das Leben schwer machte, erschien ebenso logisch. Dass sein Team nach 19 Spielen ohne Niederlage durch diese Veränderungen womöglich weniger stabil auftreten würde, konnte ebenfalls erwartet werden. Dass sich United letztendlich derart sang- und klanglos präsentierte und völlig verdient mit 1:3 verlor, war in dieser Form nicht zu erwarten gewesen.

Und trotzdem hätte die Niederlage auf diese Weise gar nicht zustande kommen müssen, doch den größten Anteil daran hatte eindeutig Torhüter David De Gea (29), welcher bei allen drei Gegentreffern (vor allem bei Nummer 2) eine schlechte Figur machte. Der Spanier verschuldete seit dem Beginn der Saison 2018/19 nun die zweitmeisten Gegentore alle Premier-League-Torhüter. Die einstige Lebensversicherung gerät in der entscheidenden Endphase der Saison immer mehr zum Sicherheitsrisiko. Alleine seit dem Restart patzte De Gea unter anderem gegen Tottenham und Bournemouth.

Ein zuverlässiger Rückhalt ist in den kommenden beiden Spielen umso wichtiger, hat doch United die Qualifikation für Königsklasse nun selbst in der Hand. Der Vierte Leicester City hat mit 62 Punkten ebenso viele Zähler wie die „Red Devils“, jedoch bereits eine Partie mehr bestritten – und am letzten Spieltag wartet das direkte Duell im King Power Stadium. Ein gutes Omen ist dieser Zustand beileibe nicht: In der letzten Saison benötigte United gegen die feststehenden Absteiger Cardiff und Huddersfield ebenfalls sechs Punkte, um unter die besten Vier zu kommen – und scheiterte dabei grandios. Nun kann das Team von Solskjaer zeigen, dass es aus dem Vorjahr gelernt hat. Der Norweger muss heute auf voraussichtlich weiter auf Luke Shaw (25) verzichten. Ebenso dürfte Eric Bailly (26) ausfallen.

(Photo by IAN KINGTON/AFP via Getty Images)

West Ham

Auch wenn oben angeführt wurde, dass es für den Verein rein rechnerisch um nichts mehr geht, trifft dies so nicht zu 100% zu. Denn theoretisch kann West Ham noch immer absteigen. Es ist jedoch nicht davon auszugehen, dass die „Hammers“ in den letzten beiden Spielen noch einen Vorsprung von sechs Punkte und darüber hinaus 13 (!) Treffern verspielen. Die Londoner erlebten in einer für sie furchtbaren Saison zahlreiche Tiefen, so tief wird es letztendlich dann doch nicht gehen.

Für den ehemaligen United-Coach Moyes kommt es heute zu der Rückkehr an den Ort der wohl größten Enttäuschung seiner Karriere. Im Sommer 2013 sollte der Schotte der Nachfolger des großen Sir Alex Ferguson (78) werden. Von seinem Sechsjahresvertrag (!) durfte er dann lediglich zehn Monate absolvieren. Sein mittelbarer Nachfolger Solskjaer verbinde ihn recht viel, meinte Moyes vor dieser Partie, nur erhalte der Norweger eben „mehr Zeit“ als er. Der damals als „The Chosen One“ bezeichnete Schotte hatte in seiner Amtszeit beim Rekordmeister aber auch recht wenig dafür getan, um mehr Zeit zu erhalten.

(Photo by Stu Forster/Getty Images)

Zu dem gleichen Fazit kann man bei seiner bisherigen Amtszeit bei West Ham kommen. Moyes übernahm den Klub kurz vor Silvester als 15., holte seitdem im Schnitt 1,1 Punkte/Spiel und befindet sich derzeit auf Rang 16. Ob die „Hammers“ tatsächlich mit Moyes trotz Vertrages bis 2021 in die nächste Spielzeit gehen, bleibt abzuwarten. Daran dürften auch die zwei Siege in Folge zuletzt gegen die Keller-Konkurrenz Norwich City (4:0) sowie Watford (3:1) wenig ändern. Eine persönliche Genugtuung könnte der nun seit Jahren verspottete Schotte allerdings mit einem Sieg in diesem Stadion holen – und den Ambitionen seines Ex-Klubs einen gehörigen Dämpfer verpassen. Nenneswerte Ausfälle hat West Ham heute nicht zu beklagen, auch wenn Moyes die jüngste Startelf nach der Rettung wohl etwas abändern wird.

Prognose

Für die Gastgeber geht es um die Rettung der Saison, für die Gäste um eigentlich nichts mehr. Aus diesen Gründen besiegt ManUtd heute Abend West Ham und macht einen großen Schritt in Richtung Champions-League-Qualifikation.

Mögliche Aufstellungen

ManUtd: De Gea – Wan-Bissaka, Lindelöf, Maguire, Williams – Matic, Pogba – Greenwood, Fernandes, Rashford – Martial

West Ham: Fabianski – Johnson, Diop, Ogbonna, Cresswell – Rice, Soucek – Bowen, Noble, Fornals – Antonio

Weitere Vorschauen zum aktuellen Spieltag

(Photo by Dave Thompson/Pool via Getty Images)

Marius Merck

Eine Autogrammstunde von Fritz Walter weckte die Leidenschaft für diese Sportart, die über eine (“herausragende”) Amateurkarriere bis zur Gründung von 90PLUS führte. Bei seinem erklärten Ziel, endlich ein “Erfolgsfan” zu werden, weiter erfolglos.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Champions League | Gruppe H mit dem FC Chelsea, Juventus Turin, Zenit St. Petersburg und Malmö FF

Champions League | Gruppe H mit dem FC Chelsea, Juventus Turin, Zenit St. Petersburg und Malmö FF

14. September 2021

Für die letzte Gruppe der Champions League Vorrunde gilt definitiv: last but not least! Mit dem Chelsea FC, Juventus Turin, Zenit St. Petersburg und Malmö FF hat die Gruppe H sowohl den aktuellen Titelträger als auch den italienischen Rekordmeister zu bieten. Und wie stehen die Chancen der vermeintlichen Underdogs?  Chelsea will den Titel verteidigen Juventus […]

Leipzig vs. Bayern: Wer hat im Spitzenspiel die Nase vorn?

Leipzig vs. Bayern: Wer hat im Spitzenspiel die Nase vorn?

11. September 2021

Vorschau | Nach der Länderspielpause ist vor der Bundesliga. Und die hat es an diesem Wochenende in sich. Nachdem sich am Nachmittag bereits Leverkusen und Dortmund duellieren, fordert RB Leipzig am Samstagabend die Bayern zum nächsten Topspiel heraus. Anpfiff der Partie ist am Samstag, 18:30 Uhr, live auf Sky. Leipzig mit nur einem Sieg aus […]

Leverkusen empfängt Dortmund – Das nächste Spektakel?

Leverkusen empfängt Dortmund – Das nächste Spektakel?

11. September 2021

Vorschau | Am Samstag Nachmittag treffen Leverkusen und Dortmund aufeinander. Eine Partie, die in der Vergangenheit oft ansehnlichen Fußball versprach – und die Chancen auf ein Spektakel stehen erneut gut. Beide Teams mit neuen Trainern Leverkusen mit gutem Saisonstart Abwehrsorgen beim BVB Die Partie wird am Samstag um 15.30 angepfiffen und bei Sky übertragen. Leverkusen Bayer […]


'' + self.location.search